Sonntag, 24.09.2017
*

Wolkig

16 °C
Südwest 13 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Lauchhammer Sonntag, 02 Juli 2017 12:01 |  von Redaktion

Schwerpunkt Ausbildung und Fachkräftenachwuchs - Arbeitskreis der Wirtschaftsförderer in Lauchhammer

Schwerpunkt Ausbildung und Fachkräftenachwuchs - Arbeitskreis der Wirtschaftsförderer in Lauchhammer

Der erweiterte Arbeitskreis „Wirtschaftsförderung“ des Landkreises Oberspreewald-Lausitz traf sich am vergangenen Mittwoch im Oberstufenzentrum Lausitz – Abteilung 3 in Lauchhammer. Auf der Tagesordnung standen die Themen Ausbildung, Fachkräftenachwuchs sowie Informationen zum Patent- und Markenrecht.

„Ausbildung und Fachkräftenachwuchs in unserer Region sind tragende Themen der Wirtschaftsförderer. Von daher haben wir uns ganz bewusst entschieden, mit dem Arbeitskreis uns am OSZ Lausitz in Lauchhammer zu treffen, um aktuelle Probleme der Nachwuchsgewinnung zu diskutieren und uns auch einen Einblick in die verschiedensten Ausbildungsberufe am OSZ zu verschaffen“ führte Bärbel Weihmann, Sachgebietsleiterin Wirtschaft und Förderung des Landkreises zum Arbeitstreffen ein.

Neben der Vorstellung des Oberstufenzentrums Lausitz mit seinen drei Standorten  durch den stellvertretenden Schulleiter Michael Weigel bekamen die Teilnehmer auch interessante Einblicke in die Fachkabinette, Unterrichtsräumen und den Werkstattbereichen gewährt, in denen u.a. Konstruktionsmechaniker, KfZ-Mechatroniker, Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker ausgebildet werden.

„Aktuell lernen am Standort Lauchhammer rund 320 Auszubildende und Schüler. Die Auszubildenden und Schüler kommen teils aus dem ganzen Land Brandenburg und auch aufgrund der geographischen Nähe aus Sachsen. Für das anstehende Ausbildungsjahr bestehen aber noch Kapazitäten in fast allen Ausbildungsberufen“ führte Weigel während des Rundganges aus.

Zum Thema Markenrecht und Anmeldestrategie informierte im weiteren Verlauf der Beratung Patentanwalt Uwe Winkler.

„Insbesondere bei Existenzgründern und damit verbundenen Findung von Firmen- oder Produktnamen ist Vorsicht geboten, nicht wenige Existenzgründer sind beim Aufbau Ihres Unternehmens daran gescheitert, Marken- oder Schutzrechte bereits bestehender Unternehmen nicht hinlänglich geprüft zu haben“ sensibilisierte Winkler die Teilnehmer, wenn es um die Beratung von Gründern und Start-Up Unternehmen in der Region geht.

Neben diesen beiden Themen bildete der Informationsaustausch zu verschiedensten Themen, u.a. dem Stand der Wirtschaftsregion Lausitz GmbH, des Breitbandausbaus und der beabsichtigten Fernradwegemodernisierung im Landkreis den Abschluss einer gelungenen Beratung im OSZ Lauchhammer.

Weitere Informationen über das Profil und die Angebote des in Trägerschaft des Landkreises befindlichen Oberstufenzentrums mit seinen Standorten in Sedlitz, Schwarzheide und Lauchhammer sind unter http://www.oszlausitz.de/ zu finden.

 

Foto: Landkreis

pm/red

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten