Brandenburg Dienstag, 02 Juli 2019 von [wp]

Welche positiven Effekte hat Kaffee auf unsere Gesundheit?

Welche positiven Effekte hat Kaffee auf unsere Gesundheit?

Kaffee ist für viele unverzichtbar. Egal ob am frühen Morgen um wach zu werden, oder nachmittags zu einem Stück Kuchen. Das koffeinhaltige Heißgetränk erfreut täglich Millionen Menschen auf der Erde. Neben einem leckeren Geschmack hat Kaffee auch positive Effekte auf die Gesundheit. So regt er unter anderem die Verdauung und den Stoffwechsel an. Der folgende Beitrag beschreibt einige positive Effekte näher und gibt Tipps für den richtigen Kaffeegenuss.

Kaffee regt den Stoffwechsel an

Jeder kennt es: Eine oder zwei Tassen Kaffee am Morgen beleben und aktivieren den Körper. Der Stoffwechsel sowie das zentrale Nervensystem kommen in Bewegung. Dies ist vor allem für diejenigen ein Vorteil, die gerade eine Diät machen. Durch den Kaffee und angeregten Stoffwechsel produziert der Körper mehr Wärme. Das wiederrum verbraucht Energie. Überschüssiges Fett wird verbrannt. Das ist auch der Grund, warum eine Tasse Kaffee oder Espresso nach dem Essen zu sich genommen wird. Natürlich ist hierbei weitestgehend auf zu fettige Milch oder Zucker zu verzichten.

Tipp: Wer keinen Kaffee verträgt, sollte es mit Espresso versuchen. Auch wenn viele es nicht glauben, enthält Espresso weniger Koffein als Kaffee. Somit ist er für Personen geeignet, denen der Koffeingehalt einer Tasse Kaffee nicht bekommt. Die Espresso Einstiegshilfe von Kaffee Partner zeigt, wie die richtige Zubereitung gelingt.

Senkung vom Krebsrisiko?

Kaffeegenießer können sich problemlos täglich 3-4 Tassen genehmigen. Manche trinken sogar 2 Tassen mehr und es bekommt ihnen dennoch, hier reagiert jeder anders. Man sagt, dass der regelmäßige Konsum von Kaffee Krankheiten vorbeugt. Dazu gehört auch das Krebsrisiko, was deutlich gesenkt werden soll. Unter anderem zählen Leber- und Prostatakrebs dazu.

Darüber hinaus soll Kaffee auch das Risiko senken, an Alzheimer oder Depressionen zu erkranken. Da trinkt man doch gerne ein Tässchen mehr!

Koffein weckt auf und hält wach

Der tägliche Gang zur Arbeit in den frühen Morgenstunden oder dunklen Wintertagen ist nicht immer erfreulich. Kaffee enthält Koffein, was sich auf Molekülen einiger Zellen andockt. Dabei sorgt es dafür, dass Adenosin verdrängt wird. Bei Adenosin handelt es sich um einen körpereigenen Stoff, der für Müdigkeit sorgt. Gleichzeitig entfaltet er neue Energie und ist ein effektiver Wachmacher.

Kaffee ist gut für die Verdauung

Es ist auch allgemein bekannt, dass die morgendliche Toilette durch Kaffee beschleunigt wird. Die Verdauung ist angeregt und alles läuft flott. Wer unter einer überdurchschnittlich starken Verdauung leidet und wem der Kaffee auf den Magen schlägt, der reduziert die Menge oder entscheidet sich für eine andere Kaffeesorte mit weniger Säuregehalt.

Kaffee hilft gegen Kopfschmerzen

Anstatt zu Kopfschmerztabletten zu greifen, hilft neben genug Wasser vielleicht auch eine Tasse Kaffee und kann Wunder wirken. Denn das steigert die Durchblutung im Gehirn und kann auf diesem Wege die Schmerzen effektiv lindern. Es ist somit eine natürliche Möglichkeit und hervorragende Alternative zu Medikamenten.

Ein paar Tipps für den richtigen Kaffeegenuss:

  • Die Röstung der Bohnen sollte nicht länger als zwei Monate zurückliegen. Andernfalls verliert der Kaffee an Frische und Geschmack.
  • Bei regelmäßiger Reinigung sowie Entkalkung einer Kaffeemaschine oder einem Kaffeevollautomat bleibt der Geschmack erhalten.
  • Für einen guten Geschmack auf hartes Wasser verzichten. Hier punktet weiches Wasser, was beispielsweise vorher gefiltert wurde.
  • Tassen mit dickem Porzellan speichern die Wärme und der Kaffeegenuss hält länger an.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote