Sonntag, 20.08.2017
*

Bedeckt

17 °C
Südwest 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Kolkwitz Freitag, 09 September 2016 19:40 |  von Redaktion

Herrenlose Hündin vom Autobahnrastplatz Eichower Fließ an der A15 gerettet

Herrenlose Hündin vom Autobahnrastplatz Eichower Fließ an der A15 gerettet

Gestern (Donnerstag) wurde eine junge Mischlingshündin vom Rastplatz Eichower Fließ / Dubje an der A15 in Fahrtrichtung Berlin gerettet. Der Streckenwart der Autobahnmeisterei informierte vor etwa einer Woche den Verein Totfundhund e.V., da der Hund zweimal auf dem Rastplatz gesehen wurde. Der Verein wiederum leitete die Information an das Tierschutzligadorf weiter und besprach das Vorgehen. Susanne Riedel vom Totfundhund e.V. berichtet: Wir haben ihn eine Woche lang angefüttert, damit er Vertrauen gewinnt, das Tierschutzligadorf hat ihn gestern mit einer Lebendfalle gesichert und nach Neuhausen transportiert. Ein riesen Dank an die Männer der Autobahnmeisterei Cottbus/Gallinchen und an Dr. Stange vom Tierschutzligadorf für ihren Einsatz."

Der Rastplatz ist nach hinten hin mit einem Zaun begrenzt und zur Autobahn hin offen, daher konnte der Hund nicht fliehen und es bestand die Möglichkeit, dass er auf die Autobahn gerät. Nach ersten Erkenntnissen is er nicht krank, aber unterernährt, wird jetzt Tierschutzligadorf wieder aufgepäppelt und kann erstmal zur Ruhe kommen. Ob ein Identifikationschip vorhanden ist konnte noch nicht geklärt werden. Ebenfall noch ungeklärt ist, ob die Hündin absichtlich ausgesetzt wurde oder entlaufen ist.

Titelfoto: Die Hündin im Tierschutzligadorf Neuhausen

Foto unten: Auf dem Rastplatz Eichower Fließ / Dubje an der A15 wurde die Mischlingshündin gesichtet und eingefangen

Die herrenlose Hündin auf dem Rastplatz Eichower Fließ/Dubje auf der A15 konnte gerettet werden

 

Bewertung:
(5 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten