Landkreis
Brandenburg Sonntag, 20 Dezember 2020 von Redaktion

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen 14.12. - 20.12.2020

Coronavirus in der Lausitz. Aktuelle Lage und Entscheidungen 14.12. - 20.12.2020

 

18:52 Uhr, 18.12.2020 | Görlitz: 7-Tage-Inzidenz bei 652,88 / 263 Neuinfektionen / 24 weitere Todesfälle 

Aktuelle Zahlen - Stand 18.12.2020, 12 Uhr

 Aktuell 

Neu zum Vortag

Aktuell infizierte Personen 4664 + 263*
davon stationär in Behandlung im Landkreis Görlitz 234 - 12

*263 neue Corona-Infektionen, 98 genesene Personen und 24 Todesfälle

7-Tage-Inzidenz

Tag 7

Tag 6

Tag 5

Tag 4

Tag 3

Tag 2

Tag 1

GESAMT

je 100T EW

12.12. 13.12. 14.12. 15.12. 16.12. 17.12. 18.12.    
346 95 7 223 467 249 263 1.650 652,88

* Einwohnerzahl 252.725 zum 31.12.2019

Aktuell wurden im Landkreis Görlitz 263 neue Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zum Vortag festgestellt. Bei den positiv getesteten Personen handelt es sich um 252 Erwachsene und 11 Kinder.

Derzeit sind 4.664 Personen infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 652,88 je 100.000 Einwohner.

234 Menschen werden derzeit stationär in den Kliniken des Landkreises Görlitz behandelt, 29 davon benötigen eine intensivmedizinische Betreuung.

Darüber hinaus verzeichnet das Gesundheitsamt des Landkreises Görlitz 24 weitere Todesfälle in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion. Es handelt sich um eine Frau (90 Jahre) aus Bad Muskau, drei Männer (80, 83, 85 Jahre) und zwei Frauen (81, 84 Jahre) aus Görlitz, eine Frau (78 Jahre) aus Großschönau, einen Mann (87 Jahre) aus Horka, eine Frau (90 Jahre) und einen Mann (56 Jahre) aus Niesky, zwei Frauen (78, 86 Jahre) aus Olbersdorf, einen Mann (89 Jahre) aus Ostritz, eine Frau (93 Jahre) aus Oybin, einen Mann (88 Jahre) aus Quitzdorf am See, einen Mann (88 Jahre) aus Seifhennersdorf, eine Frau (86 Jahre) und einen Mann (84 Jahre) aus Weißkeißel, zwei Frauen (86, 88 Jahre) und zwei Männer (79, 80 Jahre) aus Weißwasser sowie um eine Frau  (83 Jahre) und einen Mann (84 Jahre) aus Zittau. Damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle auf insgesamt 304.

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich nachweislich 8.920 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. 3.952 Personen sind zum heutigen Zeitpunkt genesen.


Hinweise zur Quarantänepflicht
Der Landkreis Görlitz weist auf die zwingend einzuhaltenden Regelungen zur häuslichen Quarantäne hin. Diese sind in einer seit dem 1. Dezember 2020 gültigen Allgemeinverfügung des Landkreises zur Absonderung geregelt.

Positiv getestete Personen, Kontaktpersonen der Kategorie 1 sowie Verdachtspersonen müssen sich unverzüglich absondern. Der Zeitraum der Quarantäne wird weiterhin schriftlich bestätigt – als Informationsschreiben per E-Mail oder, wenn dies nicht gewollt oder möglich ist, per Post. Ein darüber hinaus gehender Bescheid ist auf Grundlage der Allgemeinverfügung nicht mehr notwendig.

Die Allgemeinverfügung sowie die Ablaufschemata für die verschiedenen Fälle sind als Orientierung für betroffene Bürgerinnen und Bürger unter http://coronaabsonderung.landkreis.gr/ zu finden.


Corona-Schutz-Verordnung des Freistaats Sachsen wurde angepasst

Die aktuelle sächsische Corona-Schutz-Verordnung ist an die Beschlüsse der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidenten vom 13. Dezember 2020 angepasst worden. Die Änderungen treten am 16. Dezember 2020 in Kraft und gelten bis einschließlich 10. Januar 2021.

Geändert wurden die Kontaktbeschränkungen über die Weihnachtsfeiertage: Nun gilt, dass im Zeitraum vom 24. Dezember bis 26. Dezember als Ausnahme Treffen mit vier über den eigenen Hausstand hinausgehenden Personen, zuzüglich Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres, aus dem engsten Familien- und Freundeskreis zugelassen sind. Dies umfasst Ehegatten, Lebenspartner und Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft sowie Verwandten in gerade Linie, Geschwister, Geschwisterkinder und deren jeweilige Haushaltsangehörige.

