Dienstag, 26.09.2017
*

Bedeckt

14 °C
Ost-Nordost 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Schwarzheide Dienstag, 30 Mai 2017 12:00 |  von Redaktion

Auf ins Gewimmel

Auf ins Gewimmel

- Erstmalig Street Art als Ausstellungsthema in Schwarzheide

- Nachwuchskünstler Robert Matthes zeigt in seinen Gemälden bizarre Bildwelten

- Künstler ist zur Ausstellungseröffnung am 9. Junium 19.00 Uhr anwesend

Wer die Bilder von Robert Matthes ansehen will, sollte Zeit mitbringen. Denn in den Arbeiten des jungen Malers lassen sich unzählige Entdeckungen machen. Jedes Bild zeigt eine große Fülle von Symbolen, Figuren und Objekten, die sich überlagern, ineinander wachsen und sich vernetzen. Am 9. Juni 2017 um 19.00 Uhr können Besucher bei der Ausstellungeröffnung von „Schlaraffen unter sich“ im Kulturhaus der BASF in Schwarzheide in das Gewimmel der Bilder von Robert Matthes eintauchen.

Die Arbeiten des Künstlers lassen an die grotesken Szenenwerke von Hieronymus Bosch oder Pieter Bruegel dem Älteren erinnern. Detailvielfalt verbindet der Maler mit Street Artelementen. Mit Hilfe der Illusionsmalerei lässt er marode Stadtkulissen entstehen und gestaltet diese im Sinne von Straßenkunst mit Graffiti, bekannten Comicfiguren und Fantasiewesen mit Öl auf Leinwand.

Zum Künstler: Robert Matthes, geboren 1982 in Rudolstadt, lebt und arbeitet in Essen. 2009 absolviert der gebürtige Thüringer sein Diplomstudium der Freien Kunst an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. Der junge Maler fokussiert sich in seiner Arbeit auf die Malerei. Inhaltlich setzt er sich mit sozialen und politischen Themen auseinander. Besonders interessiert ihn die Rolle des Menschen im Spannungsfeld des eigenen Fortschritts und maßlosen Konsums unter dem täglichen Einfluss von Dauerbeschallung und Bilderflut einer überreizten Informationsgesellschaft. Seine Bilder waren in den vergangenen Jahren in Einzel- und Gruppenausstellungen in Berlin, Leipzig, Stuttgart und Bad Pyrmont zu sehen.

Foto: Robert Matthes

pm/red

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten