Donnerstag, 21.09.2017
*

Bedeckt

15 °C
Südwest 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Lübbenau/Spreewald Mittwoch, 26 April 2017 18:28 |  von Redaktion

Internationales Spitzenfeld beim Lübbenauer Sandbahnrennen

Internationales Spitzenfeld beim Lübbenauer Sandbahnrennen

Eine spannende und spektakuläre Rennveranstaltung erwartet die Sandbahn-Fans am 1. Mai. Die besten Sandbahn-Piloten aus Europa kämpfen dann beim 68. Lübbenauer Sandbahnrennen wieder um den „Goldenen Helm“ des ADMV. Das Fahrerfeld führt der deutsche Titelverteidiger Jörg Tebbe aus Dohren (Niedersachsen) an.  Ebenso am Start ist Bernd Diener, Sieger von 2015. Zahlreiche weitere internationale Spitzenfahrer aus England, Finnland, Dänemark, Niederlande, Tschechien und Deutschland treten am Montag bei der Traditionsveranstaltung an.

Neben den klassischen Fahrern der Solomaschinen werden auch wieder spannende Rennen der Gespanne und Quads zu erleben sein. Viele Piloten sind Teilnehmer an Weltmeisterschaften und Grand Prix.  Mit rasantem Tempo und akrobatischer Technik legen sie sich in Hindenberg in die Kurven. Dabei erreichen die Motorsportler auf dem 686 Meter langen Oval teilweise Geschwindigkeiten von bis zu 150 Kilometern pro Stunde.  Die Sandbahnfahrer ermitteln auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke in mehreren Vorläufen die sechs Final-Teilnehmer. Ein Rennen geht über vier Runden.

Die Mitglieder und zahlreiche freiwillige Helfer des MSC Jugend Lübbenau haben in den vergangenen Wochen alles unternommen, um die Anlage wieder in einem Topzustand zu bringen. „Dank der Unterstützung unserer Sponsoren haben wir auch grundlegende Instandsetzungsarbeiten an der Sandbahn durchführen können“, freut sich Vereinschef Henry Pfeiffer.

Der Renntag beginnt am 1. Mai um 9 Uhr mit dem freien Training. Ab 11 Uhr starten die ersten Vorläufe, ehe die Spezialisten nach dem großen Fahreraufmarsch um 13.30 Uhr ab 14 Uhr um den  Goldhelm kämpfen.

Sandbahnsport war vor allem zu DDR-Zeiten in der Lausitz Kult. In den 1980er-Jahren besuchten regelmäßig am 1. Mai mehr als 10 000 Zuschauer die Läufe im Lübbenauer Stadion. Im vergangenen Jahr waren rund 3000 Fans in Hindenberg dabei.

Bild: Akrobatisch legen sich die Piloten beim Lübbenauer Sandbahnrennen in die Kurve.; Foto: MSC Jugend Lübbenau

Bewertung:
(3 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten