Landkreis
Brandenburg Sonntag, 21 Juni 2020 von [wp]

Barfußschuhe für eine starke Fußmuskulatur und eine aufrechte Haltung

Barfußschuhe für eine starke Fußmuskulatur und eine aufrechte Haltung

Barfußschuhe werden immer beliebter. Sie bieten nicht nur den Füßen mehr Platz, sondern aktivieren darüber hinaus die natürliche Fußmuskulatur und sorgen dank ihrer dünnen Sohle mit einer Stärke zwischen drei und fünf Millimeter für ein besonders authentisches Barfuß-Laufgefühl. Damit es beim Laufen längerfristig hygienisch und sauber zugeht, ist die optimale Reinigung der Schuhe besonders wichtig.

Fehlbildungen möglich

Viele gängige Schuhe laufen vorne spitz zu und bieten so nur wenig Platz für die Zehen. Diese Enge kann unter Umständen zu Fehlbildungen der Füße führen, vor allem bei kleinen Kindern. Ganz anders verhält es sich mit Barfußschuhen: Sie sind ergonomisch geformt und bieten den Zehen optimal Platz und Bewegungsfreiheit. Wer Barfußschuhe trägt, stärkt sowohl die Muskulatur in den Zehen als auch in der Ferse und freut sich über ein ganz neues Geh- und Laufgefühl. Kein Wunder also, dass Barfußschuhe immer mehr Liebhaber gewinnen. Unsere Körperhaltung ist ohne Schuhwerk, vor allem im Kleinkindalter, nahezu perfekt. Durch das Tragen von gepolsterten Schuhe allerdings verändert sich unsere Haltung. Wirbelsäule und Muskulatur beginnen sich zu verformen und verkümmern stellenweise. Deshalb kommt es zu Fehlstellungen, die sich allerdings durch häufiges Barfußlaufen bzw. Barfußschuhe beheben oder mindern lassen. Durch die dünne Sohle der Barfußschuhe wird vor allem die Achillessehne trainiert, was zu einem festeren, aufrechteren Stand führt. Der Rücken wird in eine gerade Position gebracht und das Becken nimmt die ursprüngliche Stellung ein. Das entlastet Muskulatur und Körperskelett ganzheitlich.

So reinigt man Barfußschuhe

In den meisten Lebensbereichen gilt: Es ist wichtig, bestimmte Hygienmaßnahmen zu beachten. Auf Barfußschuhe bezogen heißt das: Wer sie regelmäßig nutzt und lange Freude an ihnen haben möchte, sollte sie regelmäßig waschen. Um leichte Verschmutzungen an der Sohle zu entfernen, reicht häufig schon ein nasser Lappen. Viele Barfußschuhe sind aus einem robusten Material gefertigt, das besonders atmungsaktiv und trotzdem schmutzabweisend ist. Sind die Barfußschuhe stark verdreckt, kann man sie auch in der Waschmaschine säubern. Empfehlenswert ist es, Feinwaschmittel und ein Wäschenetz zu benutzen. Bei einer maximalen Temperatur von 30 Grad und einem schonenden Waschprogramm werden die Schuhe blitzsauber. Wer seine Barfußschuhe auch in der kalten Jahreszeit tragen möchte, findet mit Thermo- und Winter-Modellen optimalen Schutz von Nässe und Kälte. Trotz der dünnen Sohle bleiben die Füße warm. Die Thermo-Barfußschuhe benötigen allerdings oft eine besondere Behandlung. Mit einer sorgfältigen Handwäsche wird das (imprägnierte) Material schonend gereinigt und behält seine Eigenschaften bei. Eine Zahnbürste, ein Mikrofasertuch und Seifenlauge helfen dabei, auch hartnäckige Flecken rückstandslos zu entfernen.

Das könnte Sie auch interessieren