Sonntag, 19.11.2017
*

Bedeckt

2 °C
West-Südwest 13 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Spremberg Montag, 12 Dezember 2016 12:01 |  von Redaktion

Spremberger Judoka nutzen Heimvorteil beim Sichtungsturnier

Spremberger Judoka nutzen Heimvorteil beim Sichtungsturnier

Der Landesleistungsstützpunkt KSC ASAHI richtete das 2. Sichtungsturnier des BJV in Haidemühl aus. Knapp 20 Vereine aus Brandenburg, Sachsen, Berlin, Sachsen Anhalt, Polen, Tschechien und Österreich schickten Ihre besten Athleten in den Kampf um die Medaillen. In den Altersklassen U12 und U14 ging es um die Sichtung der Brandenburger Talente die für eine Aufnahme an der Sportschule in Frankfurt / Oder in Frage kommen.

Die Spremberger Judoka vom Leistungszentrum ASAHI nutzen ihren Heimvorteil und stellten sage und schreibe 7 Finalisten. Die Goldausbeute blieb der einzige Wehmutstropfen an diesem Tag.   

Für den KSC ASAHI erkämpften folgende Sportler die Medaillen und Platzierungen:

Gold: Andrey Goltser und Phumpanya Mazur

Silber: Marvin Kantor, Paul Lahl, Thanakon Mazur und Werner Sarodnik und  Loreen Gogolin

Bronze: Michelle Goral, Lilly Vatter,  Jürgen Grunski, Jesse Krupper,

Zum Besten Kämpfer kürten die Trainer und Kampfrichter Darien Hertel  vom PSV Kamenz, der alle seine Kämpfe mit sehenswerten Techniken für sich entschied. Den Teampokal sicherte sich der Judoclub Leipzig vor Olimp Nova Sol und Gastgeber KSC ASAHI sowie Pro Sport Teplice und dem JC Samura Oranienburg

Foto: Nachwuchstalent  Andrey Goltser war einer der zwei Goldmedaillengewinner für Gastgeber KSC ASAHI Spremberg

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten