*

Schneefall

0 °C
Nord-Nordwest 4 km/h

Brandenburg Mittwoch, 28 November 2018 von [wp]

Die Eigenmarken der großen Discounter-Ketten

Die Eigenmarken der großen Discounter-Ketten

Jeder größere Discounter bietet seinen Kunden Eigen- bzw. Handelsmarken zum Kauf an. Umgangssprachlich werden diese Produkte gerne auch als No-Name-Produkte bezeichnet, weil kein namhafter Hersteller ersichtlich ist. Handelsmarken werden in der Regel nur in dem Unternehmen vertrieben, für das sie ins Leben gerufen worden sind. Für den Kunden ist der größte Vorteil meistens ein günstiger Preis für das Produkt. Die Qualität muss dabei in keiner Weise schlechter als die von Markenprodukten sein. Ein ähnliches Aussehen und namentliche Anspielungen auf bekannte Marken werden in einigen Fällen aber von den Discountern ausgenutzt, um die Produkte besser abzusetzen. Wenn etwas bekannt aussieht oder klingt, wird es eher gekauft.

In vielen Fällen verbirgt sich hinter den günstigen Handelsmarken aber sogar der identische Produzent, wie bei dem entsprechenden Markenprodukt. Nachfolgend werden vier Discounter, ihre Eigenmarken und die eigentlichen Produzenten dieser unter die Lupe genommen.

Zu den Lidl-Marken gerhören Silvercrest, Crivit & viele mehr

Unter dem Markennamen Yogosan verkauft Lidl diverse Joghurts in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Hinter vielen dieser Produkte verbirgt sich der Hersteller Bauer Milch. Puddings und diverse Desserts der Marke KingFrais stammen eigentlich aus dem Hause FrieslandCampina, die in Deutschland unter anderem ihre eigene Marke Landliebe vertreiben.

Mit den Milbona-Produkten deckt Lidl diverse Milchprodukte, Butter, Joghurt, Quark und Käse ab. Hinter Milbona stehen je nach einzelnem Produkt die Produzenten FieslandCampina, Müller und das DMK (Deutsches Milch Kontor). Insbesondere zur Weihnachtszeit finden sich vermehrt Kekssorten, Marzipan und Weihnachtsgebäck in den Regalen. Lidls Handelsmarke für diese Lebensmittel ist Favorina. Hinter diesem Namen verbergen sich die namhaften Hersteller Bahlsen und Lambertz. Salate von Nadler und Homann werden zu deutlich günstigeren Preisen unter der Eigenmarke Vitakrone vertrieben.

Auch abseits der Lebensmittel gibt es im Non-Food-Bereich des Discounters ebenfalls Eigenmarken, die großteils exklusiv für Lidl gefertigt werden. Unter dem Namen Silvercrest werden diverse Haushaltsgeräte, wie Mixer, Bügeleisen oder auch Lautsprecher vertrieben. Erfahrungsberichte und Tests zu den Lidl Produkten von Silvercrest finden Sie bei discounter-check.com. Die Marke Crivit hat Lidl erfolgreich für Sportbekleidung und Fahrradzubehör etabliert. Einige der Artikel werden beispielsweise von dem Sportartikelhersteller SPEQ gefertigt.

Die hohe Qualität der Eigenmarken zeigt sich zuletzt bei der Marke Cien, unter der Hygieneprodukte vertrieben werden. Das Anti-Schuppenshampoo dieser Marke schlug gemäß der Stiftung Warentest alle Konkurrenten bei gleichzeitig geringerem Preis und wurde Testsieger.

Infos zu den Eigenmarken von Aldi

Der Discounter Aldi arbeitet dagegen mit mehr Handelsmarken die exklusiv für den Discounter gefertigt werden und daher nicht unter anderen Markennamen bekannt sind. Die Knixx-Joghurts stammen dabei dennoch, wie bereits einige der Lidl-Marken, aus dem Hause FrieslandCampina. Fleisch- und Wurstprodukte in vielfältigen Ausführungen tragen den Namen Bauernglück und stammen von den Produzenten Tönnies und Wiesenhof. Tiefkühlgemüse der Marke Kings Crown kommt aus der gleichen Fabrik wie die Produkte mit dem Namen Bonduelle.

Verschiedene Salate der Aldi-Marke Ofterdinger werden von Homann hergestellt. Brot und Backwaren des namhaften Herstellers Lieken finden sich in den Regalen von Aldi unter den Namen Mühlengold und Goldähren. Die Kekse und Süßigkeiten der Aldi-Marke Choceur stammen von dem bekannten Süßwarenhersteller Storck. Bei Aldi gibt es zu jeder Eigenmarke eine Infoseite wie z.B. diese hier zu Choceur. Papierprodukte, allen voran Taschentücher der Marke Solo werden im Übrigen von dem renommierten Produzenten SCA (jetzt Essity) hergestellt.

Netto Eigenmarken: Kornmühle, Gutes Land & weitere

Der Hersteller DMK findet sich erneut bei dem Discounter Netto in der Eigenmarke Gutes Land, die verschiedene Milchprodukte vereint. Weitestgehend unverarbeitete Milchprodukte, wie Quark, Sahne und frische Milch stammen von dem Unternehmen Hansano, sind bei Netto aber unter dem Begriff "Das Beste vom Lande" zu erwerben. Brot mit der Aufschrift Landbäckerei und Kornmühle stammt aus dem Backofen des Backgiganten Lieken.

Mit BioBio hat Netto eine Eigenmarke kreiert, die diverse Bioprodukte in sich vereint. Mit Fleisch, Gemüse, Obst und vielen weiteren Produkten umfasst das Sortiment dieser Marke ca. 170 Artikel. Das Bio-Siegel tragen die Produkte übrigens nachweislich zu Recht. In eine ähnliche Kerbe schlägt die Vermarktung der VivaVital Produkte. Milch- und Getreideerzeugnisse aber vor allem Getränke werden mit diesem Markennamen verkauft und prägen wesentlich das Erscheinungsbild von Nettofilialen.

Auch der Drogeriemarkt DM hat viele Eigenmarken

Die Ermittlung von Produzenten der Eigenmarken des Drogeriediscounters dm gestaltet sich schwieriger als bei Lebensmitteln und bleibt daher meistens ein Geheimnis des Drogeriekonzerns.

Wenngleich oft behauptet wurde, dass die Handelsmarke Balea von Baiersdorf (u. a. Nivea) produziert werde, werden die Pflegeprodukte, Cremes und Kosmetika dieser dm-typischen Marke seit 1995 von dem Discounter selbst produziert, bzw. in Auftrag gegeben. Feuchttücher, Taschentücher und andere Pflegeprodukte für empfindliche Kinderhaut liefert die Marke SauBär.

Weitere Babyartikel wie beispielsweise Schnullerketten werden mit der Eigenmarke Alana verkauft. Mehr Infos zu der beliebten Marke erhalten Sie auf der Webseite von DM. Naturkosmetik, sowie eine eigene Sensitiv-Reihe bietet die dm-Marke Alverde. Nagelfeilen, Pinsel und anderes Schminkzubehör bis hin zu Modeschmuck können von der Eigenmarke Ebelin erworben werden.

 

Das könnte Sie auch interessieren