Brandenburg Donnerstag, 13 Februar 2020 von [wp]

Einen eigenen Spielplatz errichten

Einen eigenen Spielplatz errichten

Öffentliche Spielplätze sind bei den Kindern beliebt, doch nicht immer kann man sich als Eltern sicher sein, dass die Kinder dort auf eine saubere und sichere Umgebung treffen. Da findet man Kippen, Glasscherben, Hundekot und manchmal sogar Spritzen. Viele Gemeinden bemühen sich darum, die Spielplätze vor Randalierern zu schützen, doch selbst das Einzäunen ist nicht immer wirksam, wie es der Fall im November 2019 in Lübbenau zeigte. Wer ein Haus sein Eigen nennen darf und zudem einen Garten besitzt, kann für seine Kinder einen eigenen Spielplatz bauen.

Den Spielplatz selber bauen

Einen Spielplatz auf seinem eigenen Grundstück zu errichten ist eine große Herausforderung und erfordert viel handwerkliches Geschick. Je größer der Spielplatz werden soll, um so mehr Zeit muss investiert werden. Am besten ist es, den Spielplatz Stück für Stück zu erweitern. So haben die Kinder von Anfang an etwas davon und man kann nach ihren Bedürfnissen Spielgeräte dazu bauen.

Der Sandkasten ist ein guter Anfang. Dieser ist leicht gebaut und schon kleine Kinder lieben es, darin zu spielen.

Kinder mögen es auch, wenn sie ihr eigenes Haus haben, in dem sie den Alltag nachspielen oder sich zurückziehen können. Für kleine Kinder ist ein einfaches Häuschen mit einem Tisch und Bänken sinnvoll. Größere Kinder freuen sich über ein Baumhaus, das sie sich gemütlich einrichten können und mit dem sie eine gute Aussicht haben.

Ein Klettergerüst mit Schaukel und Rutsche sind schon etwas anspruchsvoller. Hier sollte man sich nur heranwagen, wenn man nicht nur handwerklich geschickt ist, sondern auch bauliche Erfahrungen hat. Die Rutsche selbst muss für gewöhnlich gekauft werden. Dafür sollte man die unterschiedlichen Produkte vergleichen, um das richtige für seinen Spielplatz zu finden.

Durch Firmen die Spielfläche bauen lassen

Den eigenen Spielplatz von einer Firma bauen zu lassen, ist meist sehr teuer. Der große Vorteil ist jedoch, dass man selbst kein handwerkliches Geschick haben muss und ein individueller Spielplatz entsteht. Außerdem wird der Spielplatz dem Grundstück angepasst, was gerade bei Unebenheiten und verwinkelten Ecken ideal ist.

Bei der Auswahl der Firma sollte man darauf achten, dass diese genormt arbeitet. Nur dadurch wird gewährleistet, dass die Kinder sicher spielen. Im Internet kann man nach Testurteilen von solchen Spielplatz-Baufirmen suchen oder man fragt nach den Erfahrungen anderer.

Hat man eine Firma ausgewählt, findet eine Kaufberatung statt, bei der alle Wünsche besprochen und die örtlichen Gegebenheiten überprüft werden. Die Firma zeigt auf, wie der Spielplatz aussehen könnte und erstellt einen Kostenvoranschlag. Erst dann kann mit dem Bau begonnen werden.

Einen Spielplatz kaufen

Seinen eigenen Spielplatz kann man auch mit gekauften Spielgeräten zusammenstellen. Die Vorteile sind, dass man nur wenig handwerklich begabt sein braucht und es kostengünstiger als der Bau von einer Firma ist. Trotzdem kann die Spielfläche nach seinen eigenen Wünschen zusammengestellt werden. Schwierig wird es, wenn das Grundstück sehr uneben ist und die gekauften Spielgeräte nicht angepasst werden können.

Beim Kauf der einzelnen Geräte ist es ratsam Produktrezensionen oder Testergebnisse nachzulesen. Auf https://10toptest.de werden unter anderem viele Spielgeräte getestet und Produkte bewertet.

Wenn man sich entscheidet, die Spielgeräte im Ausland zu kaufen, sollte man darauf achten, dass diese nach Euronormen hergestellt sind, damit diese nicht zur Gefahr für die eigenen Kinder werden.

Darf ich den Spielplatz öffentlich machen?

Um einen privaten Spielplatz öffentlich zu machen, muss dieser den Euronormen EN 1176 und EN 1177 entsprechen. Außerdem muss der Spielplatz von einem TÜV regelmäßig überprüft werden. Selbst wenn man sich an alle Regeln hält, kann es zu Unfällen kommen, für die man strafrechtlich grade stehen muss. Daher ist es besser, den Spielplatz privat zu halten.

Auch für die eigenen Kinder und die eventuellen Besucher sollte darauf geachtet werden, dass der Spielplatz sicher ist. In jedem Frühjahr ist eine Überprüfung der Spielgeräte fällig. Dabei schaut man unter anderem darauf, ob das Holz noch stabil ist und sich nichts absplittert. Außerdem sollten alle Verbindungen vorhanden sein und festsitzen. Wer sich unsicher ist, zieht den TÜV hinzu. Dieser erklärt, welche Mängel behoben werden müssten, damit der Spielplatz gefahrenfrei ist.

Photo by Markus Spiske on Unsplash

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote