Brandenburg Samstag, 11 April 2020 von [wp]

Internet und DSL Ausbau - was Verbraucher in Brandenburg wissen müssen

Internet und DSL Ausbau - was Verbraucher in Brandenburg wissen müssen

Bereits in den letzten Jahren ist mit Hilfe des BBA (Breitbandatlas Brandenburg) der Ausbau in diesem Bundesland mit schnellem Internet unterstützt worden. Dieses Forum steht auch weiterhin für den Ausbau und die Verfügbarkeit von DSL und Internet zur Verfügung. Ende 2018 waren 85.6 % der Haushalte in Brandenburg laut DSLregional Internet mit 50 Mbit/s ausgestattet. Hier können die Bürger sich für die Verbesserung der Verfügbarkeit der Breitbandversorgung und somit für den Ausbau von DSL und Internet einsetzen. Auf diesem Portal ist es möglich, sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen, Bedarfsmeldungen abzusenden.

Bedarfsmeldungen für Statistik

Damit über dieses Portal dann eine entsprechende Bedarfsmeldung auch ankommt, müssen dort die Interessenten ihre persönlichen Kontaktdaten, den Standort (dort wo es einen Bedarf an Breitband gibt), die erforderliche oder gewünschte Bandbreite sowie die eigene Kostenvorstellung für einen solchen Breitbandanschluss angeben.

Diese an das Portal gerichteten Anfragen werden immer wieder auch ausgewertet. Dadurch ergeben sich zum Beispiel solche Werte, dass mehr als 45 Prozent der Personen, die hier eine Meldung abgegeben haben, mindesten ungefähr 16 Mbit/s für ihren Bedarf und ihren Standort angeben. Der Wunsch, VDSL mit 50 Mbit/s zu bekommen, liegt bei knapp 20 Prozent und nur wenige Prozente bei den Bedarfsmeldungen wünscht sich ein Anschluss, der bei ungefähr 1 Gbit/s liegt.

Die Antworten derjenigen Personen, die ihre Bedarfsmeldung auf der Plattform ausgefüllt haben, haben auch Angaben zu den Kosten gemacht, die sie bereit sind, zu übernehmen. Hier lag der Prozentsatz bei knapp 29 Prozent, die mit weniger als 30 Euro im Monat einverstanden wären.- Mehr als 55 Prozent wären hier bereit, für einen solchen Anschluss 30 bis 50 Euro im Monat zu bezahlen. Für einen Internetanschluss in Brandenburg dafür mehr als 100 Euro im Monat aufzuwenden, sprachen sich knapp 3 Prozent aus.

Ein Beispiel für die regionalen Aktivitäten in Brandenburg beim Ausbau des Breitbandnetzes - DNS NET hilft beim Breitbandausbau

DNS NET sorgt mit Hilfe von dem Einsatz von Glasfaser für einen weiteren Ausbau des Breitbandnetzes in Brandenburg. Hierbei handelt es um einen regionalen Telekommunikationsanbieter mit einer eigenen aufgebauten Infrastruktur. Von DNS NET ist zum Beispiel geplant, in der Gemeinde Eichwalde (die Gemeinde liegt im Landkreis Dahme-Spreewald) die Gigabit-Anschlüsse für diese Region in Brandenburg zur Verfügung zu stellen.

Die DNS Net Internet Service GmbH hilft seit Jahren bei der Erschließung von unterversorgten Regionen mit Internetanschlüssen und zwar zum Beispiel dort, so bei dem flächendeckenden Ausbau weiße Flecken vorhanden sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote