Sonntag, 24.07.2016
*

Wolkig

18 °C
Ost-Südost 0 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Spree-Neiße Mittwoch, 06 Januar 2016 14:04 |  von Redaktion

Zwei Glatteisunfälle auf der A15 zwischen Cottbus und Forst. LKW blockierte Fahrbahn

Zwei Glatteisunfälle auf der A15 zwischen Cottbus und Forst. LKW blockierte Fahrbahn

Wenige hundert Meter nach der Auffahrt auf die A 15 an der Anschlussstelle Cottbus-Süd in Fahrtrichtung Forst ereignete sich am Dienstagnachmittag ein Verkehrsunfall, zu dem die Polizei um 14:45 Uhr gerufen wurde. Offenbar war ein Bedienfehler bei der Beschleunigung eines heckgetriebenen PKW BMW die Ursache dafür, dass das Auto beim Beschleunigen heftig ins Schleudern kam. Bei der darauffolgenden Kollision des PKW mit der Schutzplanke blieb die Fahrerin unverletzt, musste aber das Auto mit einem geschätzten Schaden von 4.000 Euro abschleppen lassen. Um 16:30 Uhr konnte die zeitweilig notwendige Sperrung einer Fahrspur wieder aufgehoben werden.

Am Dienstagabend ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Forst und Roggosen ein weiterer Verkehrsunfall, der bis zum Mittwochvormittag für Verkehrsbehinderungen in Fahrtrichtung Berlin sorgte. Kurz nach 22:00 Uhr war der Polizei gemeldet worden, dass ein rumänischer LKW-Sattelzug gegen die Mittelschutzplanke gestoßen war. Der Aufprall war so heftig, dass sich die Zugmaschine in der Schutzeinrichtung verkeilte und nur per Spezialtechnik gehoben werden konnte. Der 39-jährige Fahrer hatte dabei Verletzungen erlitten, die eine stationäre medizinische Versorgung im Krankenhaus erforderten. Da bei der Zugmaschine durch den Unfall ein Dieseltank aufgerissen worden war, mussten durch Feuerwehren sowohl der Kraftstoff abgepumpt als auch die Bodensicherung durchgeführt werden. Da durch den abgeknickten Sattelauflieger, der mit Möbeln beladen war, die Fahrbahn blockiert wurde, musste bis zur Bergung des havarierten Zuges der gesamte Verkehr von der A 15 abgeleitet werden. Nach ersten Ermittlungen war eine Gefahrenbremsung auf der winterglatten Fahrbahn die Unfallursache, da ein vor dem LKW fahrendes Auto unvermittelt gebremst hatte. Während die zur Fahrzeugbergung erforderliche Sperrung der A 15 gegen 08:00 Uhr wieder aufgehoben werden konnte, werden Teilsperrungen der linken Fahrspur bis zum Mittwochabend andauern, um eine Reparatur der Schutzeinrichtungen und eine Bodenanalyse wegen der vermuteten Verseuchung zu ermöglichen.

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten