Samstag, 23.09.2017
*

Bedeckt

15 °C
Südwest 3.1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Forst (Lausitz) Mittwoch, 16 August 2017 08:27 |  von Redaktion

Forster Innenstadt wird evakuiert. Gefundene Fliegerbombe soll entschärft werden

Forster Innenstadt wird evakuiert. Gefundene Fliegerbombe soll entschärft werden

In der Gubener Straße wurde eine 100-kg-Fliegerbombe gefunden. Diese wird heute (16. August 2017) entschärft. Dafür ist die Evakuierung von Teilen der nördlichen Forster Innenstadt notwendig. Das Sperrgebiet umfasst weite Teile der nördlichen Innenstadt um die Fundstelle in der Gubener Straße. Das entspricht einer Zahl von 2.000 Einwohnerinnen und Einwohner.

Während der Entschärfung besteht im Umkreis der Fliegerbombe Lebensgefahr. Der Aufenthalt innerhalb des Sperrgebietes ist verboten. Bis 10:00 Uhr wird das gesamte Sperrgebiet evakuiert. Nach 10.00 Uhr darf das Sperrgebiet von keinem betreten und/oder befahren werden. Bitte beachten Sie: Ein Verbleib im Sperrgebiet ist auch „auf eigene Gefahr“ verboten. Sobald das Sperrgebiet nicht mehr betreten werden darf, können auch keine Krankentransporte und Rettungsdienst-Einsätze im Sperrgebiet durchgeführt werden.

Evakuierung: Unterkünfte & Ablauf

Die Evakuierung wird ab 10:00 Uhr stattfinden und mindestens bis zum späten Nachmittag andauern. Für Menschen, die nicht bei Familie, Freunden oder Bekannten unterkommen, stellt die Stadt Ausweichquartiere zur Verfügung.

Nach offiziellem Abschluss der Evakuierung wird durch die Stadt Forst (Lausitz) noch einmal überprüft, ob auch wirklich niemand zurückbleibt.

Es gibt zwei offizielle Ausweichquartiere 

Die Ausweichquartiere stehen am Mittwoch, 16. August 2017, ab 8:00 Uhr zur Verfügung:

  • Turnhalle der Oberschule, Bahnhofstraße 54 A
  • Turnhalle der Grundschule Mitte, Max-Fritz-Hammer-Straße 15
    (Zugang über Sorauer Straße möglich)

Es erfolgt keine Zuweisung. Wenn die Plätze voll sind, wird auf dieser Seite auch über Alternativen informiert. Die Aufnahme von Tieren ist nicht möglich.

Transport in die Ausweichquartiere

Zwischen 8:00 Uhr und 10:00 Uhr wird durch das Technische Hilfswerk (THW) ein kostenfreier Bus-Shuttle im Sperrgebiet eingerichtet. Die Busse bringen Sie in die Ausweichquartiere und pendeln kontinuierlich. Haltepunkte sind die offiziellen Haltestellen des Nahverkehrs im Sperrgebiet. Bei Bedarf können die Busse an den Kreuzungspunkten auch durch Handzeichen gestoppt werden.

Die Busse stehen ebenfalls für den Rücktransport nach Aufhebung des Sperrkreises zur kostenfreien Verfügung.

Muss man sich auf eine Übernachtung einstellen?

Momentan geht die Stadt Forst davon aus, dass die Fliegerbombe im Laufe des 16. August 2017 entschärft werden kann.

Gibt es in den offiziellen Ausweichquartieren etwas zu essen?

In den Ausweichquartieren wird es Verpflegung geben. Für alle, die spezielle Nahrung (Babynahrung oder ähnliches) benötigen: Packen Sie bitte Verpflegung ein. Der Aufenthalt in den offiziellen Unterkünften wird über mehrere Stunden andauern.

Bewohner von Senioren- und Pflegeheimen, die in den Ausweichquartieren unterkommen und spezielles Essen benötigen, wenden sich bitten an ihr Pflegepersonal.

Wie lange dauert die Entschärfung, wann ist das Sperrgebiet wieder aufgehoben?

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Brandenburg hat für die Entschärfung mindestens eine Zeitspanne von zwei Stunden vorgesehen. Die Entschärfung beginnt allerdings erst nach der vollständigen Evakuierung und ist für den frühen Nachmittag vorgesehen. Momentan geht die Stadt Forst davon aus, dass die Fliegerbombe im Laufe des 16. August 2017 entschärft werden kann.

Wie bekommt man mit, dass die Evakuierung aufgehoben ist?

Nach Aufhebung der Evakuierung wird unter www.forst-lausitz.de informiert oder per Telefon 03562 989-289. Ein einmütiger Dauerton der Sirene der Feuerwehr gibt ebenfalls die Entwarnung bekannt. Die Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz Warn-App NINA, wird die Entwarnung mitteilen (http://www.bbk.bund.de/). Eine Lautsprechansage verkündet die Aufhebung des Sperrkreises.

Evakuierung: gut zu wissen

Am 16. August 2017 muss der Sperrkreis bis spätestens 10:00 Uhr geräumt werden.

Was mitnehmen?

  • wichtige persönliche Dokumente
    (z.B. Personalausweis, Führerschein, medizinische Dokumente mit Medikamentenplan)
  • wer auf eine regelmäßige Einnahme von Medikamenten angewiesen ist, sollte sich einen Bedarf für mindestens 14 Stunden mitnehmen
  • das gleiche Zeitfenster kann man auch für Windeln zugrunde legen, wenn zur Familie Babys und Kleinstkinder zählen
  • spezielle Verpflegung (z.B. Babynahrung, Diätkost)

Verlassen der Wohnung

  • Haustüren und Fenster schließen
  • Haustür- bzw. Wohnungsschlüssel mitnehmen
  • Licht und Kerzen ausmachen
  • elektronische oder gasbetriebene Heizgeräte ausschalten

Gibt es Stromabschaltungen?

Ja, bedingt durch den Bombenfund und der damit verbundenen Entschärfung, wird es aus Sicherheitsgründen im 0,4kV-Niederspannungsnetz in Forst (Lausitz) zu folgenden Stromversorgungsunterbrechungen kommen:

am 16.08.2017, ab  11:00 bis Freigabe in den Straßen:

  • Alexanderstraße 1, 4, 7, 8, 9, 10, 10a, 11, 12, 13, 14
  • Gubener Straße 21, 23, 23a, 25a, 25b, 27, 27a, 30a, 30b, 32, 33, 33a, 34, 36, 36a, 38, 40a, 42, 44, 44a, 47, 49, 51
  •  Inselstraße 30

und im gleichen Zeitraum zu folgenden Gasversorgungsunterbrechungen in der Straße

  • Gubener Str.40 a,44

 

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten