Montag, 18.12.2017
*

Bedeckt

0 °C
Süd-Südwest 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Trebendorf Montag, 07 November 2016 10:14 |  von Redaktion

Verfolgungsjagd bei Guben mit bis zu 200 km/h. Flüchtiger Autodieb stirbt bei Überschlag

Verfolgungsjagd bei Guben mit bis zu 200 km/h. Flüchtiger Autodieb stirbt bei Überschlag

In der Nacht zum Montag entzog sich der Fahrer eines PKW FORD vom Typ S-MAX gegen 01:50 Uhr auf der Autobahn 15 in Richtung polnischer Grenze einer Kontrolle durch die Polizei. Der Fahrzeugführer fuhr mit rasantem Tempo die Abfahrt in Forst ab, durchfuhr die Ortschaft und weiter auf der B 112 mit bis zu 200 km/h in Richtung Guben. Dem Fahrzeug folgte im Abstand von zirka einem Kilometer mit nur teilweisen Sichtkontakt ein Funkstreifenwagen. In Höhe der Ortschaft Grießen wurde durch Polizeikräfte ein STOPSTICK-Element auf die Straße gelegt, um den Ford-Fahrer zu Anhalten zu zwingen.

Dieser überfuhr dieses Element und trotz entwichener Luft noch 3,5 Kilometer in Richtung Taubendorf weiter. In einer Rechtskurve wurde das Fahrzeug aus der Kurve getragen, kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrmals. Der nicht angeschnallte Fahrer wurde durch das Glasdach des Autos geschleudert. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die aufgefundenen Papiere im Fahrzeug weisen den Verunfallten als 42-jährigen polnischen Staatsbürger aus. Der Ford S-MAX war zuvor in Berlin gestohlen worden. 

Zur Unfallaufnahme wurden Experten der DEKRA hinzugezogen. 

Bei dem Anhalte-System STOPSTICK werden durch Überfahren Hartmetallröhrchen in die Reifen getrieben und die Luft entweicht in fünf bis zehn Sekunden. Die Fahrzeuge bleiben spurtreu und können sicher zum Stillstand abgebremst werden.

pm/red

Bewertung:
(7 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten