Montag, 21.08.2017
*

Teils Wolkig

15 °C
West-Südwest 5 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Lübbenau/Spreewald Mittwoch, 31 Mai 2017 15:57 |  von (Herausgeber)

Spreewelten-Pinguin-Küken werden mutig

Spreewelten-Pinguin-Küken werden mutig

Die Pinguin-Küken, die Mitte April in den Spreewelten geschlüpft sind, nähern sich in Größe und Gewicht langsam ihren Eltern an. „Zwei bis zweieinhalb Kilo bringen sie mittlerweile auf die Waage und reichen ihren Eltern fast bis zu den Schultern“, verrät Tierpflegerin Laura Schäfer. Sie und ihre Kollegin Sabine Lowka schauen ab und an nach den Mini-Frackträgern. „Generell lassen wir sie aber in Ruhe“, betont Sabine Lowka. Ganz so abgeschieden mögen es die jungen Vögel scheinbar nicht mehr. Langsam trauen sie sich an den Rand der Bruthöhle. Wenn man genau hinschaut, sieht man sie am Eingang sitzen. „Sobald wir näher kommen oder aber auch wenn andere Pinguine als ihre Eltern den Weg passieren, verstecken sie sich ganz schnell wieder“, erzählt Laura Schäfer.

Nicht ganz so eilig hatte es Vito, der Pinguin-Nachwuchs von Tilly Pünktchen und Paul aus dem letzten Jahr. „Vor vier Wochen lag er im Alter von neun Monaten noch im Nest seiner Eltern“, berichten seine Betreuerinnen. „Irgendwann haben sie ihn aber vor die Tür gesetzt“, erwähnt Laura Schäfer mit einem Augenzwinkern. „Dass diese Maßnahme gefruchtet hat, beweisen die zwei Eier, die Tilly nun Mitte Mai gelegt hat.“ Ob diese jedoch wirklich befruchtet sind, wird sich erst Ende Juni zeigen. „Wir sind sehr gespannt, ob sich nochmal zwei Schnäbel durch die Schalen bohren“, ergänzt Sabine Lowka.

Jungpinguin Vito nimmt die Abnabelung leicht. „Er tönt schon wie ein Erwachsener“, schmunzelt Laura Schäfer. „Jetzt muss er nur noch mausern, dann ist er bereit für die Erwachsenenwelt. Damit ist allerdings auch der Welpenschutz vorbei“, lacht sie. Bis dato ließen ihm die anderen Pinguine noch so manchen Fauxpas durchgehen. Vielleicht ist bei dem aktuellen Nachwuchs auch eine Frau für Vito dabei. Bis dahin ist es noch etwas Zeit. Die Pinguine genießen derweil die Sonne und freuen sich über eine kühle Brise. Ihrer Gelassenheit ist zu entnehmen, dass es ihnen in ihrer Anlage im Spreewelten Bad an nichts mangelt. Und wer freut sich bei tropischen Temperaturen nicht über ein kühles Bad in einem großzügigen Becken!?

PM/red

Foto: Spreewelten GmbH

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten