Mittwoch, 23.08.2017
*

Heiter

9 °C
Südwest 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Spree-Neiße Montag, 14 November 2016 19:15 |  von Redaktion

Kegler in Friedrichshain und Evangelische Grundschule in Groß Kölzig erhalten VR-Bank Spende

Kegler in Friedrichshain und Evangelische Grundschule in Groß Kölzig erhalten VR-Bank Spende

Die Volksbank Spree-Neiße eG hat am Donnerstag, 10. November, den BSV „Grün-Weiß“ in Friedrichshain und den Förderverein der Evangelischen Grundschule in Groß Kölzig besucht, um diese Einrichtungen finanziell zu unterstützen. Bei diesen finanziellen Zuwendungen handelt es sich um die Reinerträge aus dem VR-GewinnSparen der genossenschaftlichen Bankengruppe.  

Seit 1909 existiert bereits der Kegelverein in Friedrichshain, der anfangs nur auf einer Kegelbahn spielen konnte. Der Ausbau auf vier Bahnen erfolgte 1954 noch ohne die heutige Automatisierung, diese wurde erst 1996 nachgerüstet. „Die Kinder und Frauen waren damals für das Aufstellen der Kegel zuständig“, berichtet Frau Göldner. Bis zur Wendezeit wurde der Verein als reiner Betriebssportverein geführt, die Bezeichnung findet sich noch heute im Vereinsnamen. Insgesamt zählt der Verein, der sich neben den Keglern in den Sparten Fußball, Gymnastik und Breitensport engagiert, 110 Mitglieder, darunter 40 Kegler. Lothar Roick ist stolz auf die erreichten Leistungen der Kegelmannschaften. In diesem Jahr haben die Männer nach harten Wettkämpfen den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft. Das bedeutet aber auch erhebliche Umbaumaßnahmen an den Kegelbahnen, Umkleideräumen und der Heizung.

Helvi Schatter, Mitarbeiterin der Volksbank Spree-Neiße in Döbern, überreichte Michael Rothe und Arno Kurz, Vertreter des BSV, einen Scheck von 1.000 Euro zur Anschaffung von neuen Prellmatten für die Kegelbahnen.  

Die Kinder der Klasse 3a an der Evangelischen Grundschule in Groß Kölzig mit Unterstützung ihrer Klassenlehrerin Frau Lehmann ergriffen die Initiative für die Sanierung des Bolzplatzes neben dem Schulhof. Während der EM-Zeit war dieser Platz aufgrund von baulichen Mängeln gesperrt und konnte von den Kindern nicht genutzt werden. Über den Förderverein der Schule, indem sich viele Eltern stark engagieren, wurden bereits Sammelaktionen gestartet und die Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt mit Basteleien begonnen. In den Händen hält Helvi Schatter von der Volksbank Spree-Neiße eG eine Überraschung. Die Kinderaugen leuchten als sie den Scheck in Höhe von 500 Euro für die Anschaffung von Spielgeräten erhalten.  

Seit über 60 Jahren zählt das GewinnSparen zu den attraktivsten Lotterien und ist somit ein Klassiker, der Spannung und Sparen miteinander verbindet. Und das geht ganz einfach: Von jedem Los in Höhe von fünf Euro werden vier Euro gespart, ein Euro ist das Losentgelt für die Lotterie. Es gibt Geldgewinne zwischen 4 Euro und 25.000 Euro. Und es finden Zusatz- und Sonderverlosungen mit attraktiven Sachpreisen statt. Doch nicht nur die Gewinnsparer profitieren von den Gewinnsparlosen, denn ein Teil des Losentgeltes, der sogenannte Reinertrag, fließt in gemeinnützige, kulturelle und soziale Projekte und Institutionen in die Region. 

Das konnten die Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Grundschule Groß Kölzig und der BSV „Grün-Weiß“ Friedrichshain live erfahren.

pm/red

Bild: Michael Rothe (M.) und Arno Kurz (r.), beide vom BSV „Grün-Weiß“ Friedrichshain, erhalten von Helvi Schatter (l.), Mitarbeiterin der Volksbank Spree-Neiße in Döbern, die finanzielle Unterstützung; Foto: Volksbank Spree-Neiße eG

 

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten