Freitag, 18.08.2017
*

Bedeckt

18 °C
Süd-Südwest 3.2 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Forst (Lausitz) Sonntag, 17 Juli 2016 00:41 |  von Karin Menzel

Deutsche Meisterschaft der Steher in Forst startet mit Sonnenschein

Deutsche Meisterschaft der Steher in Forst startet mit Sonnenschein

Der erste Tag der Deutschen Meisterschaft der Steher begann am Vormittag mit dem Training der Gespanne, denn für eine Reihe der gemeldeten Starter war es die erste Begegnung mit der Forster Bahn. Achim Burkart, der Deutsche Derny-Meister z. B. hat gestern und heute die Trainingszeiten genutzt, um sich mit der Bahn vertraut zu machen.

Bei schönstem Sommerwetter gingen dann 15 Gespanne in zwei Vorläufen an den Start. Die Platzierungen der Deutschen Meisterschaft der Steher 2015 gab die Einteilung insoweit vor, dass der Deutsche Meister Stefan Schäfer nicht mit dem Vizemeister Franz Schiewer in einem Vorlauf fuhren.

Stefan Schäfer mit Schrittmacher Peter Bäuerlein fuhr im ersten Vorlauf einen ungefährdeten Sieg ein vor Robert Retschke mit Holger Ehnert und Daniel Harnisch mit Lutz Weiß. Den 4. Platz belegte Achim Burkart hinter Schrittmacher Frank Schwarz.

Im zweiten Vorlauf dominierte Franz Schiewer mit seinem Schrittmacher Gerhard Gessler vor Nico Heßlich mit André Dippel und Thomas Steger hinter Thomas Ruder. Den hier begehrten 4. Platz erreichte Sascha Damrow mit Christian Dippel.

Damit stehen die Fahrer für das Große Finale am Sonntag, 17. Juli fest. In beiden Vorläufe wurde sehr schnell gefahren. 100 Runden (40 km) waren zu absolvieren und Franz Schiewer im 2. Vorlauf fuhr durchschnittlich 66,67 km/h, Stefan Schäfer im 1. Vorlauf etwas langsamer mit 65,79 km/h. Nur die ersten zwei der Vorläufe blieben in einer Runde, alle anderen mussten Rundenverluste hinnehmen. Die Ergebnisse belegen die hohe Leistungsdichte der Fahrer zu dieser Deutschen Steher-Meisterschaft, wie auch Sprecher Frank Schneider nachdrücklich betonte.

Für morgen bereiten sich alle Fahrer und Schrittmacher auf die Finalläufe vor, die um 14:30 Uhr und um 17:00 Uhr starten. Die Jury gab bekannt, sollte es witterungsbedingt notwendig sein, wird das Große Finale vorgezogen und startet bereits um 14:30 Uhr. Es heißt also pünktlich um 14:00 Uhr da sein, um nicht das Wichtigste zu verpassen.

Für alle, die den Wettbewerben der Schülerinnen und Schülern der U 15 auf der Bahn zuschauen wollen, die Wettkämpfe beginnen um 8:30 Uhr. Alle Informationen zum Sonntag auf www.psv-forst-lausitz.de.

Fotos: Margit Jahn

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten