Brandenburg Samstag, 08 August 2020 von [wp]

Wie steht es um den Vertrieb von CBD als Lebensmittel oder Nahrungsergänzung?

Wie steht es um den Vertrieb von CBD als Lebensmittel oder Nahrungsergänzung?

Es ist immer mehr die Rede von CBD als Lebensmittel oder Nahrungsergänzendes Mittel. CBD, besser bekannt als Cannabidiöl wird aus den weiblichen Hanfknospen gewonnen und hat eine entkrampfende, entzündungshemmende, angsthemmende und gegen Übelkeit gerichtete Wirkung. Auch kann CBD bei Schmerzen, wie Kopfschmerzen und Menstruationsbeschwerden helfen, es wurde auch eine positive Wirkung bei Fibromyalgie und Arthritis beobachtet. Die entspannende Wirkung auf den Körper soll außerdem bei entzündungsbedingten Schmerzen, Epilepsie, schizophrenen Psychosen, Stress, Burnout, Schlafstörungen, Migräne, Übelkeit und Erbrechen helfen. Bei Hautproblemen kann CBD oder CBD-Öl auch helfen, die Talgproduktion wird gehemmt und Rötungen reduziert, sodass Akne keine Chance mehr hat.

Ist das schädlich?

Im Gegensatz zu THC hat CBD keine psychoaktive Wirkung, es enthält sogar Vitamine, wie B1, B2 und E, Proteine sowie verschiedene Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium, Magnesium, Kupfer, Eisen, Natrium, Phosphor und Zink. CBD macht keineswegs high, anders als THC. Das berauschende THC wurde hier vom beruhigendem CBD getrennt, also sollte man keine Sorgen beim Verwenden von CBD-Produkten haben. Nach der Einnahme von CBD Produkten, kann man auch anders als bei THC noch Maschinen wie Autos oder andere Kraftfahrzeuge bedienen. Das CBD hat auch keinen Einfluss auf die Arbeitsleistung, mit der beruhigenden Wirkung kann es sogar fördernd für manche Berufsfelder sein.

Vorsicht bei der Einnahme

CBD hat wie jedes andere Arzneimittel auch Nebenwirkungen, die sich vor allem am Körpergewicht, Geschlecht, Größe und weiteren körperlichen Merkmalen orientieren. Für den Anfang wird zu einer täglichen Dosis von 25 Milligramm CBD geraten, hierbei ist es jedoch auch empfehlenswert, sich ärztliche Begleitung zu suchen (siehe auch https://cbd-cannabidiol.de/pages/ol-tropfen). Bei der Einnahme von anderen Medikamenten sollte in jedem Fall ärztliche Beratung in Anspruch genommen werden, da diese Medikamente evtl. in ihrer Wirkung bei der zusätzlichen Verwendung von CBD-Produkten gehemmt sind.

Zu den CBD Öl Erfahrungen: Viele Verwender berichten darüber, dass sie weniger Ängste quälen und diese vermehrt in den Hintergrund treten, nach 15 – 60 Minuten tritt die erste Wirkung auf, die in der Regel 4 – 6 Stunden anhält. Andere Erfahrungsberichte sprechen dafür, dass die Patienten besser einschlafen und auch durchschlafen konnten.

Neu: CBD Mundsprays als Mundkosmetikum mit Minz-Geschmack

Dieses Spray wird vor allem für die Pflege von Mund und Zahnfleisch eingesetzt, praktisch als Spray ist es ideal für unterwegs. Die Bio-Kosmetik hat mit ihrem angenehmen mild-minzigen Geschmack auch Cannbidol enthalten, welches neben der Zahnpflege auch eine beruhigende Wirkung hat.

Das könnte Sie auch interessieren