Landkreis
Brandenburg Freitag, 30 Oktober 2020 von [wp]

Wichtiges Add-on für das Homeoffice, das nicht fehlen sollte

Wichtiges Add-on für das Homeoffice, das nicht fehlen sollte

Derzeit ist für viele die Arbeit in den eigenen vier Wänden angesagt. Das bringt eine Menge Vorteile mit. Zum einen ist der Tagesablauf relativ frei in der Planung und zum anderen befindet man sich in der heimischen Umgebung. Doch im Gegensatz zum klassischen Büro ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Arbeitsplatz nicht ergonomisch eingerichtet ist. Eine kleine Hilfe sorgt hier für eine große Verbesserung.

Auch im Homeoffice auf die Ergonomie achten

Viele die von zu Hause aus arbeiten, sitzen am Küchentisch, Esstisch oder auf der Couch. Von „gesunder“ Körperhaltung oder gar einem ergonomischen Arbeitsplatz fehlt dabei oft jede Spur. Sicher gibt es ebenso Ausnahmen. Etwa Menschen, die sich in ihrem persönlichen Refugium ein Büro geschaffen haben.

Neben der eigentlichen IT-Infrastruktur, die es für das Arbeiten in den eigenen vier Wänden benötigt, geht es jedoch ebenso darum, wo gearbeitet wird. Üblicherweise sitzt der Mensch hierzu. Eine Abwechslung kann dabei schon sein, dass die Tätigkeit von Zeit zu Zeit im Stehen ausgeführt wird. Recherche, Textverarbeitung oder Tabellenkalkulationen sowie Telefongespräche müssen schließlich nicht in sitzender Position erledigt werden. Trotzdem wird ein Großteil der Zeit überwiegend im Sitzen verbracht.

So ist das, was bei der Arbeit an einem Schreibtisch im regulären Betrieb üblich ist, in den eigenen vier Wänden oftmals kein Thema – die Fußstütze. Diese muss beim Büroarbeitsplatz bereitgestellt werden. Denn sie sorgt dafür, dass bei der Ausführung der Tätigkeit eine ergonomische Arbeitshaltung eingenommen wird. Zudem hilft sie, Füßen, die in der Luft hängen, eine Auflage zu bieten. Somit handelt es sich bei der klassischen Fußstütze im Grunde um eine einstellbare Erhöhung des Bodens.

Viele Varianten mit dem Ziel, die optimale Arbeitsposition zu schaffen

Heute existiert eine breit gefächerte Auswahl an unterschiedlichen Fußstützen. Allerdings gibt es Faktoren, die sie insbesondere für die Ergonomie im Bereich des Arbeitsplatzes optimieren. Dabei muss eine solche Fußstütze nicht teuer sein. Wichtig ist allerdings, dass einige Punkte vor dem Kauf beachtet werden.

Ist ein Modell interessant, gilt es zu prüfen, inwiefern sich dieses verstellen lässt. Sinnvoll ist es, sich für eine Variante zu entscheiden, die nicht nur in der Höhe, sondern ebenfalls im Winkel eingestellt werden kann. Dabei ist darauf zu achten, dass sich diese beiden Einstellungsmöglichkeiten unabhängig voneinander vornehmen lassen.

Ebenfalls sollte die Fußstütze über einen guten Stand verfügen. Sinnvoll ist in diesem Bezug eine rutschfeste Oberfläche. Manche Ausführungen kommen zudem mit einer Gummierung für den optimalen Halt am Boden. Somit kann während der Arbeit nichts verrutschen und das Modell steht sicher auf dem Grund.

Des Weiteren ist darauf zu achten, dass die Fußstütze ausreichend Platz bietet. Eine zu kleine Variante kann nicht dafür sorgen, dass eine ergonomische Sitzposition möglich ist. Optimal ist, wenn die eigenen Füße vollständig auf die Oberfläche passen. Besser ist es, ein Modell zu wählen, das etwas größer ist. Das bringt mehr Spielraum und Bewegungsfreiheit.

Welche Sitzposition mit Fußstütze ist richtig?

Generell gilt, dass der Unterschenkel und der Oberschenkel in einem Winkel von 90 Grad zueinanderstehen müssen, wobei die Füße komplett auf der Fußstütze aufliegen sollten. Für den richtigen Neigungswinkel ist ein wenig Gefühl notwendig. Denn er ist so zu wählen, dass sich eine spürbare Entlastung der Wade einstellt.

Das könnte Sie auch interessieren