Brandenburg Sonntag, 18 Oktober 2020 von [wp]

Die außergewöhnlichsten Berufe in der Region

Die außergewöhnlichsten Berufe in der Region

Ein sicherer Job bedeutet für die meisten Menschen ein gesichertes Einkommen. Die Berufswelt bietet ganz unterschiedliche Möglichkeiten, einer Tätigkeit nachzugehen und Geld zu verdienen. Früher eher außergewöhnliche Berufe sind in der heutigen Zeit bereits normal geworden. Wiederum einst ganz gewöhnliche Berufe wirken in der aktuellen Arbeitswelt wie aus der Zeit gefallen. Welche Möglichkeiten bieten sich für Menschen in der Region, die keinen gewöhnlichen Beruf ausüben möchten. In diesem Ratgeber werden besondere Berufe in der Region vorgestellt – von der Begleitdame beim Escortservice Köln bis zum Klavier- und Cembalobauer.

Passendes Schuhwerk für das Tier

Ein Beruf mit langer Geschichte beschäftigt sich mit Pferden. Hufschmiede fertigten das passende „Schuhwerk“ für die Nutztiere an. Vielseitig ist die Tätigkeit, da längst nicht jedes Pferd das gleiche Paar Hufeisen bekommt. Die Auswahl des „Schuhwerkes“ orientiert sich an den Aufgaben, die das Tier zu erledigen hat. Neben einer Menge Fachwissen sind Empathie und Wissen über die Biologie des Tieres erforderlich, um in diesem besonderen Beruf zu arbeiten.

In fast jedem Haushalt befindet sich mindestens ein Buch. Ihren letzten Schliff erhalten die Bücher von einem Buchbinder. Die Ausbildung ist selten geworden. In den letzten Jahren haben bundesweit weniger als 200 Personen pro Jahr eine Lehre zum Buchbinder begonnen. Heute jobben junge Leute in der Gastronomie. Im 15. Jahrhundert war die Buchbinderei ein beliebter Nebenjob junger Menschen. Auf Wochenend-Workshops im Cottbuser Kunstmuseum können interessierte Menschen einen Einblick in diesem außergewöhnlichen Beruf gewinnen.

Erste Hilfe gegen Einsamkeit

Die Arbeit als Begleitdame beim Highclass Escort Köln ist mittlerweile in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Frauen in diesem Bereich können gutes Geld damit verdienen, einsamen Männern Gesellschaft auf Zeit zu leisten. Die Arbeit als Escortdame ist primär davon geprägt, die Begleitung einer anderen Person zu sein. So begleiten die Damen ihre Auftraggeber zu festlichen Anlässen, einem Firmenessen oder zu einem Betriebsausflug. Nicht nur Geschäftsleute nehmen die sicheren und vom Escortservice seriös vermittelten Dienste in Anspruch. In einer Zeit, in der es immer mehr Singles gibt, sind Damen vom Escort auch dafür da, einsame Stunden mit ihrer Anwesenheit zu erhellen.

Sie begleiten Singles zu einem gemeinsamen Abendessen oder auf einen Ausflug über das Wochenende. Gemeinsame Reisen in ein Wellnesshotel sind ebenfalls möglich. Wie weit die Damen im Escort gehen, hängt ganz von ihnen selbst ab. Das macht den Beruf spannend und ermöglicht ein gutes Einkommen.

Herr über Brandenburg

Ein Drittel der Landesfläche von Brandenburg ist bewaldet. Das sind mehr als eine Million Hektar Wald. Nach der Wiedervereinigung ist der Anteil an Waldflächen sogar gestiegen. Für die Pflege dieser gigantischen Flächen ist der Forstwirt verantwortlich. Ein eher seltener Beruf, die Branche in der Region unabdingbar und auf der Suche nach mehr Fortpersonal. Ständig wechselnde Einsatzorte und Arbeiten an der frischen Luft sprechen für diesen besonders wichtigen Beruf.

Der Forstwirt schlägt das Holz, dass der Klavier- und Cembalobauer zu einem einzigartigen Musikinstrument verarbeitet. Handwerkliches Geschick ist erforderlich in diesem besonderen Beruf. Die Instrumente bestehen aus unzähligen Einzelteilen. Nur korrekt zusammengebaut ertönt aus dem Klavier oder Cembalo später der gewünschte Ton. Besonders wertvolle Modelle schaffen es eines Tages vielleicht sogar in ein Klaviermuseum, beispielsweise in das Thürmer Pianoforte-Museum in Meißen.

Das könnte Sie auch interessieren