Landkreis Inzidenz
Brandenburg Freitag, 02 April 2021 von [wp]

Sicherer im Internet mit einem VPN

Sicherer im Internet mit einem VPN

Ein virtuelles privates Netz bietet eine direkte Anbindung an entfernte Server und schließt üblicherweise eine Verschlüsselung mit ein. Das ist kein Allheilmittel gegen die Gefahren des Internets. Wenn das Werkzeug aber richtig eingesetzt wird, trägt es wesentlich zu besserer Informationssicherheit bei.

Was ist ein virtuelles privates Netz?

Ein virtuelles privates Netz besteht aus einer Software auf Client und Server, die eine durch Verschlüsselung und Authentifizierung abgesicherte Verbindung zwischen diesen Geräten herstellt. Dafür stehen verschiedene Protokolle zur Auswahl, die notwendige Schritte wie den Schlüsseltausch und die Verschlüsselung selbst festlegen.

Wie wird ein virtuelles privates Netz eingesetzt?

Mit dieser Technologie lassen sich ganze Netze miteinander verbinden. Eine mögliche Anwendung ist ein Zusammenschließen von einzelnen Netzen von Rechnern an verschiedenen Standorten einer Organisation. Alle Mitglieder können dann auf alle anderen Geräte so zugreifen, wie wenn sie sich am gleichen Standort befänden. Mitarbeiter auf Reisen können ebenfalls über eine solche Verbindung zum Netz ihrer Organisation einen sicheren Zugang aufbauen.

Heute mindestens so häufig ist eine Verbindung über ein virtuelles privates Netz, das von einem externen Anbieter als Dienstleistung für sicherere Internetbenutzung angeboten wird. In diesem Fall ist der Server des Anbieters eine Relaisstation für den Datenverkehr des Nutzers ins Internet.

Wie wird ein Nutzer durch ein virtuelles privates Netz geschützt?

Der unmittelbare Zugang zum Internet erfolgt häufig über eine zumindest nicht ganz vertrauenswürdige Verbindung. Das kann das Netz einer Konkurrenzfirma oder auch einfach das Wifi in einem Flughafen sein. Ein virtuelles privates Netz verhindert, dass der Betreiber dieses WLAN oder auch andere WLAN-Benutzer den Internetdatenverkehr mitlesen können. Sie sehen nur, dass der Nutzer sich mit der IP-Adresse des VPN-Anbieters verbindet, alle Daten und auch die URLs der Zielseiten bleiben ihnen verborgen.

Einer der häufigsten Verwendungszwecke für ein virtuelles privates Netz ist das Umgehen von Geoblocking. Nachdem die IP-Adresse nach geografischen Standort vergeben wird, lässt sich dieser an der IP-Adresse ablesen und der Zugriff durch Computer an bestimmten Standorten blockieren. Beispiele dafür sind staatliche Fernsehstationen, die Streaming ihrer Programme nur im Inland erlauben. Anbieter von virtuellen privaten Netzen besitzen üblicherweise Server in vielen Ländern, mit denen sich solche Einschränkungen umgehen lassen. Man sollte allerdings beachten, dass viele Streaminganbieter diese Methode auch schon kennen und individuelle IP-Adressen von bekannten Anbietern virtueller privater Netzwerke blockieren.

Wovor schützt ein virtuelles privates Netzwerk nicht?

Es schützt ganz sicher nicht vor seinem Betreiber. Dieser muss vertrauenswürdig sein, denn auf seinem Server wird der gesamte Datenverkehr des Nutzers entschlüsselt und an die beabsichtigte URL weitergeleitet. Die Verschlüsselung sichert nur die Übertragung, aber nicht den legitimen Datenverkehr mit einem Server. Ist dieser mit Malware infiziert, kann der Computer des Nutzers damit angesteckt werden. Daran ändert auch die verschlüsselte Verbindung nichts. Ein virtuelles privates Netz bietet keine vollständige Anonymität im Internet. Die eigene IP-Adresse bleibt zwar verborgen, aber es gibt andere Spuren, die mit dieser Methode nicht vermeidbar sind. Beispielsweise überträgt ein Webbrowser detaillierte Daten über seine grafischen Einstellungen an einen Server, damit dieser darauf angepasste Daten übertragen kann. Das betrifft so einfach Dinge wie die exakte Größe des Browsers, die sich mit einem click-and-drag individuell anpassen lässt. Nachdem heutige Browser noch viel umfassender konfigurierbar sind, hinterlassen viele Nutzer schon mit diesen Daten eine Spur, die sie sogar eindeutig identifizieren kann.

Das könnte Sie auch interessieren