Brandenburg Freitag, 10 April 2020 von [wp]

Mobile Stromversorgung für Baustellen

Mobile Stromversorgung für Baustellen

Eine mobile Stromerzeugung ist eine unersetzbare Hilfskraft, um eine autarke Stromversorgung im industriellen Sektor zu ermöglichen. Gerade in der Baubranche besteht eine hohe Nachfrage an einem netzunabhängigen Energielieferanten und portablen Gerätschaften, mit dem Ziel Pumpen, Motoren oder andere elektrische Helfer in Gange zu setzen. Ferner sind Notstromaggregate elementare Module von Sicherheitssystemen im gewerblichen Bereich, falls es doch einmal zu einem Zusammenbruch des Stromnetzes kommen sollte, damit Beleuchtungen und Maschinen weiterhin funktionieren.

Was ist ein Stromaggregat?

Unter einem Stromaggregat versteht man eine Baugruppe aus einem diesel- oder benzinbetriebenen Verbrennungsmotor und Generator. Dazu setzt ein Kraftstoff-Typ Energie frei, die der Verbrennungsmotor verarbeitet und konvertiert diese innerhalb des Generators in elektrischen Strom. Allerdings benötigt auch der Generator etwas Zeit, bis er seine volle Leistung ausschöpft. Aus diesem Grund sind zusätzlich Batterien am Gerät angebracht, die einen unterbrechungsfreien Übergang gewährleisten. Auffällig ist zudem, dass die Leistungen in verschiedenen Maßeinheiten angegeben werden, beim Motor in Kilowatt (kW) und beim Generator in kilo Volt-Ampere (kVA). kVA ist dabei die Angabe der Scheinleistung, d. h. tatsächliche Leistung + einer Blindleistung hinsichtlich der Leistungsstärke. Aufgrund der internationalen Verwendung wird in diesem Sinne die Leistung in kVA angegeben.

Warum wird ein Stromaggregat gebraucht?

In der Regel kommt ein Stromaggregat dann zum Einsatz, wenn keine andere Stromquelle zugänglich ist und durch die vorhandenen Maschinen ein dermaßen hohen Strombedarf erzeugt wird, dass der eigene Netzbetreiber bei der Kapazität an seine Grenzen kommt. Außerdem versorgen kleine tragbare Helfer Arbeiten im Außenbereich und größere Transformatoren gleich ganze Areale mit notwendiger, elektrischer Leistung.

Das Miet-Stromaggregat und seine Vorteile

Wer auf der Suche nach einem Stromaggregat ist, allerdings dies nur temporär nutzen möchte ist mit einem Miet-Stromaggregat gut beraten. Zwischen einer Leistungsspanne von 15 kVA bis 2000 kVA, Modellen mit geräuscharmen Schalldruck, modernen Rußpartikelfiltern und speziellen Anlagen mit einer hohen Megawatt Leistung, lässt sich ein Notstromaggregat mieten für jeden Einsatzzweck und -dauer. Darüber hinaus bieten viele Anbieter günstige Konditionen an wie beispielsweise das lediglich Bezahlen verbrauchter Betriebsstunden, anstatt eines pauschalen Betrages. Ebenso werden die Geräte direkt an den Einsatzort geliefert und ein 24-h-Service ist rund um die Uhr erreichbar, falls doch technische Probleme auftreten sollten. Ferner kann hilfreiches Zubehör wie ein raftstofftank, ein Lichtmast, eine Verteilereinrichtung und ein Verlängerungskabel dazu gebucht werden.

Online lassen sich einfach per Mausklick unterschiedliche Angebote nach Wunsch und nach Maß über entsprechende Filter und Vergleichsrubriken mieten. Daneben bieten viele Anbieter auch die Möglichkeit eines Vergleichsrechners, in welchem Daten zur geplanten Nutzungsdauer, der Tageslaufzeit, der Wochenlänge und der Leistung eingegeben werden können. Der Rechner berechnet anschließend die jeweiligen Kraftstoffkosten und die möglichen Ersparnisse.

Das könnte Sie auch interessieren