Friseure müssen schließen. Der Großhandel, beschränkt auf Gewerbetreibende, darf öffnen. Das bundesweite Verkaufsverbot von Pyrotechnik vor Silvester regelt der Bund. Für Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime o.ä. sowie ambulante Pflegedienste wird eine regelmäßige Testung für die Beschäftigten, möglichst zweimal wöchentlich, angeordnet. Beschäftigte von Bestattungsunternehmen haben nun Anspruch auf Notbetreuung, zudem Beschäftigte von Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen.

Der genaue Wortlaut der geänderten Corona-Schutz-Verordnung ist unter www.coronavirus.sachsen.de einsehbar.


Entwicklung der Infektionsfälle im Landkreis Görlitz ab März 2020

Stadt/GemeindeGemeldete Coronafälle
(davon neue) / aktive / gestorben

davon geheilt

Bad Muskau 168 (+5) 104 † 6 (+1) 58
Beiersdorf 55 23 † 1 31 (+1)
Bernstadt 173 (+1) 79 † 4 90
Bertsdorf-Hörnitz 80 (+1) 33 † 2 45
Boxberg 199 (+2) 77 † 18 104 (+2)
Dürrhennersdorf 22 (+1) 19   3
Ebersbach-Neugersdorf 308 (+13) 145 † 17 146 (+6)
Gablenz 42 (+1) 18   24 (+1)
Görlitz 1788 (+35) 738 † 75 (+5) 975 (+15)
Groß Düben  48 (+1) 31   17
Großschönau  149 (+9) 59 † 4 (+1) 86
Großschweidnitz  29 (+1) 12 † 1 16 
Hähnichen  35 (+1) 24 † 1 10 (+1)
Hainewalde  49 (+2) 31 † 1  17  
Herrnhut 254 (+7) 127   127 (+3)
Hohendubrau  45 (+5) 28   17 (+1)
Horka  62 (+6) 36 † 4 (+1) 22
Jonsdorf  67 (+1) 55 † 3 9
Kodersdorf 69 33   36 (+2)
Königshain 31 10 † 2 19
Kottmar 172 (+6) 111 † 8 53
Krauschwitz 135 (+5) 69 † 6 60
Kreba-Neudorf  47  28    19 
Lawalde

 49 

27 † 1 21
Leutersdorf  74 (+1) 45 † 2 27
Löbau 548 (+16) 292 † 13  243 (+6)
Markersdorf 118 (+3) 61   57
Mittelherwigsdorf 189 (+3) 117 † 3 69 (+3)
Mücka 44 31 † 2 11
Neißeaue 55 (+3) 30 † 2 23
Neusalza-Spremberg

141 (+2)

58 † 6 77 (+1)
Niesky 420 (+7) 191 † 27 (+2) 202 (+6)
Oybin 65 (+1) 52 † 3 (+1) 10 
Oderwitz 165 (+6) 102 † 3 60 (+1)
Olbersdorf

189 (+8)

83 † 6 (+2) 100 (+8) 
Oppach  91 (+1) 66 † 3 22 
Ostritz  136 (+30) 105 † 5 (+1) 26 (+1) 
Quitzdorf am See  42 (+1) 29 † 1 (+1) 12
Reichenbach  118 (+2) 56 † 3 59 (+6)
Rietschen  88 (+5) 53   35
Rosenbach  67 (+3) 21   46 (+6)
Rothenburg

221 (+2)

85 † 8  128 (+1)
Schleife  71 42   29 (+1)
Schönau-Berzdorf  49 (+6) 25 † 2  22
Schönbach  24 (+2) 10 † 1 13
Schöpstal 96 (+1) 47 † 2 47 (+3)
Seifhennersdorf 136 (+6) 106 † 1 (+1) 29 (+2)
Trebendorf 22 (+4) 15   7
Vierkirchen 47 (+1) 23   24 (+1)
Waldhufen 92 (+3) 60 † 2 30 (+4)
Weißkeißel 43 (+2) 23  † 3 (+2)  17 (+3)
Weißwasser 540 (+18) 354 † 13 (+4) 173 (+6)
Zittau 953 (+23) 565 † 39 (+2) 349 (+7)
Gesamtzahl der Infektionen
/ aktive Fälle / Todesfälle

8920 (+263) / 4664 / (†) 304 (+24)

3952 (+98)

 

18:50 Uhr, 18.12.2020 | Bautzen: Inzidenzwert bei 711,33 / 385 Neuinfektionen / 19 weitere Todesfälle 

Im Landkreis Bautzen sind am Freitag, 18. Dezember 2020 insgesamt 385 Coronavirus-Neuinfektionen registriert worden. 19 Patienten im Alter zwischen 60 und 98 Jahren sind verstorben. Damit steigt die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion seit Beginn der Pandemie auf 181. Weitere 484 Patienten gelten als genesen. 3.311 Personen sind aktuell infiziert.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 711,33 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. 6.575 Infizierte und Kontaktpersonen ersten Grades befinden sich derzeit in Quarantäne.  

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden derzeit nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen 245 Corona-Patienten behandelt, 37 davon auf einer Intensivstation. 

Kontaktnachverfolgung: Landratsamt sucht Personal zur Einstellung

Für die Kontaktpersonennachverfolgung schreibt das Landratsamt Bautzen jetzt mehrere Stellen befristet für die Dauer der Pandemie öffentlich aus. Gesucht werden Personen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung, vorzugsweise in einem Sozial- oder Gesundheitsberuf, gern auch Studenten. Arbeitsbeginn ist der 11. Januar 2021. Die Bereitschaft zur Arbeit nach Dienstplan sowie zur Wochenendarbeit wird vorausgesetzt. Bewerbungen sind bis 27. Dezember 2020 online möglich. Die Vorstellungsgespräche finden in der ersten Januarwoche 2021 per Videokonferenz statt. Aufgrund der Infektionslage sind persönliche Gespräche nicht möglich.

    (vgl. zum Vortag)
Gesamtzahl aller bestätigten Infektionen: 11.236 + 385
Genesene Patienten: 7.744 + 484
Todesfälle: 181 + 19
Aktuell erkrankt: 3.311 - 118

davon stationär:

199 - 2
Quarantänen aktuell: 6.575 - 254
Quarantänen beendet: 32.241 + 1.280
Tests vom Vortag:
(nur Gesundheitsamt, ohne Hausärzte)
234  
7-Tage-NeuInfektionen:
(Bezogen auf die Gesamteinwohnerzahl)
2134  
7-Tage-NeuInfektionen:
(Bezogen auf 100.000 Einwohner)
711,3  

 

18:44 Uhr, 18.12.2020 | Oder-Spree: Vier weitere Todesfälle / 120 Neuinfektionen / Inzidenzwert bei 370,8

Im Landkreis Oder-Spree sind derzeit 1035 Menschen nachweislich mit dem SARS-CoV-2-Virus infiziert. Im Laufe des gestrigen Tages wurden 120 neue Fälle vom Gesundheitsamt erfasst. Die 7-Tage-Inzidenz, die Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner, liegt laut der Daten des Landesamtes für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) bei 370,8.

Kumuliert wurden seit Beginn des Pandemiegeschehens 2817 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Bisher gelten 1722 Infizierte als geheilt. Wie das Gesundheitsamt meldet, sind vier weitere Personen im Zusammenhang mit dem Infektionsgeschehen verstorben. Damit sind im Kontext mit dem Coronavirus jetzt 60 Todesfälle in Oder-Spree zu beklagen. Zur Reduzierung von Infektionsrisiken hat das Gesundheitsamt für 2702 Personen Quarantäne angeordnet.

Hinweis: Bei den Fallzahlen in den Grafiken handelt es sich um das Wohnortprinzip. Auf Grund der Zuständigkeit sind hier nur Einwohner des Landkreises Oder-Spree berücksichtigt. Eine aktualisierte Grafik zur regionalen Verteilung des Infektionsgeschehens wird am kommenden Montag veröffentlicht.

 

18:42 Uhr, 18.12.2020 | Dahme-Spreewald: 7-Tage-Inzidenz bei 227,8 

20201218 corona ds

 

18:39 Uhr, 18.12.2020 | Oberspreewald-Lausitz: Inzidenzwert bei 526,6 / 98 Neuinfektionen 

Landkreis OSL
Neufälle im 24h-Vergleich +98
bestätigte Fälle 2.638
aktuelle Fälle 1.154
davon stationär im Klinikum Niederlausitz in Behandlung

49

Genesene 1.414
Sterbefälle 70
in Quarantäne

2.112

7-Tage-Inzidenz 526,6

 

16:03 Uhr, 18.12.2020 | Klinikum Elbe-Elster sucht Unterstützer

Das Elbe-Elster Klinikum sucht Unterstützung bei der Bewältung der Corona-Patienten. Das gab das Krankenhaus heute bekannt. Interessierte Helfer können sich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum ganzen Artikel ->> Weiterlesen 

Landrat Christian Heinrich-Jaschinski zur aktuellen Coronalage im Landkreis:

 positiv Getestete: 1.980 (+ 106 zum Vortag)
davon aktive Fälle: 876 (+ 67 zum Vortag)
genesene Personen: 1079 (+ 39 zum Vortag)
bestätigte 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner: 518,5
stationär behandelte Personen: 61 (Stand 18.12.20)
davon intensivmedizinisch: 4 (Stand 18.12.20)
Personen in Isolation bzw. häusliche Quarantäne: 2820 (+ 30 zur Vorwoche/Stand 18.12.20)
verstorben: 25 Personen (keine Veränderung zum Vortag)

 

15:50 Uhr, 18.12.2020 | Klinikum Niederlausitz: Nur durch Patienten-Verlegungen handlungsfähig

Der rasante Anstieg an zu behandelnden Corona-Patienten im Klinikum Niederlausitz ist aktuell nur durch weitläufige Verlegungen zu bewältigen. Das teilte das Krankenhaus heute mit. Im Dezember hat das Klinikum 51 Patienten in andere Krankenhäuser verlegen müssen, allein in dieser Woche mussten 23 Erkrankte in anderen Kliniken behandelt werden. Auf der Intensivstation werden aktuell 12 Corona-Patienten betreut. 

Zum ganzen Artikel ->> Weiterlesen 

 

11:48 Uhr, 18.12.2020 | Coronafälle Landkreis Spree-Neiße

Bestätigte Fälle: 2361

Veränderung zum Vortag: +87

davon stationäre Behandlung: 34

verstorben: 53

Quarantäne: ca. 4.000

davon geheilt: 1015

Inzidenzwert: 453,7

Stadt Spremberg: +23

Stadt Forst (Lausitz): +7

Stadt Guben: +15

Stadt Drebkau: +2

Stadt Welzow: +0

Gemeinde Kolkwitz: +4

Gemeinde Schenkendöbern: +3

Gemeinde Neuhausen/Spree: +1

Amt Burg (Spreewald): +5

Amt Döbern-Land: +20

Amt Peitz: +7

z.Zt. nicht im Landkreis: +0

 

10:45 Uhr, 18.12.2020 | Coronanotstand: 51 Patienten aus Südbrandenburg nach Berlin verlegt

In Cottbus hat am Freitag eine umfangreiche Verlegungsaktion begonnen. Koordiniert von der Leitstelle Lausitz werden insgesamt 51 Covid-Patienten aus ganz Südbrandenburg in verschiedene Berliner Krankenhäuser gebracht. Die Patienten kommen aus Cottbus, Senftenberg, Finsterwalde und Lübben, um dort für Entlastung zu sorgen und die medizinische Versorgung vor Ort sicherzustellen. Beteiligt sind das Deutsche Rote Kreuz, die Johanniter und der Katastrophenschutz.

Zum ganzen Artikel ->> Weiterlesen

 

10:30 Uhr, 18.12.2020 | 70 neue Covid-19-Infektionen in Cottbus. Zwei weitere Tote

Die Zahl der labordiagnostisch bestätigten Covid-19-Infektionen in Cottbus ist auf kumuliert 2.009 gestiegen. Das sind 70 positive Testergebnisse mehr als am Vortag. Aktuell infiziert sind labordiagnostisch bestätigt 1.203 Personen. Die 7-Tage-Inzidenz – also die Zahl der Fälle binnen sieben Tagen auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner – liegt aktuell bei 389. Als genesen eingestuft sind derzeit 742 Personen. 64 Personen, die vorerkrankt und positiv getestet worden waren, sind verstorben (+2). 13 Patienten aus dem CTK mussten in Berliner Kliniken verlegt werden.

->> Weiterlesen

10:01 Uhr, 18.12.2020 | 1.328! Neuer Höchststand bei Coronavirus-Fällen in Brandenburg

In Brandenburg hat sich die Zahl der laborbestätigten COVID-19-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden um 1.328 erhöht. So sind laut Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) insgesamt 33.715 laborbestätigte COVID-19-Fälle statistisch erfasst (kumulativ ab der 10. Kalenderwoche 2020, Stand: 18.12.2020, 08:00 Uhr). Aktuell werden 997 Personen wegen einer COVID-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt; davon befinden sich 161 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 111 beatmet werden. In Brandenburg gelten laut LAVG-Berechnungen 21.157 Menschen als genesen von der Coronavirus-Krankheit-2019 (+565 im Vergleich zum Vortag). So liegt die Zahl der aktuell Erkrankten bei 11.848 (+729).

Zur Übersicht ->> Weiterlesen


Das könnte Sie auch interessieren