Dienstag, 21.11.2017
*

Bedeckt

4 °C
Südwest 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Vetschau Donnerstag, 27 Oktober 2016 12:53 |  von Redaktion

Unternehmensnachfolge in der Praxis: Hochspannungs-Lichttechnik Ballaschk in Vetschau

Unternehmensnachfolge in der Praxis: Hochspannungs-Lichttechnik Ballaschk in Vetschau

Im Rahmen seiner traditionellen Herbstbesuche war Landrat Siegurd Heinze in der vergangenen Woche gemeinsam mit Bärbel Weihmann vom Bereich Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung in den ersten fünf von insgesamt elf Unternehmen im Landkreis Oberspreewald-Lausitz zu Gast: Duräumat-Agrotec Agrartechnik GmH in Neupetershain, Emis Electrics GmbH in Lübbenau, Hochspannungs-Lichttechnik Bernd Ballaschk GmbH in Vetschau, Zeppoil Schwarzheide GmbH sowie Karosseriebau Siegfried Weber in Lauchhammer. In diesem Jahr stehen die Besuche unter dem Schwerpunkt „Unternehmensnachfolge“.

Gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt Vetschau, Bengt Kanzler, besuchten Landrat Heinze und Bärbel Weihmann die Firma Hochspannungs-Lichttechnik Bernd Ballaschk GmbH mit 13 Mitarbeitern in Vetschau, und wurden von einem weltweit agierenden Unternehmen überrascht. 1993 waren die Geschäftsführer, das Ehepaar Sabine und Bernd Ballaschk weltweit die ersten Anbieter von LED-Feuern zur Kennzeichnung von Luftfahrthindernissen, sogenannten LED-Flughindernis­befeuerungsanlagen, und arbeiten seither an deren Entwicklung und Produktion für Kunden im In- und Ausland. Ob für den Skyline Tower in München oder die Kühltürme des Kraftwerkes in Jänschwalde, Ballaschk´s Mitarbeiter liefern und montieren die Lichttechnik für hohe Bauwerke wie etwa Schornsteine, Kühltürme oder Windkraftanlagen. Erfolgreich exportiert das Unternehmen, das auch selbst ausbildet, weltweit, in die USA, Chile, Venezuela oder Israel. Die langjährige Erfahrung bildete nunmehr die Grundlage, gemeinsam mit der Tochterfirma Magic Rainbow Design langlebige LED-Straßenlampen zu entwickeln. „Bei einem Energiebedarf von nur 10 Watt erreichen wir eine Energieeinsparung gegenüber klassischen Leuchtmitteln von ca. 85 Prozent“, erläuterte Sabine Ballaschk, Geschäftsführerin und Designerin der neuen Leuchtenlinie.

Bild: Geschäftsführer Bernd Ballaschk erläutert Bengt Kanzler, Bürgermeister der Stadt Vetschau und Landrat Siegurd Heinze die Lichttechnik. Foto: Landkreis.

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten