Brandenburg Dienstag, 14 Mai 2019 von [wp]

Energie und Geld sparen mit einer intelligenten Heizung

Energie und Geld sparen mit einer intelligenten Heizung

Die Temperaturen werden langsam wärmer und die Heizung hat ihren Dienst für diesen Winter geleistet. Genau jetzt ist die beste Zeit, um sich auf die nächste Heizphase vorzubereiten.

 

Intelligentes Heizen senkt Kosten

Mit ein paar kleinen Umrüstungen der Haustechnik mit intelligenten Heizsystemen können Sie effizienter heizen und schon im nächsten Winter bares Geld sparen. Mit rund 56 Prozent machen Heizkosten den größten Anteil der Energiekosten in deutschen Haushalten aus. Durch effizientes Heizen können diese Kosten reduziert und zusätzlich sogar noch das Raumklima verbessert werden.

Die Lösung sind intelligente Heizsysteme, die durch Automatisierung und Vernetzung des Heizprozesses zu mehr Effizienz führen. Gerade beim Neubau ist es sinnvoll, von Anfang an ein effizientes Heizsystem zu wählen. Wollen Sie Ihre bestehende Heizung schlichtweg effizienter machen, müssen Sie sich jedoch nicht durch teure Anschaffungen in Unkosten stürzen. Der Umstieg auf intelligente Heizsysteme ist relativ günstig und leicht umzusetzen.

Bei intelligenten Heizsystemen werden an den Heizkörpern smarte Thermostate installiert. Sie sind per WLAN oder Funk zum Beispiel mit dem Smartphone oder Tablet verbunden und können darüber gesteuert werden. So kann beispielsweise entschieden werden, zu welchem Zeitpunkt die Heizung auf welche Temperatur heizen soll. Dabei werden verschiedene, relevante Daten wie die Hausbeschaffenheit, die Anwesenheit der Hausbewohner oder sogar die Außentemperatur einbezogen. Natürlich kann auch per App individuell gesteuert werden, dass zu einem bestimmten Zeitpunkt stärker oder schwächer geheizt werden soll.

Durch die Integration relevanter Daten, optimieren die Thermostate das Heizverhalten. So können die Heizkosten bis zu 30 % gesenkt werden. Da die intelligenten Heizsysteme das Heizverhalten aufzeichnen, kann zudem regelmäßig geprüft werden, ob das eigene Verhalten noch weiter optimiert werden kann und so noch mehr Heizkosten gespart werden können.

Mit diesen Produkten intelligent heizen

Man unterscheidet zwischen verschiedenen intelligenten Thermostaten für unterschiedliche Heizsysteme:

  • Heizkörperthermostate: Sie werden direkt an den Heizkörpern angebracht. Dadurch ist die Temperatur individuell an jedem Heizkörper steuerbar.
  • Fußbodenheizungsthermostate: Sie steuern die Fußbodenheizungen und können einerseits per App und andererseits manuell am Thermostat geregelt werden.
  • Raumthermostate: Sie werden an der Wand installiert und steuern die Raumtemperatur durch einen Regler am Heizelement auf den gewünschten Soll-Wert. Dadurch können Räume mit mehreren Heizkörpern einfach zentral gesteuert werden.
  • Zentralheizungsthermostate: Der Regler wird direkt an der Heizquelle und das Steuerungsfeld in der Wohnung angebracht. Diese Thermostate ermöglichen es, alle Heizungen von einem Ort aus zu steuern.

Um noch effizienter und kostengünstiger zu heizen, können neben den Thermostaten noch weitere Produkte installiert werden. Dazu gehören zum Beispiel Tür- und Fenstersensoren sowie Temperatursensoren, die Informationen über die Luftqualität und das Raumklima bereitstellen. Wer erst einmal klein anfangen möchte, kann auch mit nur einem Thermostat anfangen. Denn das Gute ist, dass intelligente Heizsysteme bei Bedarf immer um neue Produkte erweitert werden können – bis hin zum Smart Home.

Bild: ©istock.com/AndreyPopov

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote