Landkreis
Brandenburg Donnerstag, 27 Mai 2021 von [wp]

Wie Busreiseunternehmer dem neuen Trend zur Lokalreise folgen

Wie Busreiseunternehmer dem neuen Trend zur Lokalreise folgen

Lokalreisen mit dem örtlichen Busunternehmen hatten lange Zeit einen etwas angestaubten Ruf. Nun jedoch werden sie wieder beliebter, und werden nicht mehr nur vom klassischen älteren Publikum gebucht, für das eine weit ausladende Ausflugsfahrt zu anstrengend wurde. Auch jüngere Menschen schätzen nun wieder vermehrt die Vorteile eines Reiseziels in der näheren Umgebung. Damit ergeben sich neue Chancen für lokale Busreiseunternehmen. Wie Sie diese als lokaler Anbieter nutzen können, lesen Sie hier.

Alte Kunden halten und auf neue Kunden zugehen

Als Busreiseunternehmer, der sich mit dem Segment Lokalreisen befasst, sollten Sie mit der Zeit gehen, ohne den bestehenden Kundenstamm vor den Kopf zu stoßen. Das heißt im Klartext: erweitern Sie Ihre Angebote, ohne gut funktionierende Elemente ihres Angebots abzuschaffen. Ihr älterer Kundenstamm bucht seine Reisen mit Ihrem Busreiseunternehmen sicher noch gerne ganz klassisch per Telefon, oder über postalische Einsendung eines Buchungscoupons, der in einem gedruckten Prospekt zu finden war. Wenn das gut funktioniert, behalten Sie dieses System auf der einen Seite bei. Junges Publikum jedoch erreichen Sie so eher nicht. Setzen Sie also auch auf neue Wege der Kundenansprache. Zum Beispiel mit einer eigenen Homepage, auf der Sie Ihre Angebote darstellen und bewerben können. Mit einem Online-Buchungsportal sprechen Sie gezielt jüngere Kunden an. Ein weiterer Vorteil für Sie: der Verwaltungsaufwand, der bei Buchung und Planung Ihrer Reisen anfällt, verringert sich durch den Einsatz von Online-Tools auch für Sie.

Moderne Flottenplanung

Für alle Busreiseunternehmer, die mit mehreren Fahrzeugen arbeiten, ist es wichtig immer den Überblick zu behalten. Als Unternehmer sollten Sie auch hier mit der Zeit gehen und die Vorteile elektronischer Systeme, wie zum Beispiel FleetGO, nutzen. Gesetzlich sind Sie ohnehin dazu verpflichtet gewerblich durchgeführte Fahrten nachvollziehbar mit einem Tachographen aufzuzeichnen. Die Daten der elektronischen Fahrerkarten geben Aufschluss darüber, ob die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten des Fahrers eingehalten wurden, und wann welche Geschwindigkeit gefahren wurde. Diese Daten müssen mit einem Auslesegerät für die Fahrerkarte regelmäßig an den Sitz Ihres Busreiseunternehmens übermittelt werden. Das funktioniert elektronisch ganz einfach. Zum Beispiel über einen Downloadkey mit SD-Karte, oder ein Chipkartenlesegerät. Außerdem bieten viele Anbieter solcher elektronischen Systeme diverse Zusatznutzen für Sie an: Welcher Fahrer ist auf welchem Fahrzeug? Wer fährt wann wohin? Werden alle Zeitpläne eingehalten? Gibt es auf der Strecke Staus? Hat ein Fahrzeug eine Panne? Werden alle gesetzlichen Vorgaben eingehalten? Wie hoch ist der Reifendruck einzelner Fahrzeuge? All diese Fragestellungen können die GPS-basierten Fahrtenschreiber Ihnen beantworten, sobald Sie in Ihren Bussen installiert sind. Um sich diese Daten anzusehen, und zu kontrollieren, müssen Sie übrigens nicht zwingend im Büro sitzen. Sie können die Daten auch ganz bequem von unterwegs mit dem Mobiltelefon einsehen, denn es gibt eine entsprechende App.

Wohin geht der Busreisetrend?

Um das Angebot an Busreisen entsprechend planen und zuschneiden zu können, sollten die aktuellen Trends nicht nur beobachtet sondern auch beachtet werden. Kontrollieren Sie als Busreiseunternehmer zunächst die Buchungszahlen der einzelnen Reiseziele. Lokale Ziele werden immer mehr zum Trend: probieren Sie also auch neue Ziele aus, die in der näheren Umgebung liegen. Da die Menschen zunehmend nicht mehr so lange, aber dafür öfter, eine Reise antreten möchten, muss also auch die Dauer der Anreise verkürzt werden, um das Angebot für die Zielgruppe attraktiv zu gestalten. Ein jüngeres Zielpublikum setzt dazu auf günstige Reisemöglichkeiten. Beliebt sind bei ihnen weiterhin preiswerte Städtereisen, aber auch Erlebnisreisen. Stark im Kommen sind themenbasierte Angebote wie zum Beispiel "Auf den Spuren von Schiller und Goethe durch Thüringen" oder "Natur pur auf Schusters Rappen im Elbsandsteingebirge". Viele Reisende wollen das Besondere erleben, weshalb Themenreisen gerne in Verbindung mit einem Highlight gebucht werden, Das kann ein besonderes Event, wie zum Beispiel ein Konzert, eine Theateraufführung oder auch eine geführte Wanderung oder der Besuch in einem Klettergarten sein.

Glückliche Kunden mit dem passenden Paket im Angebot

Um die Chancen, die der neue Trend zu lokalen Busreisen bietet, als Busreiseunternehmer optimal nutzen zu können, braucht es ein wenig Geduld und Fingerspitzengefühl. Elektronische Tools helfen dabei Daten auszuwerten und Statistiken zur Kundennachfrage zu führen.

Das könnte Sie auch interessieren