Mittwoch, 23.08.2017
*

Heiter

15 °C
Südwest 3.1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Ortrand Freitag, 16 Juni 2017 09:12 |  von Redaktion

Präsentation des Projektes „Ortrand 2030“

Präsentation des Projektes „Ortrand 2030“

In der Pulsnitzstadt Ortrand soll in den kommenden Jahren viel passieren. Sie soll noch hübscher und für Menschen aller Altersgruppen noch attraktiver werden. Dafür wurde ein Projekt „Ortrand 2030“ ins Leben gerufen, das von vielen Personen begleitet werden soll. Bürgermeister Niko Gebel (CDU) betont, dass dabei nicht nur die Einwohner der Stadt selbst gefragt sind, sondern auch die Ideen und das Wissen von Außenstehenden genutzt werden soll. Derzeit gibt es bereits die Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Kaiserslautern zu Fragen des Stadtumbaus und der  Stadtentwicklung. Mit der Technischen Universität in Dresden wurden Kontakte geknüpft, um die Verkehrs-Infrastruktur in Ortrand und dem Umfeld zu verbessern und altersgerecht zu organisieren.

Das Stadtoberhaupt ergänzt dazu weiter: „Nachdem in Ortrand die Bedingungen für unsere Vereine grundsätzlich verbessert  und in unserem Bildungszentrum die besten Voraussetzungen für unsere junge Generation geschaffen wurden, wollen wir nun Lösungen auf die vielen Alltagsfragen finden. Hier sind für uns vor allem der Zuzug von jungen Menschen und ein gutes Zusammenleben der verschiedenen Generationen wichtig. Wir wissen, dass wir so die Grundlagen schaffen, um unsere Stadt und ihre Bürger gut durch die nächsten Jahrzehnte zu lenken.“

Der erste Schritt wurde in den vergangenen Wochen von Studierenden der TU Kaiserslautern mit einem Studienprojekt zum Stadtumbau und zur Stadtentwicklung gegangen. Dabei werden insbesondere Vorschläge zur Erschließung von Bauland und zur Reduzierung von Leerständen erarbeitet.

Ihre interessanten Projektergebnisse stellen die Studenten am Montag, den 19. Juni 2017 um 18.00 Uhr vor. Zunächst werden in einem kleinen Stadtrundgang wichtige Projektorte besucht. Anschließend besteht die Möglichkeit, sich die Ergebnispräsentation genau anzusehen und mit den Studierenden und den Mitarbeitern der TU Kaiserslautern dazu ins Gespräch zu kommen.

Treffpunkt ist am Ortrander Kulturgüterschuppen in der Dr. - Zacharias - von - Lingenthal - Straße.

„Die Studierenden und ich würden uns freuen, Sie am 19. Juni in Ortrand begrüßen zu können“, betonte abschließend Bürgermeister Niko Gebel.

pm/red

Bild: Stadt Ortrand

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten