Brandenburg Montag, 08 Juni 2020 von [wp]

Glücksspiel Legalisierung - Was erreicht der Staatsvertrag?

Glücksspiel Legalisierung - Was erreicht der Staatsvertrag?

Im Juli 2021 tritt der neue Staatsvertrag in Kraft, der das Online Glücksspiel neu regulieren soll. Nachdem sich die Anbieter in Deutschland über viele Jahre hinweg in einer rechtlichen Grauzone bewegt haben, soll sich nun etwas an ihrer Lage ändern. Doch was leistet die neue Regelung wirklich? Wir werfen einen Blick auf die wichtigsten Punkte.

Sperrkartei und Limitierung

Zunächst einmal soll der deutsche Staatsvertrag der Schlüssel sein, um den Alleingang der Länder zu beenden. In der Vergangenheit konnten sich diese nicht auf ein einheitliches Vorgehen bei der Regulierung einigen. So blieb den Casinos allein in Schleswig-Holstein die Möglichkeit, eine deutsche Lizenz zu erlangen. Doch streng genommen war diese nur bei den Bürgerinnen und Bürger jenes Bundeslands gültig.

Der neue Staatsvertrag bringt daher zunächst einmal die dringend notwendige Vereinheitlichung mit sich. So wird es wieder für alle Beteiligten möglich sein, juristische Klarheit zu bekommen. Zugleich wird das Ausweichen der Online Casinos auf Lizenzen anderer EU-Staaten verhindert. In der Folge verlagert sich auch ihre Steuerpflicht wieder zurück nach Deutschland. Besonders in Anbetracht der stark steigenden Umsätze könnte damit der Fiskus ebenfalls von der neuen Entscheidung profitieren.

Die Auswahl bleibt entscheidend

Doch auch nach dem Inkrafttreten des neuen Vertrags wird es wichtig bleiben, Online Casinos genau auszuwählen. Denn wie Experten immer wieder vermelden lassen, kann schon die Registrierung Grundstein für Gewinn oder Verlust sein. Deshalb tragen zentrale Bewertungen, wie zum Beispiel auf Casinos.info, weiter einen wichtigen Teil zur Auswahl bei. So ist sichergestellt, dass zum Beispiel hohe Auszahlungsquoten und geringe Gebühren ihren Teil zum finanziellen Gelingen der Anmeldung beitragen.

Angesichts des starken Booms, in dem sich die Branche aktuell befindet, werden den Interessenten weiterhin sehr viele verschiedene Optionen zur Verfügung stehen. Umso wichtiger ist es in dieser Lage, einen kühlen Kopf zu bewahren und eine gut überlegte Entscheidung zu treffen. Das deutsche Siegel wird in Zukunft eines von mehreren Merkmalen sein, an denen die geeigneten Plattformen zielsicher und schnell erkannt werden können. Andere Aspekte, wie zum Beispiel die Erfahrungen der Spieler, bleiben aber weiter von Bedeutung.

Die deutsche Lizenz als Auszeichnung

Erhält ein Online Casino in Zukunft die deutsche Glücksspiellizenz, dient diese als Auszeichnung und hilft den Spielern bei der Orientierung. Ebenso wichtig ist aber der Blick auf die strengen Kontrollen, die für einen besseren Schutz der Verbraucher durchgesetzt werden können. So ist es verpflichtend, für jeden registrierten Spieler eine Kartei anzulegen. Bei ungesundem Spielverhalten ist es auf diese Weise möglich, eine zentrale Sperrung vorzunehmen. Damit ist ein wichtiger Beitrag zur Prävention von Spielsucht geleistet.

Hinzu kommt das generelle Einsatzlimit, das mit dem neuen Staatsvertrag festgesetzt werden konnte. Als Bedingung der Legalisierung gilt ein neues Limit von maximal 1.500 Euro pro Spieler und Monat. Auf diese Weise ist es selbst im Segment der niedrigen Einkommen möglich, eventuelle Verluste durch den monatlichen Verdienst aufzufangen. Eine Überschuldung der Spieler, die in der Vergangenheit immer wieder als Risiko gehandelt wurde, lässt sich auf diese Weise ausschließen. Doch erst die Praxis wird zeigen, wie gut diese Planungen aufgehen.

Das könnte Sie auch interessieren