Brandenburg Donnerstag, 09 Juli 2020 von [wp]

So funktioniert erfolgreiches Investieren heute

So funktioniert erfolgreiches Investieren heute

Wenn Sie Geld investieren möchten, sollten Sie sehr strukturiert vorgehen. Anders als früher reicht es inzwischen nicht mehr, wenn Sie angespartes Geld auf ein Sparkonto legen und jahrelang darauf warten, dass moderate Zinsen Ihr Erspartes vermehren. Stattdessen sollten Sie sich mit den verschiedenen möglichen Varianten zur lukrativen Geldanlage beschäftigen. Immer mehr Menschen gehen auch dazu über, das Geld zu streuen und nicht nur auf ein Pferd zu setzen in Sachen Anlage. Was Sie dazu brauchen: Basiswissen und einen Überblick über Ihre Möglichkeiten.

Warum überhaupt investieren?

Leider kann man heute nicht mehr davon ausgehen, dass die Rente im Alter zum Leben reicht. Selbst dann, wenn Sie aktuell einen guten Verdienst haben und eventuell zusammen mit einem Partner oder einer Partnerin viel Geld erwirtschaften, ist das noch keine ausreichende Sicherheit. Theoretisch kann es jederzeit passieren, dass Sie Ihren Job verlieren, die Selbstständigkeit aufgeben müssen oder andere berufliche oder private Desaster auf Sie zukommen. Genau deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihr Vermögen rechtzeitig investieren.

Finden Sie die passenden Möglichkeiten zur Geldanlage, können Sie auf lange Sicht in das Geld für sich arbeiten lassen. Langfristig gesehen wird Ihr Erspartes dadurch nicht weniger, sondern sogar mehr. Das wirkt unter anderem der schleichenden Inflation entgegen.

Langfristig ein Vermögen aufbauen

Wie Sie vielleicht bereits befürchtet haben, lässt sich ein größeres Vermögen nicht von heute auf morgen aufbauen. Stattdessen brauchen Sie viel Zeit und Geduld. Doch diese Geduld zahlt sich spätestens dann aus, wenn Sie eines Tages ein stattliches passives Einkommen aus Dividenden, Mieten oder Aktiengewinnen erzielen.

Wenn Sie handfeste Tipps suchen, um das eigene Geld monatlich für sich selbst arbeiten zu lassen, finden Sie auf DeltaValue passende Leitfäden. Ein zweites Einkommen aus Aktien zu erhalten, ist gar nicht so einfach, wie sich das viele Menschen vorstellen. Sie müssen sich lediglich vor Augen führen, dass sich die Investition erst nach und nach so richtig für Sie lohnt. Wer zu früh Aktien wieder verkauft und nicht auf jene Unternehmen setzt, welche Dividenden zahlen, für den geht diese Rechnung nicht auf.

In ETFs investieren

Die ETFs werden bei Anlegern immer beliebter. Das liegt in erster Linie daran, dass sich hier sowohl die Risiken als auch die investierte Zeit bzw. das Know-how des Anlegers in Grenzen halten.

Beim ETF geht es darum, dass sie langfristig Aktien von verschiedenen Unternehmen kaufen. Das klappt mit dem richtigen Anbieter nicht nur zu einem günstigen Kurs, sondern macht Ihnen auch keine große Mühe. ETFs bilden die Indizes nach - zum Beispiel den Dax oder den MSCI World. Mit einem ETF lässt sich eine gute Rendite erzielen, ohne dass Sie aktiv Posten verkaufen oder die Börse selbstständig beobachten müssen. Generell gelten die ETFs als so sicher wie Fonds, die von Experten für Kunden verwaltet werden.

Sobald Sie ein Online-Depot haben, können Sie ETF-Anteile kaufen. Erstellen Sie einen sogenannten Sparplan, wird das Geld nicht auf einen Schlag investiert, sondern Monat für Monat. Die aus dem ETF erhaltenen Dividenden werden wiederum voll automatisiert für Sie angelegt.

In Aktien investieren - mehr Risiko

Wenn Sie statt Anteile des ETF direkt bestimmte Aktien kaufen und auf einen höheren Preis spekulieren dann bringt dies gewisse Risiken mit sich. Generell empfiehlt es sich, dass Sie diesen Schritt nur gehen, wenn Sie sich mit dem Aktienmarkt gut auskennen. Ansonsten können Sie sich an Berater oder Manager wenden, die das Handeln für Sie erledigen. Das Kaufen und Verkaufen einzelner Aktien bringt mehr Risiken mit sich als das Investieren in die oben erläuterten ETFs. Deshalb sollten Sie nicht das ganze Vermögen in eine Aktie investieren. Indem Sie das Geld über verschiedene Unternehmen und Branchen streuen, können Sie eventuelle Verluste eher ausgleichen.

Immobilien kaufen: Selbst bewohnen oder vermieten

Natürlich können Sie auch eine Immobilie kaufen, um diese im Anschluss zu vermieten. Hier sollten Sie allerdings genau berechnen, wann sich der Kaufpreis wieder durch Mieten ausgleicht. Je früher Sie die Immobilie kaufen, desto eher können Sie ein passives Einkommen durch die eingenommene Miete erzielen. Das bietet sich besonders an, wenn Sie ein Haus geerbt haben oder eine Wohnung zu sehr günstigen Konditionen bekommen.

Natürlich können Sie auch Geld anlegen, indem Sie eine Immobilie kaufen und diese selbst bewohnen. Sie sparen sich Monat für Monat und Jahr für Jahr die Miete. Stattdessen können Sie ein Darlehen aufnehmen. Entsprechen die monatlichen Raten der Höhe jener Miete, welche sie sowieso gezahlt hätten, kann sich dieses Vorgehen lohnen. Am besten ist es, wenn Sie bereits über ein gewisses Eigenkapital verfügen, damit Sie gute Konditionen für den Kredit bekommen und weniger Gebühren zahlen müssen.

Ganz gleich, ob Sie die Immobilie vermieten oder selbst bewohnen möchten. Wichtig ist, dass Sie Wert auf eine begehrte Lage und einen sehr guten Zustand der Immobilie legen. Kommen in absehbarer Zeit hohe Kosten für die Instandhaltung, eine Sanierung oder Reparaturen auf Sie zu, kann sich der Kauf ansonsten doch nicht mehr lohnen. Ziehen Sie deshalb einen Gutachter zurate.

Wenn Sie weder Aktien, noch ETFs oder Immobile kaufen möchten, können Sie klassisch in Gold oder Silber investieren. Mit etwas Glück steigen die Preise für das Edelmetall oder eine Inflation tritt ein. Dann wäre das Edelmetall weitaus mehr wert und Sie könnten mit Gewinn verkaufen. Die Rendite ist in der Regel gering.

Foto: pixabay.com / © nattanan23

Das könnte Sie auch interessieren