Brandenburg Dienstag, 04 Februar 2020 von [wp]

Eine Reise in die USA? ESTA beantragen!

Eine Reise in die USA? ESTA beantragen!

Viele Leute lieben die USA. Doch wer in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten reisen möchte, ist zuerst tatsächlich ein wenig begrenzt. Jedenfalls benötigt man für die Reiseplanung einige Dinge, die beachtet werden müssen. Neben der Planung der eigentlichen Reise selbst, geht es darum sich um die passende Unterkunft zu kümmern sowie um einen eventuellen Mietwagen etc. Bei diesen Dingen muss man sich mit viel Bürokratie herumschlagen. Die Einreiseerlaubnis ist überhaupt das Wichtigste, um das man sich bei einem Urlaub in den USA kümmern muss. Wer keine hat, für den wird die Reise in den USA am Flughafen enden und man wird wieder zurückgeflogen. Die Genehmigung kann man heute jedoch sehr einfach online beantragen. Doch was gibt es bei dem ESTA-Antrag alles zu beachten?

Was genau ist eine ESTA und wo kann diese beantragt werden?

Beim ESTA-Antrag (kurz für Electronic System for Travel Authorization) handelt es sich um einen elektronischen Antrag, der einen visumfreien Aufenthalt in den Vereinigten Staaten erlaubt. Man muss dies also zuerst beantragen, bevor man in das Land darf. Das automatische System überprüft, ob etwas gegen den Antragsteller vorliegt, weshalb dieser nicht in die USA einreisen darf. Sind alle Voraussetzungen für die Einreise erfüllt, darf der Antragssteller natürlich einreisen und darf sich auf die Kunst und Kultur des Landes freuen...

Wer die ESTA beantragen will, kann dies also online tun. Beantragt werden kann er offiziell über die Website des U.S. Department of Homeland Security (https://esta.cbp.dhs.gov/) oder durch den praktischen Online Service der ESTA. Gegen eine geringe Gebühr bietet der Service eine Unterstützung beim Ausfüllen des Antrags durch erfahrene Visa-Experten.

Beliebtes Reiseziel USA

Die USA sind ein sehr beliebtes Reiseziel. Dies ist nicht erst seit gestern so, sondern bereits seit Jahrzehnten. Immer wieder zieht es zahlreiche Menschen in die Vereinigten Staaten von Amerika. Dabei vergessen viele jedoch, dass sie zahlreiche Vorkehrungen zu treffen haben, bevor die Reise beginnen kann. Aus diesem Grund sollte man auch wirklich rechtzeitig damit beginnen, denn nur dann kann man sich sicher sein, dass man auch wirklich in das Land einreisen darf. Einigen Menschen ist es bereits so ergangen, dass sie am Ende einfach darauf vergessen haben und am Flughafen in den USA festgehalten wurden. Hat man keine Erlaubnis für die Einreise, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass die USA einem wieder in den nächsten Flieger retour nach Hause schicken.

Kann die ESTA verlängert werden?

Diese Frage stellen sich viele Menschen. Nach dem Ablauf der zweijährigen Reisebestätigung zur Einreise in die Vereinigten Staaten durch ESTA ist die Verlängerung nicht mehr möglich. Das bedeutet, dass danach ein neuer Antrag gestellt werden muss. Zu bedenken ist auch, dass der Antrag direkt nach dem Eingang von den Behörden der USA bearbeitet wird. Man kann diesen daher nicht mehr stornieren.

Zum Ausfüllen des Antrags benötigt man einen gültigen, biometrischen Reisepass sowie eine gültige Kreditkarte, denn diese wird für die Bezahlung der Gebühr benötigt. Unterschiedliche Voraussetzungen müssen außerdem erfüllt werden. So muss der Antragssteller bzw. die Antragstellerin auch ein Weiter- oder Rückreiseticket vorweisen. Die Reise darf nicht länger als 90 Tage andauern und muss aus touristischen oder aus geschäftlichen Zwecken erfolgen.

ESTA Antrag mithilfe einer Visum-Agentur stellen

Reisende, die Unterstützung beim ESTA Antrag brauchen, können Ihren Antrag bei einem Visum-Agentur, wie VisumAntrag.de einreichen. Auf dieser Website werden alle Felder im Formular ausführlich in deutscher Sprache erläutert. Alle eingegebenen Daten im Formular werden automatisch auf viel vorkommende Fehler geprüft und ein Mitarbeiter/-in ist für Fragen oder Probleme beim ESTA Antrag verfügbar. Die Kosten für das ESTA können nicht nur mit Kreditkarte, sondern auch sicher und einfach per Sofortüberweisung, eps-Überweisung, Giropay oder PayPal beglichen werden.

Das könnte Sie auch interessieren