Brandenburg Donnerstag, 13 Juni 2019 von [wp]

Responsives Webdesign gefragt wie nie

Responsives Webdesign gefragt wie nie

Responsives Webdesign ist in Zeiten unterschiedlichster Wiedergabegeräte so gefragt und wichtig wie nie. Denn was bringt es eine gut gestaltete Website zu haben, diese jedoch für zum Beispiel jüngere Kunden, welche oft auf Smartphones und derartigen Geräten unterwegs sind, unbequeme zu erreichen ist. Wir leben in einer Zeit unglaublicher Artenvielfalt sogenannter Smart Devices - zu deutsch: intelligente Elektronikgeräte. Diese sind in vielen verschiedenen Größen und Formen erhältlich. Das hat zur Folge, dass Webinhalte immer mehr angepasst werden müssen. Durch die ständig wachsende Zahl an Formaten (Die Anzahl an Pixel in der Waagrechten multipliziert mit der Anzahl der Pixel in der Senkrechten), muss auch das Frontend einer Webseite, also das, was man direkt im Browser sieht, auf all diese Formate angepasst werden.

Responsives Design

Unter dem englischen Begriff "responsive", im Kontext des Webdesigns, versteht man die automatische Anpassungsfähigkeit einer Seite an die Größe des Bildschirms des Besuchers einer Website. Dies wird klar an Beispielen wie Facebook, YouTube, etc., die auf unterschiedlich großen Geräten automatisch angepasst sind. Dies muss im "Backend" der Website, also dem Bereich, den der Programmierer beziehungsweise Webdesigner nutzt, um eine Seite aufzubauen, genaustens auf die Pixelzahlen der gängigen Formate eingestellt werden. Das dies nicht immer glückt, kann man erkennen, wenn bestimmte Inhalte einer beliebigen Website am Bildschirmrand "verschwinden" oder die Inhalte in der Mitte "gequetscht" sind, obwohl noch viel Platz an den beiden Rändern des Bildschirms vorhanden wären.

Aufwand

Eine "responsive" Website zu erstellen scheint auf den ersten Blick schwierig. Jedoch bieten zahlreiche Anbieter sogenannter "Webseiten-Baukästen", einfachste Optionen zur Bewerkstelligung der automatischen Anpassungsfähigkeit einer Seite an. Dies ist meistens so banal gestaltet, dass man als Entwickler der Seite nur zwischen den gewünschten Symbolen auswählen muss, also zum Beispiel könnte man seine Seite für PC und Tablet anpassen. Jegliche Kombinationen sind möglich. Für Fortgeschrittene ist es möglich auszuwählen ab welcher Pixelanzahl die Ansicht gewechselt werden soll.

Nutzen

Eine saubere "responsive" Website vorweisen zu können ist nicht Standard, aber wird immer mehr zu selbigem. Es hat enorme Auswirkungen auf die Seriösität eines Unternehmens, wenn dessen Internetauftritt problemlos und sogar innovativ wirkt. Dies ist vor allem im Hinblick auf die fortgeschrittene Digitalisierung der globalisierten Welt und der außerordentlichen Bedeutung des Internets wichtig. Besucher einer Webseite entscheiden meist schon in den ersten zwei bis 4 Sekunden, ob sie von der Seite angesprochen werden oder eher nicht. Dies beeinflusst dementsprechend jede weitere Aktivität. Dies kann nicht selten zu einer negativen Interaktion des potenziellen Kunden mit dem Anbieter führen.

Fazit

Eine "responsive" Webseite ergibt sehr viel Sinn und sollte durch den geringen Aufwand umsetzbar sein. Außerdem ist es sehr zu empfehlen, alle Geräte und deren unterschiedlich große Bildschirme zu berücksichtigen. Weitere Informationen über mediale Themen finden Sie bei der WordPress Agentur.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote