Freitag, 18.08.2017
*

Bedeckt

18 °C
Süd-Südwest 3.2 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Senftenberg Donnerstag, 13 Oktober 2016 17:26 |  von Redaktion

„Theatermasken“ von Wolfgang Utzt im Senftenberger Rathaus

„Theatermasken“ von Wolfgang Utzt im Senftenberger Rathaus

Am Montag, 17. Oktober 2016, um 17 Uhr wird im Beisein von Bürgermeister Andreas Fredrich eine neue Ausstellung im Senftenberger Rathaus eröffnet. Unter dem Titel „Theatermasken“ werden Arbeiten des gebürtigen Senftenberger Wolfgang Utzt gezeigt.

Wolfgang Utzt wurde 1941 in Senftenberg geboren. Ab 1955 - Friseurlehre in Senftenberg. Ausbildung als Maskenbildner von 1960 bis 1963 bei Herbert Zensch am Deutschen Theater Berlin. 1973 legte er sein Diplom für Maskenbild-Design an der Hochschule für Bildende Künste Dresden ab und arbeitete von 1979 bis 2003 als Chefmaskenbildner am Deutschen Theater Berlin. Wolfgang Utzt lebt derzeit im Oderbruch.

Meine Lehrzeit verbrachte ich ab 1955 in Senftenberg, wo ich durch einen Bekannten, der am dortigen Theater der Bergarbeiter als Maskenbildner engagiert war, erstmals mit dem Theater in Verbindung kam. Ich interessierte mich sehr für seine Arbeit, hospitierte oft und half aus.“ So Wolfgang Utzt über seine Senftenberger Zeit.

Die Laudatio hält Manuel Soubeyrand, Intendant der Neuen Bühne Senftenberg, musikalisch begleitet von Saessak Shin am Klavier

Der Künstler selbst wird zur Ausstellungseröffnung anwesend sein. Es kann ein Katalog erworben werden sowie ein von ihm in diesem Jahr entworfenes humorvolles Kinderbuch mit dem Titel "Das Gürteltier kam nachts um vier". Die Ausstellung ist im Rathaus zu den bekannten Öffnungszeiten bis März 2017 zu sehen.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind zur Ausstellungseröffnung herzlich ins Rathaus eingeladen.

pm/red

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

  • von Gerd Laeser Freitag, 14.10.2016, 09:09

    Wolfgang Utzt entstammt einer bekannten, wenn nicht sogar berühmten Friseurfamilie in Calau. Auf dem vor wenigen Jahren eingeweihten Witzerundweg wird seinem Großvater sogar ein lustiger "Kalauer" an der Stelle des früheren Wohn- und Geschäftshauses in der Schlossstraße gewidmet.
    Wenn man bei Google "Friseurmeister Utzt in Calau" eingibt, stößt man auf mehrere interessante Beiträge dazu.
    Siehe u.a. auch
    http://www.lr-online.de/regionen/spreewald/luebben/Was-Kalauer-und-Maskenbildner-verbindet;art1058,3340056
    Gerd Laeser
    Lübbenau

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten