Brandenburg Dienstag, 03 März 2020 von [wp]

Staubsaugen leicht gemacht

Staubsaugen leicht gemacht

Wer in einem sauberen Haushalt leben möchte, kommt an regelmäßige Putzarbeiten nicht vorbei. Besonders das Staubsaugen zählt hierbei zu den wichtigsten Reinigungsaufgaben. Egal ob Laminat- oder Teppichboden, ein Staubsauger ist in einem Haushalt kaum noch wegzudenken. Aber das regelmäßige Staubsaugen ist nicht nur für optische Gründe gut, sondern sorgt auch für ein besseres Raumklima – denn zu viel Staub in der Luft schädigt unsere Gesundheit. Auch wenn das Staubsaugen grundsätzlich nicht zu den schwierigsten Aufgaben im Haushalt zählt, gibt es trotzdem einige Dinge, die Sie beachten sollten.

Wichtige Kriterien bei der Auswahl des richtigen Staubsaugers

Einige Verbraucher interessieren sich in erster Linie für die Leistung. Viele Staubsauger verfügen bereits über weitaus mehr Leistung wie der handelsübliche Handstaubsauger. Die Leistung hängt jedoch stark vom Modell ab und kann daher dementsprechend variieren. Allerdings gibt es weitaus mehr Kriterien als Leistung, auf die Sie achten sollten.

Filtertechnik

Einige Staubsauger sorgen zwar für sauberen Boden, aber wie sieht es eigentlich mit der Luft aus? Ohne dementsprechende Filtersysteme wird der Staub nämliche wieder in die Abluft befördert. Um dies zu verhindern, sind Staubsauger grundsätzlich mit mehreren Filtern ausgestattet. Diese sollten mindestens eine doppelte Wand haben.
Außerdem besitzen viele bereits einen Motorschutzfilter sowie einen Abluftfilter.

Allergiker sollten stets auf Staubsauger mit kompatiblen HEPA-Filtern zurückgreifen, denn diese entfernen selbst die kleinsten Schmutzpartikel aus der Abluft. Wer Haustiere besitzt oder raucht, kann sich auch nach einem Aktivkohle-Filter umsehen, da diese schlechte Gerüche binden.

Boden- oder Akkustaubsauger?

Grundsätzlich sollten Sie vor dem Kauf bereits wissen, ob Sie sich lieber einen normalen Staubsauger oder einen Akku-betriebenen zulegen wollen. Der klassische Bodenstaubsauger ist ein solider Allrounder, der nicht nur Holzböden, sondern auch Teppiche gut reinigt. Diese gibt es entweder normal mit Kabel oder mit Akku-Betrieb. Letzterer sorgt natürlich für weitaus weniger Frustration bezüglich des Kabels und es ist auch nicht notwendig, den Sauger hinten nachzuziehen. Allerdings lässt er sich nur für eine bestimmte Zeit verwenden. Wer allerdings wenig staubsaugen will, der sollte sich nach einem Saugroboter umsehen.

Bei Gutscheinsammler finden Sie einzigartige Rabatte und alle Gutscheine auf einen Blick. Wollen Sie sich einen neuen Staubsauger kaufen, können Sie hierfür die Dyson Rabattcodes verwenden.

Richtig staubsaugen – darauf sollten Sie allgemein achten

Schmutz wie Staubfusel, Tierhaare und Co. sollten grundsätzlich regelmäßig entfernt werden. Im Durchschnitt ist es jedoch ausreichend, wenn Sie alle zwei bis drei Tage staubsaugen. In den meisten Fällen dauert es nämlich so lange, bis Staub und Krümel am Boden sichtbar werden. Wie oft Sie allerdings wirklich staubsaugen müssen, hängt davon ab, wie viele Personen im Haushalt leben. Sind zusätzlich noch Tiere vorhanden, kann es schon sein, dass Sie den Staubsauger etwas öfter in die Hand nehmen müssen. Helle Bodenbeläge sind in diesem Fall ebenfalls undankbarer, da jeder Schmutz sofort zu sehen ist.

Idealerweise räumen Sie vor der Nutzung des Staubsaugers alle hinderlichen Gegenstände weg. Es kann auch nicht schaden, etwaige Möbelstücke von ihrem Platz zu rücken, um auch hinter den Kästen sauberzumachen. Empfehlenswert ist es zudem, in der Ecke mit dem Staubsaugen zu beginnen, die die größte Entfernung zur Tür aufweist. So können Sie bequem und schnell in den nächsten Raum wechseln.

Zum Schluss noch ein kleiner Tipp: Staubsaugen Sie langsam, damit alle Schmutz- und Staubpartikel wirklich aufgenommen werden. Zu schnelle Bewegungen sorgen dafür, dass der Schmutz aufgewirbelt und gar nicht abgesaugt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote