*

Bedeckt

13 °C
Süd 0 km/h

Brandenburg Mittwoch, 13 Juni 2018 von [wp]

Wichtig für den Nachwuchs: Traditionen und Bräuche

Wichtig für den Nachwuchs: Traditionen und Bräuche

Traditionen und Bräuche sind für Kinder enorm wichtig. Sie geben ihnen im Alltag Halt und Orientierung, wecken das Interesse für kleine Rituale wie das jährliche Plätzchenbacken in der Adventszeit oder das Schmücken des Weihnachtsbaumes vor dem Heiligen Abend und sorgen so auch dafür, dass diese Traditionen später einmal an die eigenen Kinder weitergegeben werden.

Bastelangebote fördern die Kreativität und Spielfreude

Basteln gehört für Jungen und Mädchen zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen. Es ist einfach spannend, zu erleben wie aus Papier oder Pappe, aus Farbe und Leim oder auch aus Backzutaten etwas ganz Neues entsteht. Ebenfalls wichtig ist die liebevolle Zuwendung, die der Nachwuchs beim Basteln durch die Teilhabe der Eltern und Geschwister erfährt. Für die spätere Entwicklung kann ein Bastel- oder Backnachmittag also in vielerlei Form förderlich sein. Basteln und die Weitergabe von Traditionen lassen sich perfekt verbinden. Beispielsweise beim Ausblasen und Anmalen von Ostereiern, bei der Gestaltung von originellem Weihnachtsschmuck für den Christbaum oder beim Anfertigen kleiner Geschenke für Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde.

Zutaten für das Basteln am besten gemeinsam besorgen

Noch mehr Freude haben Kinder, wenn sie die Zutaten für den Bastel- oder Backnachmittag auswählen dürfen. Welche Farbe das Papier hat oder was für eine Art von Belag auf die Plätzchen kommen soll, bestimmen dann sie. Damit lässt sich gleich noch ein weiterer wichtiger Punkt in der Erziehung ansprechen: die Kinder lernen beim Einkaufen der Zutaten den Wert des Geldes kennen. Und beim Basteln werden sie dann ganz bestimmt viel sorgsamer mit Papier, Pappe, Farben, Backzutaten und Verzierungen umgehen.

Adventskalender für Kinder selbst basteln

Eine ebenfalls schöne Tradition stellt vor dem Weihnachtsfest das Aufstellen eines Adventskalenders dar. Insgesamt 24 Türchen heißt es zu öffnen, bis das Weihnachtsfest direkt vor der Tür steht. Die schönsten Adventskalender für Kinder gibt es heute in vielen tollen Varianten und können mit den unterschiedlichsten Inhalten versehen werden. Wer gern bastelt, kann seinen adventlichen Kalender mit etwas Geschick sogar selbst anfertigen.

 

Das könnte Sie auch interessieren