Landkreis Inzidenz
Brandenburg Freitag, 16 April 2021 von [wp]

Warum brauchen Unternehmer einen Steuerberater?

Warum brauchen Unternehmer einen Steuerberater?

Viele Menschen, die mit dem Gedanken spielen, ein Unternehmen zu gründen, fragen sich, ob es dafür erforderlich ist, einen Steuerberater zu engagieren. Von rechtlicher Seite besteht keine Verpflichtung dazu, einen Steuerberater zu beauftragen. Dennoch gibt es einige Argumente, die zeigen, wie wichtig ein guter Berater für ein Unternehmen sein kann.

„Das kann ich doch selbst machen!“

Viele Gründer sind der Meinung, dass sie in ihrem Betrieb die Steuerangelegenheiten selbst in die Hand nehmen können. Doch sinnvoller wäre es, sich auf das Kerngeschäft zu fokussieren und diese Arbeit Spezialisten zu überlassen, die Erfahrung damit haben.

Wer beispielsweise in Brandenburg als Heilmasseur tätig ist, sollte sich darauf konzentrieren, die Schmerzen seiner Klienten zu lindern und mit einem Steuerberater in Cottbus oder Umgebung zusammenzuarbeiten, wenn es darum geht, steuerlich relevante Fragen zu klären.

Ein Steuerberater bringt viele Vorteile

Das deutsche Steuersystem ist für alle, die sich nicht ständig damit beschäftigen, oftmals nur schwer zu verstehen. Zudem ändern sich die Regelungen und Tarife laufend. Ein erfahrener Steuerberater kennt das deutsche Steuerrecht ganz genau und ist deshalb dazu in der Lage, die optimale Steuergestaltung für das Unternehmen herauszuholen. Deshalb sollte er bereits in der Gründungsphase in die Planungen miteinbezogen werden.

Einen Betrieb zu führen will gelernt sein. Deshalb schadet es nicht, sich dafür Unterstützung zu holen und zu lernen, wie es funktioniert, ein Unternehmen zu steuern. Ein Steuerberater kann dabei helfen, ein individuelles Controlling aufzusetzen und entsprechende Kennzahlen zu entwickeln, von denen der maßgebliche Geschäftserfolg abhängig ist. Vor allem am Anfang, wo bei vielen das Geld noch knapp ist, spielt die Liquiditätsplanung eine entscheidende Rolle. Wer hier nicht zeitnah die richtigen Entscheidungen trifft, landet schnell in der Pleite.

Nicht jeder benötigt einen Steuerberater

Die Vorteile eines Steuerberaters kommen jedoch erst ab einer bestimmten Unternehmensgröße zum Tragen. Das gilt insbesondere, wenn neben dem Gründer auch weiteres Personal beschäftigt werden soll. Die Lohnbuchhaltung ist beispielsweise ein gefährliches Terrain, das jede Menge Fehlerquellen in sich birgt, die sehr teuer werden können.

Kleinunternehmer, also Selbstständige, die höchstens 17.500 Euro Jahresumsatz machen, sind jedoch besser damit beraten, ihre Steuererklärung selbst zu erstellen. Vor allem, weil diese in dem Fall auch sehr einfach zu gestalten ist.

Das könnte Sie auch interessieren