Montag, 23.10.2017
*

Regen

9 °C
West 2.6 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Forst (Lausitz) Dienstag, 18 April 2017 14:42 |  von Redaktion

Torwartschule Dresden kommt nach Forst

Torwartschule Dresden kommt nach Forst

Eine ganz besondere Trainingseinheit wird jungen Fußball-Nachwuchskeepern am 27. April in Forst angeboten. Ab 17.30 Uhr wird der ehemalige Energie-Profi Thomas Köhler mit interessierten  Tor“männern“ ab sieben Jahren ein exklusives Schnuppertraining auf dem Sportplatz des TV 1861 Forst gestalten. Das Schnuppertraining der Torwartschule Dresden ist kostenlos und für Interessenten aus allen Vereinen offen.  Ziel ist es, für ambitionierte Nachwuchs-Keeper ein qualitativ hochwertiges, speziell auf Torhüter abgestimmtes Training anzubieten und dazu einen regionalen Trainings-Stützpunkt zu eröffnen. Auch Trainer, Torwarttrainer und alle andere Vereinsvertreter aus dem Jugendbereich sind gern gesehene Gäste. Die Torwartschule Dresden hat sich zum Ziel gesetzt, jungen Keepern die gleiche sportliche Ausbildung anzubieten wie in Profivereinen.

Der Torwart einer Mannschaft wird oft zum wichtigsten Mann im Team, egal ob bei den F-Junioren oder der 1. Männermannschaft, und egal in welcher Liga; sein Können entscheidet nicht selten über Sieg oder Niederlage. Leider ist es im Juniorenbereich der kleinen Vereine vielfach nicht möglich, neben dem Mannschaftstraining zusätzlich noch ein spezielles Training für den Torwartnachwuchs zu realisieren. Um jedoch den Anforderungen des modernen Torwartspiels gerecht zu werden, muss der Keeper individuell, speziell und ganzheitlich ausgebildet werden.

Thomas Köhler, bis 2001 Torhüter des damaligen Erstligisten Energie Cottbus und jetzt hauptberuflicher Torwarttrainer, wird das Schnuppertraining leiten. Er hat selber jahrelang als Profi im Tor gestanden und inzwischen einige Jahre als Trainer im Profibereich gearbeitet, u.a. bei Energie Cottbus und Dynamo Dresden. In dieser Zeit trainierte er u.a. Tomislav Piplica, Martin Männel und Benny Kirsten. Sein Ziel ist es, jeden von ihm trainierten Keeper zu verbessern und an seine persönliche Leistungsgrenze zu bringen.

Die Torwartschule Dresden gibt es erst seit kurzem. Das ist keine Fußballschule, wie so viele andere, sondern eine Schule für Torleute. Thomas Köhler geht individuell auf die Anforderungen der verschiedenen Altersklassen und Leistungsstufen ein. Auch er hat einmal ganz klein angefangen und mit viel Ehrgeiz und Training den Sprung nach oben geschafft. „Die einzige Voraussetzung, welche ihr mitbringen müsst… es wirklich zu wollen“, sagte er.

Foto: ml

pm/red

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten