Brandenburg Donnerstag, 05 März 2020 von [wp]

Überraschung auf dem stillen Örtchen - die Toilettengewohnheiten anderer Länder

Überraschung auf dem stillen Örtchen - die Toilettengewohnheiten anderer Länder

Die Klimaproblematik einmal außer Acht gelassen, ist eine Fernreise eine wunderbare Sache: Jede Reise beinhaltet zahlreiche Überraschungen - ganz egal, wie gut man sich vorbereitet. Die internationalen Toilettenunterschiede sind sicher eines der kurioseren Reisethemen.

Tiefspüler, Flachspüler, Hocktoilette oder Plumpsklo: Die Formen und Merkmale der Toilettenschüsseln sind fast so variantenreich wie das Montagezubehör für WC, Urinal und Bidet. Wer im Urlaub davon ausgeht, seinem Geschäft auf dem stillen Örtchen wie gewohnt nachgehen zu können, wird möglicherweise überrascht. Gerade in asiatischen Ländern sind Utensilien wie Klobürste und Toilettenpapier nicht so selbstverständlich, wie Mitteleuropäer das eventuell erwarten würden.

Schlauch statt Papier

Toilettenpapier gehört beispielsweise nicht zum Toiletten-Standard in Asien. Zum einen sind die Rohre in zahlreichen Ländern nicht auf Papier ausgelegt und neigen dazu, schnell zu verstopfen. Zum anderen finden Asiaten die Vorstellung von Toilettenpapier schlichtweg unhygienisch. Sie verwenden als Alternative eine Wasserdusche, die meist als Schlauch neben der Toilette an der Wand hängt. Die Klobürste ersetzt das Ganze ebenfalls.

Die Spülung ist im Eimer

Zwar sind viele Länder in Asien inzwischen auf Touristen eingestellt und haben sich den westlichen Toilettenstandards angepasst. Vor allem in Indien sind Hocktoiletten jedoch noch immer an der Tagesordnung. Sie gelten als hygienischer als andere Formen der Reinigung, zudem soll die Hock-Position sogar der Gesundheit förderlich sein. In Thailand findet man häufig Toiletten ohne Spülkasten vor: Stattdessen steht ein großer Eimer im Raum, der mit Wasser gefüllt wird. Per Kelle wird dieses dann in die Kloschüssel geschöpft - quasi eine manuelle Spülung.

Multifunktionstoiletten mit Wellnessfunktion

In Bezug auf Toiletten-Technologie ist Japan definitiv weltweiter Spitzenreiter. Moderne Ausführungen sind Toilette und Bidet in einem und ermöglichen oft eine berührungslose Bedienung. Das ist jedoch noch lange nicht alles: Beheizbare Klobrillen, Geruchsfilter und musikalische Untermalung sorgen für ein echtes Erlebnis beim Toilettengang. Die westlichen Länder finden es toll: Langsam, aber sicher finden die High-Tech-Klos ihren Weg nach Europa, Nordamerika und Ozeanien. Wie immer beim Reisen heißt es auch im Badezimmer: Offen für Neues sein und einfach ausprobieren. Wem das Thema Toiletten im Urlaub doch etwas Sorgen bereitet, der hält sich am besten in klassischen Touristenregionen auf. Dort gibt es in der Regel Alternativen, die der westlichen Norm entsprechen. 

Das könnte Sie auch interessieren