Freitag, 18.08.2017
*

Bedeckt

18 °C
Süd-Südwest 3.2 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Spree-Neiße Mittwoch, 10 August 2016 14:08 |  von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Spree-Neiße

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Spree-Neiße

Forst: Drei 20, 25 und 30 Jahre alteFahrraddiebe aus Forst sollten kurz vor Mitternacht am Dienstag durch Polizeibeamte kontrolliert werden. Sie waren in Richtung Kegeldamm mit hohem Tempo auf Fahrrädern unterwegs, versuchten sich allerdings der Kontrolle zu entziehen. Der Versuch, sich zu verstecken, scheiterte jedoch. Der 20-Jährige griff einen Polizeibeamten an und leistete aktiv Widerstand. Ein Mountainbike wies deutliche Manipulationen der Rahmennummer auf und wurde beschlagnahmt. Alle drei sind der Polizei einschlägig, unter anderem wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, bekannt.  

Forst: Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmittag in der August-Bebel-Straße stieß ein Müllfahrzeug gegen einen parkenden PKW FORD. Mit einem Schaden von rund 3.000 Euro blieben beide Autos fahrbereit.

Guben: In der Nacht zum Mittwoch drangen Unbekannte gewaltsam in eine KITA in der Goethestraße ein. Aus einem Büro stahlen sie einen Monitor. Die Schadenshöhe ist nicht genau bekannt.

Guben: Ein aufmerksamer Bürger informierte die Polizei am Dienstag über einen Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Damaschkestraße. Neben dem Bersten von Glas konnte er eine zerstörte Scheibe entdecken. Die alarmierten Polizeibeamten stellten im Haus einen 34-Jährigen. Der Einbrecher wollte sich seiner vorläufigen Festnahme aktiv widersetzen, was ihm nicht gelang. Bei ihm stellten die Beamten einen Rucksack mit vermeintlichem Stehlgut sicher. Der polizeilich bereits einschlägig bekannte Mann aus Guben wurde ins Gewahrsam nach Cottbus gebracht. Eine Blutentnahme wurde richterlich angeordnet. Weitere Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

Ein weiterer Einbruch wurde am Dienstag aus der Otto-Thiele-Straße bekannt. Hier wurden aus einer Wohnung nach ersten Erkenntnissen Geld und Schmuck gestohlen. Kriminaltechniker sicherten zahlreiche Spuren.   

Welzow: Am Dienstagnachmittag wurde die Polizei über einen Diebstahl aus einer gewerblichen Einrichtung in der Poststraße informiert. Unbekannte hatten unter anderem Computertechnik und eine Kamera gestohlen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Tschernitz: Nach einem Fehler beim Ausparken kollidierten am Dienstagnachmittag auf einem Parkplatz in der Spremberger Straße ein PKW DACIA und ein VW. Der Schaden wurde mit rund 3.000 Euro angegeben.

SPN: Bei Jänschwalde stieß am Dienstag gegen 20:00 Uhr ein PKW OPEL gegen ein Reh. Das Tier flüchtete.

Bei Briesen kam ein PKW am frühen Mittwochmorgen nicht rechtzeitig vor einem weiteren Reh zum Stillstand. Das Tier verendete.

Auch früh am Mittwoch kam es bei Bohsdorf zu einer Karambolage, an der ein PKW MAZDA und ein Reh beteiligt waren. Der zuständige Jagdpächter entsorgte das verendete Tier.

Mit einem Schuss aus der Dienstwaffe des unfallaufnehmenden Polizeibeamten musste kurz nach 06:00 Uhr am Mittwoch ein Reh bei Groß Oßnig von seinen Qualen erlöst werden. Zuvor war es mit einem Transporter zusammengestoßen. In allen Fällen entstanden an den noch fahrbereiten Autos Schäden von bis zu 1.500 Euro. 

pm/red

Foto: Timo Klostermeier, www.pixelio.de

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten