Brandenburg Freitag, 10 Mai 2019 von [wp]

Lotto-Hochburg Deutschland

Lotto-Hochburg Deutschland

Lotto 6aus49, EuroJackpot, Keno, EuroMillions: neue Lotterien sprießen wie Pilze aus dem Boden und für den Verbraucher wird es immer schwieriger zu entscheiden, welche Lotterie zu den persönlichen Bedürfnissen und dem eigenen Geldbeutel nun am besten passt. Dabei gibt es klare Unterschiede, nicht nur was Spieleinsatz, Gewinnsummen und -chancen betrifft, sondern vor allem auch hinsichtlich Zeitaufwand, Spannung und Spielcharakter. Wer seinem Glück eine Chance geben möchte, sollte daher genau überlegen, welches Spiel am besten in den eigenen Alltag zu integrieren ist. 

LOTTO und LOTTERIE: Was ist der Unterschied?

Dem klassischen Lotto sind wir sicherlich alle schon einmal begegnet: im Supermarkt, beim Kiosk um die Ecke oder an der Tankstelle. Wer auf einem Spielfeld Zahlen aus einem vorgegebenen Zahlenraum ankreuzt, spielt Lotto. Dabei ist unwesentlich, ob Sie den deutschen Klassiker Lotto 6aus49 spielen oder aber die europaweiten Lotto-Angebote EuroJackpot oder EuroMillions. Alle Spiele, bei denen Sie einen sogenannten „Tipp“ abgeben, fallen unter die Bezeichnung Lotto. Im Fachjargon werden sie auch Zahlenlotto genannt. Denn der Kunde kann bei jeder Ziehung die Zahlen neu zusammenstellen. Jubeln dürfen Sie dann, wenn Sie die gesamte oder einen Teil der gezogenen Zahlenkombination richtig vorhergesagt haben.

Lotterien dagegen funktionieren nach einem anderen Prinzip. Auch hier geht es um Zahlen, die Reihenfolge der Zahlen spielt allerdings eine entscheidende Rolle. Denn hier spielen Sie eine Losnummer, die sich aus mehreren Stellen zusammensetzt und deren Ziffernfolge bei der Gewinnziehung ausschlaggebend ist - daher auch die Bezeichnung Nummernlotterie. Bei manchen Anbietern haben Sie die Möglichkeit, Ihre Losnummer selbst zusammenzustellen, bei anderen wird Ihnen die Losnummer zugewiesen. Oftmals ist Ihre Losnummer gleich für einen längeren Zeitraum gültig und nimmt regelmäßig an Ziehungen teil.

Höchstgewinne und Gewinnanteil

Der wesentliche Unterschied zwischen Lotto und Lotterien liegt nun darin, dass Sie bei Lotto vor der Ziehung nicht wissen, wie hoch der Höchstgewinn tatsächlich ausfallen wird. Denn dieser hängt vom Spieleinsatz und damit der Anzahl und Höhe der abgegebenen Tipps ab. Bei Lotterien indessen gibt es einen Gewinnplan, in dem die Ziehungen und Gewinnsummen bereits vor Lotteriestart festgelegt sind – unabhängig von der Anzahl der verkauften Lose. So gibt es z.B. bei den Klassenlotterien SKL und NKL tägliche Ziehungen mit einer Gewinnsumme im Wert von jeweils 1 Million €.

Hinzu kommt, dass beim Lotto stets mehrere Mitspieler die Gewinnzahlen richtig getippt haben könnten und man daher im Vorfeld nicht weiß, mit wie vielen Spielern man seinen Gewinn teilen müsste. Bei Lotterien dagegen werden die Losnummern oft nur ein einziges Mal vergeben. Wenn Sie gewinnen, steht Ihnen in diesem Fall der Gewinn ganz allein zu. Bei manchen Lotterien haben Sie zwar die Möglichkeit, Ihre Losnummer mit anderen Spielteilnehmern zu teilen. Dann wissen Sie im Vorfeld aber ganz genau, welcher Anteil Ihnen im Glücksfall zufallen würde. Da die Gewinnsummen bereits vor Lotteriestart garantiert werden, ist der Einsatz für ein Lotterie-Los meist auch etwas höher als für einen Lotto-Tipp.

Staatliches Lotto-Monopol

Sowohl für die Veranstaltung von Lotto als auch von Lotterien besitzt in Deutschland bis heute der Staat die Hoheitsrechte. Wer hierzulande Lotto-Spiele anbieten möchte, benötigt daher eine staatliche Lizenz. Dies gilt gleichermaßen für lokale Lotto-Kioske und Los-Verkaufsstellen wie auch für Online-Anbieter. So haben Spielteilnehmer einerseits eine Garantie und einen Rechtsanspruch auf die Auszahlung ihrer Gewinne. Andererseits wird dadurch sichergestellt, dass die Richtlinien bezüglich Jugend- und Spielerschutz, Daten- und Verbraucherschutz von den Anbietern auch eingehalten werden. Dass nicht selten versucht, wird das staatliche Lotto-Monopol auszuhebeln, liegt auf der Hand. Daher sollten Sie vorher genau prüfen, ob der Anbieter in Deutschland registriert ist und über eine staatliche Glücksspiellizenz in Deutschland verfügt. Ist dies der Fall, können Sie auch getrost Ihre Spielscheine online ausfüllen oder Ihre Lose online bestellen. Denn auch bei lizenzierten Online-Lotto-Anbietern nehmen Ihre Tippscheine und Losnummern an den offiziellen Ziehungen teil.

Ob Sie nun Lotto oder Lotterie spielen, beide Zahlen-Glücksspiele bieten Ihnen die Möglichkeit, mit einem überschaubaren Einsatz und viel Glück sowie Geduld tatsächlich Millionär zu werden. Erst kürzlich ist dies wieder einem Niederlausitzer geglückt. Der Tipper aus dem Spree-Neiße-Kreis spielt bereits seit 30 Jahren Lotto und landete am 23. Februar 2019 mit einem klassischen Lotto-Sechser einen Gewinn in Höhe von 1,6 Millionen Euro. Letztendlich ist es eine Typ-Frage, ob eher das Lotto- oder Lotteriespiel zu Ihnen passt. Während Sie bei Ersterem allwöchentlich Ihre Zahlen auf einem Tippschein selbst zusammenstellen und bei den Ziehungen live mitfiebern können, haben Sie bei Letzterem die Möglichkeit, mit wenig Aufwand regelmäßig an Ziehungen teilzunehmen, deren Gewinnsummen Sie bereits im Vorfeld exakt kennen.

Das könnte Sie auch interessieren

Neuste Angebote