Dienstag, 17.10.2017
*

Heiter

19 °C
Süd 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Lübbenau/Spreewald Samstag, 19 August 2017 09:12 |  von Redaktion

Kraftwerkstraße in Lübbenau wird saniert

Kraftwerkstraße in Lübbenau wird saniert

Unter Federführung des Bau- und Hauptamtes des Landkreises Oberspreewald-Lausitz beginnen am Montag, dem 21. August 2017, die Bauarbeiten zur Sanierung der maroden Kraftwerkwerkstraße in Lübbenau.

Die jetzige Kreisstraße K6636 wurde als frühere Hauptzufahrt zum ehemaligen Kraftwerk hergestellt und seit dieser Zeit nicht erneuert. Infolge der langjährigen Planungen für das Konzept der kreuzungsfreien Bahnübergänge in Lübbenau ist die Sanierung der Kraftwerkstraße immer wieder verschoben worden. Der gegenwärtige Entwurfsplan definiert im Bereich Bahnübergang eine Schnittstelle, ab der die Kreisstraße nicht von künftigen Änderungen betroffen sein wird. Das Bauende befindet sich an der Einfahrt zum Industriegebiet. Die Betondecke ist vielfach gebrochen, sie wird zurückgebaut und durch eine Asphaltstraße ersetzt.

Im Auftrag der Stadt Lübbenau/Spreewald wird im Rahmen dieser Baumaßnahme der parallel verlaufende Gehweg (Radfahrer frei) mit erneuert. Zusätzlich wird auch noch ein neuer Durchlass hergestellt, der zur Umsetzung des von der Stadt Lübbenau mit der LMBV abgestimmten Entwässerungskonzeptes erforderlich ist.

Für die gemeinsame Umsetzung der Baumaßnahmen wurden in einer Vereinbarung zwischen dem Landkreis OSL und der Stadt Lübbenau/Spreewald die Zuständigkeiten, die Finanzierung und die Abrechnungsmodalitäten im Vorfeld abgestimmt. Die Finanzmittel kommen für die verschiedenen Bereiche einerseits aus Eigenmitteln des Landkreises OSL und der Stadt, andererseits aus verschiedenen Fördertöpfen von Bund und Land. Die reinen Baukosten für die Gesamtmaßnahme liegen bei ca. 850.000 Euro.

Infolge der Bauarbeiten wird es zu umfangreichen Verkehrseinschränkungen und Umleitungen kommen, die sich während der Bauzeit auch immer wieder ändern werden. Vorgesehen ist ein Richtungsverkehr, eine Fahrspur in Richtung Industriegebiet soll erhalten bleiben. Der Verkehr in die andere Richtung wird durch die Stadt geleitet. Für Fußgänger wird der gesamte Bereich für die Dauer der Baumaßnahme gesperrt. Der Zugang zur Gartenanlage wird gewährleistet. Die jeweiligen Beschilderungen und Hinweise sind zu beachten.

Das Bauende ist für den 03.11.2017 vorgesehen.

pm/red

Foto: Symbolbild; segovax, www.pixelio.de

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten