Samstag, 23.09.2017
*

Bedeckt

15 °C
Südwest 3.1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Spremberg Montag, 15 Juni 2015 13:09 |  von Margit Jahn

Das waren die 9. Wasserfestspiele mit Drachenbootrennen am Spremberger Stausee

Das waren die 9. Wasserfestspiele mit Drachenbootrennen am Spremberger Stausee

Am Sonnabend ging es mit gleich 34 Teams, eines davon aus Polen nochmal so richtig in Fahrt. Zu schweißtreibenden 33 Grad Umgebungstemperatur kamen die Drachenbootfahrer schon an ihre physischen Grenzen. Wie gut, das anschließend viele Paddler ein abkühlendes Boot im See nehmen konnten, die mitreisenden Familien, allen voran natürlich die Kinder, waren eh im Wasser nicht zu bremsen.

Gar manch einer mußte von der charmanten Moderatorin beim schwimmen aus der Rennbahn zitiert werden. Waren es bei den Einläufen am Freitag noch nur 100 Meter, mußten am Sonnabend die 200 Meter Distance gefahren werden. Gar schrill-bunte und bestens gelaunte Teams waren mal wieder am Start und sorgten schon allein von der Optik her für Aufsehen.

Foto: Margit JahnDie bösen Tanten trugen ihren Namen voll zu Recht, denn nach dem Rennen, schauten sie so wie sie hießen-da paßte aber auch alles zusammen. Die Hai-Mannschaft ließen die Rathauskrebse leben, die Rumpaddler nahmen wohl ihren Namen am Freitagabend so ernst, das der Start am Sonnabend ausfiel, die Taktgeber heizten den Silberdrachen kräftig ein, die Spreeteufel vertrugen sich mit den Wasserbüffeln, die Rabenkinder mußten sich vor dern Piraten in Acht nehmen, wurden aber von den Amtsdrachen gut behütet. Die Regenkinder wollten sich diesmal nicht von den betreuten Paddlern betreuen lassen, die Quereinsteiger paddelten drachenstark, das Himmelfahrtskommando fuhr nicht im Schwarzboot, der Märkische Boote konnte auch im Wasser sehen, ob die Köpenicksen sich mit den ranken Sprotten ein Duell lieferten...all das und noch vieles mehr konnte man an diesem zweiten, inzwischen traditionellen Juniwochenende in Neuhausen erleben.

Derweil flog das wachsame Auge hoch über Allen, hielt alles Lebendige fest und wird sicher demnächst von seinen spionierenden Tätigkeiten berichten.
So einige Stimmchen werden wohl erst in den nächsten Tagen erst wieder zu sich finden, denn an anfeuern auf den Booten hinterläßt ganz sicher seine sprachlosen Spuren...

Ob mit Blüten ihm Haar, oder Hulablütenketten um die ranken Körper, ob im Streifenenlook oder im saftigen Grün-farblich waren die Teams einfach prachtvoll anzuschauen. Und Spaß hatten alle, allen voran natürlich die Zuschauer.

Wer hierfür noch mehr Informationen wünscht, der schaue hier

Bereits am Freitag war viel los, unsere Eindrücke gibt’s hier

Bewertung:
(2 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten