Freitag, 24.11.2017
*

Heiter

8 °C
Ost-Nordost 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Spree-Neiße Montag, 05 Juni 2017 06:29 |  von Redaktion

Positiver Trend am Arbeitsmarkt im Landkreis Spree-Neiße hält an

Positiver Trend am Arbeitsmarkt im Landkreis Spree-Neiße hält an

Die Arbeitslosigkeit hat sich im Mai im Vergleich zum Vormonat um 181 auf 4.444 verringert. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 785 Arbeitslose weniger. Die Arbeitslosenquote beträgt nun 7,2 %, vor einem Jahr lag sie noch bei 8,4 %.
 
Getrennt nach Rechtskreisen stellt sich die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen für den Monat Mai 2017 folgendermaßen dar: Im Rechtskreis SGB III gibt es 1.138 Arbeitslose, das sind 135 Personen weniger als im Vorjahresmonat. Im Rechtskreis SGB II, der in die Zuständigkeit des Jobcenters Spree-Neiße fällt, sind 3.306 Arbeitslose registriert, das sind 650 Personen weniger als im Vorjahresmonat. Beim Anteil der Arbeitslosen im SGB II-Bereich, gemessen an allen Arbeitslosen, kann der Landkreis Spree-Neiße mit 74,4 % weiterhin den niedrigsten Anteil im regionalen Vergleich verzeichnen (siehe Tabelle: Cottbus 81,0 %, EE 75,6 %, OSL 77,4°%).
 
Die Zahl der durch das Jobcenter Spree-Neiße betreuten Bedarfsgemeinschaften ist weiterhin gesunken. So waren im Mai 5.848 Bedarfsgemeinschaften registriert, 39 weniger als im April 2017. Die Zahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten ist um 62 auf 7.378 gesunken.
 
„Die Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit sowie die Fachkräftesicherung bilden weiterhin die Schwerpunkte der Arbeit des Jobcenters Spree-Neiße. Ein Rückgang der Langzeitarbeitslosen um 266 Personen zum Vorjahresmonat zeigt, dass das Jobcenter hier auf dem richtigen Weg befindet.“, erklärt Werkleiter Carsten Billing. „Die Fortführung von Gruppenarbeit ermöglicht eine intensive Zusammenarbeit zwischen den Kunden und den Fallmanagern und führt weiterhin zu Erfolgen. Zusätzlich hat das Jobcenter ein Absolventenmanagement eingeführt, dass dazu führen soll, nach Abschluss von Qualifikationen schnell und zielgerichtet den Einstieg auf den Arbeitsmarkt zu finden.“, so weiter Carsten Billing.

Foto: Symbolbild; Anton Porsche (superanton.de), www.pixelio.de

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten