Samstag, 18.11.2017
*

Bedeckt

4 °C
West-Südwest 6 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Schwarzheide Freitag, 09 Dezember 2016 12:55 |  von Redaktion

Kunst mit Kind und Kegel

Kunst mit Kind und Kegel

Kinder herzlich willkommen! BASF präsentiert im Kulturhaus in Schwarzheide die aktuelle Ausstellung „Sichtkontakt“ und bietet erstmals Führungen für die ganze Familie an. Kinder ab fünf Jahren können die gezeigten Werke kinderleicht erkunden und sich altersgerecht erklären lassen. Mit Bastelideen, Vorlesegeschichten und kleinen Mal- und Zeichenaufgaben aus der PickBox empfinden die kleinen Gäste kreativ die Arbeitsweise und Ideen des Künstlers nach. Währenddessen bekommen die großen Besucher Informatives zur Ausstellung vermittelt. Die Familienführung findet am Dienstag, 13. Dezember 2016, 16.00 Uhr statt. Um 17.00 Uhr beginnt die Öffentliche Führung. Beide Angebote sind kostenlos. Es ist keine Voranmeldung notwendig.

In der Ausstellung „Sichtkontakt“ werden mehr als 30 Werke des brandenburgischen Künstlers Joseas R. Helmes präsentiert. Mit Öl und Acryl auf Leinwand hat er belebte Einkaufspassagen und Straßenzüge, weitläufige Landschaften sowie einfühlsame Portraits gemalt. Seine Arbeiten begeistern durch die überdimensionalen Formate sowie eindrucksvolle Detailtreue und beeindruckende Präzision. Bis zu einem Jahr benötigt Helmes, um ein Bild fertigzustellen. Akribisch setzt er dabei Pinselstrich neben Pinselstrich, Punkt neben Punkt. Das Ergebnis: Gemälde, die von Weitem betrachtet wie riesige Fotos wirken. „Mit einem Foto fängt es auch immer an“, erläutert Helmes seine Arbeitsweise: „Im Atelier projiziere ich mittels eines Dias eine Momentaufnahme auf die Leinwand, ziehe Umrisse nach und arbeite mich dann von der oberen linken Bildecke nach rechts unten vor.“

Zum Künstler Joseas R. Helmes

Joseas R. Helmes, geboren 1963 in Düsseldorf, lebt und arbeitet heute in Brandenburg an der Havel. Von 1983 bis 1985 studiert er an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf. 1985 zieht der Künstler nach West-Berlin. Hier arbeitet er im Umfeld der Kreuzberger Künstlergruppe „Endart“ und verlegt seine ersten Editionen im Künstlerhaus Bethanien. Von 1995 bis 1997 studiert Helmes am Institut für Kunst im Kontext an der Hochschule der Künste Berlin. 2006 erhält Helmes den Brandenburgischen Kunstpreis.

Informationen zur Ausstellung

Die Ausstellung „Joseas R. Helmes. Sichtkontakt“ ist noch bis 15. Januar 2017 täglich von 12.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Eine weitere Öffentliche Führung findet am 10. Januar 2017 um 17.00 Uhr statt und ist kostenfrei.

Führungen für Gruppen können kostenlos unter Tel. 035752 6-2295 gebucht werden.

In der PickBox-Führung erkunden Kinder mit Spielen und kreativen Bastelideen die Ausstellung auf anschauliche Weise.

Hinweis

Vom 24. bis 26. und am 31. Dezember 2016 sowie am 1. Januar 2017 bleibt die Ausstellung geschlossen.

Katalog

Zur Ausstellung ist ein Katalog mit zahlreichen farbigen Abbildungen und einem Text von Kulturhistorikerin Michaela Angelis erschienen. Der Bildband ist erhältlich zu einem Preis von 6 € im Kulturhaus.

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten