Samstag, 18.11.2017
*

Bedeckt

3 °C
West-Südwest 6 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Senftenberg Dienstag, 27 Juni 2017 13:00 |  von Redaktion

Open BTU: „Social Bots und Öffentlichkeit“

Open BTU: „Social Bots und Öffentlichkeit“

Dr. phil. Suzana Alpsancar, Inhaberin der Gastprofessur des Arbeitsgebietes Technikphilosophie an der BTU Cottbus-Senftenberg, hält Ihren spannenden Vortrag unter dem Themenfeld der Open BTU "BTU Forscht - Wissenschaftlerinnen präsentieren Ihre Projekte" im Großen Hörsaal. Die Teilnehmenden begleiten die Referentin in die tiefen Abgründe der Social Bots und erfahren in dem Vortrag, welchen gefährlichen Einfluss der Einsatz dieser Bots auf die Öffentlichkeit ausübt.

Social Bots stehen unter Verdacht, Meinungen zu manipulieren. Sie sollen den Ausgang der Wahl Großbritanniens über den Verbleib in der EU (Brexit) ebenso entscheidend beeinflusst haben wie die jüngste Präsidentschaftswahl in den USA. Ein ganzes Heer von Social Bots scheint den Ukraine-Konflikt angeheizt zu haben. Die herkömmlichen Medien sind alarmiert, Social Bots gefährden unsere Medien-Demokratie, heißt es.

Allgemein sind Social Bots autonom agierende Programme im Internet. Ins Visier geraten hier vor allem automatisierte Profile bzw. Accounts in sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook, die den Absender der Nachricht entweder verschleiern oder reale Personen als Absender vortäuschen. Der Vortrag greift diese Debatten auf und versucht, das neue Phänomen der Social Bots mit Blick auf unser Verständnis von Öffentlichkeit einzuordnen.

Datum: Mittwoch, 28. Juni 2017, 17.30 bis 19.00 Uhr

Ort: BTU Cottbus-Senftenberg, Zentralcampus Cottbus, Großer Hörsaal, Konrad-Zuse-Straße 4, 03046 Cottbus

Suzana Alpsancar studierte Philosophie, Germanistische Sprachwissenschaft, Neuere und Neueste Geschichte und Informatik in Chemnitz und Alicante. Von 2007 bis 2010 gehörte sie dem Graduiertenkolleg "Topologie der Technik" der TU Darmstadt an und promovierte 2010 in Darmstadt mit einer technikphilosophischen Arbeit zu den Computerkonzepten von Vilém Flusser und Mark Weiser. Als Post-Doc forschte sie an der TU Darmstadt und ging als Visiting Fellow an die Yale University zu Prof. Dr. Seyla Benhabib und Prof. Dr. Karsten Harries. Darüber hinaus war sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im BMBF-Forschungsverbund an der TU Braunschweig unter der Leitung von Prof. Dr. Nicole Karafyllis, bei "KIVA VI: Entwicklung Interdisziplinarität" und am Institut für Philosophie an der TU Darmstadt tätig. Seit Oktober 2016 ist Dr. phil. Suzana Alpsancar Gastprofessorin des Arbeitsgebietes Technikphilosophie an der BTU Cottbus-Senftenberg.

Vom 12. April bis 12. Juli 2017 bietet die neue Vorlesungsreihe »Open BTU« interessante Einblicke in spannende Wissenschaftsgebiete. In der öffentlichen Vortragsreihe geht es um Themen wie Arbeitsmarkt und Strukturwandel, aktuelle Entwicklungslinien im Gesundheitsbereich, 500 Jahre Reformation und ihre europäische, brandenburgische und regionale Dimension sowie Forschungsprojekte von BTU-Wissenschaftlerinnen. Mit diesem neuen Bildungsformat unterstützt das Weiterbildungszentrum der BTU Cottbus-Senftenberg lebenslanges Lernen und fördert den Wissens- und Ideentransfer in der Region, indem es gesellschaftlich relevante Fragestellungen aufgreift. Dabei kooperiert die BTU mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und bedeutenden Persönlichkeiten anderer Universitäten und Institutionen.

Die Teilnahme an den Vorlesungen ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich.  Nach jedem Vortrag besteht Gelegenheit, mit den Referentinnen bzw. Referenten in den Austausch zu gehen. Alle Interessierten sind zur Teilnahme an den spannenden Veranstaltungen und lebhaften Diskussionen herzlich eingeladen. 

 

Fotoinhalt: Suzana Alpsancar / Foto: Weiterbildungszentrum der BTU Cottbus–Senftenberg

pm/red

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten