Landkreis
Brandenburg Freitag, 04 Juni 2021 von [wp]

Können ist im Sport nicht alles

Können ist im Sport nicht alles

Die Welt des Profisports ist nahezu grenzenlos. Von großen Motoren bis zur einzelnen Pferdestärke auf vier Hufen, Sommer- vs. Wintersport und auch Präzisions- und Konzentrationssportarten unterhalten Liebhaber auf der ganzen Welt. Doch wer davon leben möchte, muss auffallen.

Besonders junge Profisportler sind ebenso ein Blickfang, wie Frauen in einer männerdominierten Szene. Wer mit Klischees bricht und auch noch besonderes Talent und Engagement zeigt, zieht Aufmerksamkeit auf sich; und die bringt bekanntlich gutes Geld: Frauen im Schießsport, im Nahkampf oder als Stuntwomen, sind ein sehr gutes Beispiel. Auch wenn es in der heutigen Zeit jedem frei steht, einen beliebigen Sport zu betreiben, ist man dennoch überrascht, wenn man von einer allgemein untypischen Konstellation erfährt.

Dazu kommt, dass der internationale Profisport - bis hin zu den Olympischen Spielen - von Kennern konsequent mitverfolgt wird. Übertragungen live im Fernsehen finden sich vor allem im Reitsport, Tennis, Motorsport, Darts, Skisport und - nicht zu vergessen - Biathlon und Triathlon. Doch da gibt es noch viel mehr: Nischensportarten wie Motoball oder Blitzschach - zur Steigerung und Förderung der kognitiven Fähigkeiten - sind kaum bekannt, und doch werden international Bewerbe und Turniere abgehalten.

Geld verdienen im Profisport - wo die Chancen besonders gut stehen

Stuntmen und Stuntwomen genießen eine intensive Ausbildung und sind in vielen Filmen gefragt. Ihre Verdienstmöglichkeiten sind vor allem in Ländern gut, die für ihre Filmproduktionen entsprechend bekannt sind. Dazu gehören die USA (Hollywood), aber auch europäische Länder wie Großbritannien, Deutschland oder Frankreich. Selbst indische Bollywood-Filmproduzenten beschäftigen Stuntpersonal.

Einen ähnlichen Status genießt der Sektor des Schießsports. Auch hier sind wieder die USA sowie China und Russland zu nennen, aber auch Österreich: Als sehr traditionelles Land mit einer großen Jagdlobby ist Österreich ein sehr starker Schusswaffenproduzent. Die weltweit berühmten Glockpistolen und Steyr Mannlicher (Jagdgewehre) sind die ultimativen Referenzen. Die Ausbildungsmöglichkeiten im beruflichen Sektor sind sehr vage und ein Platz ist nahezu unmöglich zu bekommen; umso besser sind die Verdienstmöglichkeiten für entsprechend kompetentes Personal.

The Ultimate Fighting Championship - Wie viel verdienen die UFC Stars?

Gerade im Bereich Mixed Martial Arts, kurz MMA, treffen viele unterschiedliche Geister mit demselben Ziel aufeinander; und jeder arbeitet für sich darauf hin. Getreu dem Motto "Nur die Harten kommen durch" nimmt die Zahl an Frauen in diesem Sektor stetig zu; und das lässt sich sehen. Denn sich als Frau in einer Männerdomäne sprichwörtlich durchzuschlagen erfordert Mut und Durchsetzungsstärke. Aber wie viel verdienen die UFC Stars eigentlich?

Die Bezahlung differenziert stark zwischen den Geschlechtern. Weibliche Titelträgerinnen erhielten zuletzt zwischen $ 250.000,- und $ 450.000,-. Bei einem Gewinn gibt es einen Bonus von$ 100.000,-. Die männliche Konkurrenz hingegen freuen sich über eine Fixgage, die bei den Titelträgern aktuell $ 500.000,- beträgt. Dazu kommen Bonuszahlungen für Performance und Promotion.

Das könnte Sie auch interessieren