Brandenburg Montag, 03 August 2020 von [wp]

In Coronazeiten den Anzug fürs Business online kaufen: Worauf Man(n) achten soll

In Coronazeiten den Anzug fürs Business online kaufen: Worauf Man(n) achten soll

Ob Betriebswirt, Steuerberater, Anwalt oder Wirtschaftsprüfer – in vielen Jobs besteht für Männer Anzugpflicht. Wer trotz der aktuellen Situation nicht im Homeoffice arbeitet und/oder zusätzlich Kundenkontakt hat und einen neuen Businessanzug benötigt, hat aber womöglich keine Lust, sich in lokalen Geschäften danach umzuschauen. Abstandsregeln und die Maskenpflicht können das Shoppingvergnügen enorm einschränken. Da liegt es für viele Männer nahe, den neuen Anzug einfach online zu kaufen. Doch worauf sollte Man(n) dabei achten, um ein passendes Modell zu finden?

Die perfekte Passform für den Herrenanzug

Im Geschäft vor Ort ist es vergleichsweise einfach, einen Anzug zu finden, der wirklich optimal passt: Man lässt sich fachkundig beraten und probiert mehrere Anzüge an, bis das ideale Modell dabei ist. Beim Onlineshopping ist Man(n) da etwas mehr auf sich allein gestellt. Trotzdem ist es möglich, einen Anzug mit der optimalen Passform zu finden. Zunächst sollte man seine Körpergröße, den Brustumfang, die Gesäßweite und die Bundweite messen, um die richtige Anzuggröße zu bestimmen. Außerdem sollte man sich auf eine Passform festlegen. Bei Herrenanzügen werden üblicherweise folgende Passformen angeboten:

  • Regular Fit: Dies ist der Klassiker unter den Herrenanzügen. Die Passform bietet einen hohen Tragekomfort und eignet sich auch für Herren mit großen Größen.
  • Slim Fit: Die Passform ist durch einen schlanken und körperbetonten Schnitt gekennzeichnet. Das Sakko ist kurz und schmal, während sich die Hose durch eine niedrige Höhe, eine schmale Fußweite und einen engen Beinverlauf auszeichnet. Schlanke Männer treffen mit einem solchen Anzug eine gute Wahl.
  • Modern Fit: Hierbei ist der Anzug moderat schlank geschnitten, wodurch der Körper des Mannes betont wird. Außerdem ist das Sakko etwas kürzer als beim Regular Fit, aber länger als beim Slim Fit. Somit ist der Modern Fit der moderne Kompromiss zwischen Regular und Slim Fit.

Natürlich kann man auch online immer mehrere Anzüge bestellen und diese daheim in Ruhe anprobieren, um ein Modell zu finden, das perfekt passt, während man die anderen zurückschickt. Dabei kann man auch noch sparen, wenn man sich für reduzierte Marken-Anzüge von outletcity.com entscheidet, die im Vergleich zur unverbindlichen Preisempfehlung des Einzelhandels um mindestens 30 Prozent reduziert sind.

Tipps für die Auswahl der Hose

Im Moment sind bei Anzügen vor allem Hosen angesagt, die schlank und etwas kürzer geschnitten sind. Dadurch werden die Beine des Mannes elegant betont. Im Gegensatz dazu sind Anzughosen, die sehr weit geschnitten sind, definitiv out. Trotzdem sollte man seine Anzughose nicht so eng kaufen, dass sie die Beine zu sehr in ihrer Bewegungsfreiheit einschränkt. In puncto Länge gilt ebenfalls: Weniger ist mehr, aber Hochwasserhosen sind ein No-Go. Beim Anprobieren sollte man schauen, dass das Hosenbein eine sogenannte Nase hat. So wird die Falte bezeichnet, die die Hose auf dem Schuh wirft, weil der Stoff ein wenig aufliegt. Zum Glück ist es in den meisten Onlineshops kein Problem, mehrere Anzughosen zu bestellen, um sie daheim in aller Ruhe anzuprobieren und dann das Modell mit der perfekten Passform zu behalten.

Das perfekte Sakko auswählen

Auch das Sakko des Anzugs sollte man in aller Ruhe anprobieren, weshalb es unter Umständen ratsam ist, gleich mehrere Varianten zu bestellen. Hierbei ist eine taillierte Form anzuraten, weil dadurch die Körpermitte betont wird. Ein Sakko sitzt gut, wenn es keine größeren Falten im Rücken wirft und die Schultern mit der Naht abschließen. Bei der Anprobe sollte Man(n) außerdem darauf achten, dass die Schulterpartie eine gerade Linie bildet. Dadurch bekommt der Anzug etwas Spiel. Im Trend liegen Sakkos mit kürzerem Schnitt, die auf der Hüfte anliegen. Wichtig ist auch, dass die Ärmel des Sakkos bis zur Wurzel des Handgelenks reichen, während das Hemd ungefähr einen Zentimeter darunter hervorragt.

Das könnte Sie auch interessieren