Landkreis
Brandenburg Mittwoch, 06 Mai 2020 von [wp]

So stärkt CBD Ihr Immunsystem

So stärkt CBD Ihr Immunsystem

Die gesundheitsfördernde Wirkung von Cannabidiol ist hinlänglich bekannt, sodass das Naturheilmittel zunehmend in den Fokus zahlreicher Studien rückte. In einer Zeit, in der ein besonderer Schutz vor Infektionskrankheiten wichtiger denn je ist, gewinnt das wirkungsvolle Nahrungsergänzungsmittel zunehmend an Bedeutung. Wir verraten Ihnen heute, wie Sie Ihr Immunsystem mit der Einnahme von CBD schützen können und warum das Heilmittel einen moderaten Schutz vor diversen Krankheiten bietet.

Cannabidiol interagiert mit dem körpereigenen Endocannabinoid-System

Zunächst sollte erwähnt werden, dass Cannabidiol (CBD) sich insbesondere durch entzündungshemmende, entspannende sowie schmerzstillende Eigenschaften auszeichnet und demnach zahlreiche Krankheitssymptome auf besonders natürliche Art und Weise vermindern kann. Der Grund hierfür liegt in der Interaktion des Cannabidiols mit dem Endocannabinoid-System des Menschen. So handelt es sich bei dem Cannabinoid CBD um einen körpereigenen Botenstoff, der die Cannabinoid-Rezeptoren des Körpers gezielt stimulieren kann. Diese Cannabinoid-Rezeptoren sind im gesamten Organismus angesiedelt und regulieren mitunter das Schmerzempfinden sowie die Entzündungsprozesse im Körper. Daher wirkt CBD Öl gegen Schmerzen und kann Entzündungen bereits frühzeitig blockieren, sodass einzelne Beschwerden gar nicht erst entstehen können. Folgende Effekte konnten bei der Gabe von CBD-Präparaten in der Praxis beobachtet werden:

  • Verbesserung des Stoffwechsels
  • Steigerung der kognitiven Fähigkeiten
  • Linderung von Schmerzen sowie Entzündungen
  • Schutz der Augengesundheit
  • Verminderung von depressiven Verstimmungen sowie Angstzuständen
  • Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens

Cannabidiol ist eines von mehr als hundert Cannabinoiden, die in der Hanfpflanze existieren und besitzt, im Gegensatz zu THC, keine berauschende Wirkung. Daher können Sie das CBD völlig legal erwerben. Da die freiverkäuflichen CBD-Produkte in der Regel einen THC-Anteil von weniger als 0,2 Prozent aufweisen, wirken sie nicht berauschend und verändern demnach nicht die Wahrnehmung. Wenn Sie Fehler beim CBD Kauf vermeiden wollen, sollten Sie daher den THC-Gehalt im Vorfeld genau überprüfen.

CBD stärkt das Immunsystem und beugt chronischen Entzündungen vor

Das Immunsystem hat in erster Linie die Aufgabe, freie Radikale sowie andere Schadstoffe zu zerstören und den menschlichen Körper somit vor diversen Krankheiten zu schützen. Dennoch kann es immer wieder passieren, dass das Immunsystem auf schädliche Reize reagieren und verschiedene Krankheitserreger mit einer Entzündungsreaktion unschädlich machen muss. Sofern die Abwehrkräfte nicht richtig funktionieren, kann diese Entzündungsreaktion jedoch vereinzelt zu schnell entstehen, sodass die Entzündungen schließlich chronisch werden können. Diese chronischen Entzündungen beeinträchtigen nicht nur die Lebensqualität des Betroffenen, sondern begünstigen zudem die Entstehung von Folgeerkrankungen. Studien haben gezeigt, dass CBD besonders entzündungshemmend und schmerzstillend wirkt und das Immunsystem nachhaltig stärken kann. Zudem überzeugt Cannabidiol durch antioxidative Eigenschaften und fängt daher freie Radikale gezielt ab. Da oxidativer Stress häufig in Verbindung mit verschiedenen Krankheiten wie beispielsweise Akne oder Arthritis gebracht wird, kann CBD an dieser Stelle als wirksamer Schutz eingesetzt werden.

CBD-Öl lässt sich besonders einfach verabreichen

Sofern Sie keine konkreten Beschwerden haben, können Sie CBD natürlich selbstredend auch zur Vorbeugung einsetzen. Das Angebot an CBD-Präparaten ist groß, sodass Sie zwischen folgenden Darreichungsformen wählen können:

  • CBD-Öl
  • CBD-Kapseln
  • CBD-Blüten
  • CBD-Kristalle
  • CBD-Salbe

Für die allgemeine Steigerung des Wohlbefindens sowie die Stärkung des Immunsystems wird die orale Einnahme von CBD, idealerweise in Form von CBD-Öl, empfohlen. Für eine bestmögliche Wirkung sollten Sie zweimal täglich vier bis sechs Tropfen des CBD-Öls direkt unter die Zunge geben. Sofern Ihnen der Geschmack nicht zusagt, können Sie das CBD-Öl auch in Ihr Dessert oder Getränk unterrühren. In der Regel tritt die Wirkung bereits nach wenigen Wochen ein, wobei eine tägliche Gabe des CBD-Öls vorausgesetzt wird.

Fazit: CBD leistet einen moderaten Schutz vor diversen Krankheiten

CBD ist ein äußerst vielseitiges Naturheilmittel, das Ihr Immunsystem nachweislich unterstützen kann. Dennoch sollten Sie auch in diesem Bereich einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen und Ihre Abwehr mit einer ausgewogenen Ernährung und dem richtigen Maß an Bewegung stärken.

Das könnte Sie auch interessieren