Donnerstag, 14.12.2017
*

Wolkig

2 °C
Südost 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Lauchhammer Freitag, 07 April 2017 16:58 |  von Redaktion

Heulibold, Zornibold, Bibberbold und Freudibold zu Gast in Lauchhammer

Heulibold, Zornibold, Bibberbold und Freudibold zu Gast in Lauchhammer

Rund 280 Kinder verfolgten gespannt die Aufführungen der Augsburger Puppenkiste, die im Rahmen der Aufklärungskampagne Papilio am 30. März im Kulturhaus Mitte in Lauchhammer Station machte. Die Geschichte „Paula und die Kistenkobolde“ ist Bestandteil des mehrfach ausgezeichneten Präventionsprogramms „Papilio-3bis6“ zur frühzeitigen Vorbeugung gegen die Entwicklung von Suchtverhalten und Gewaltbereitschaft. Das Programm ist vielfach praxiserprobt. Bereits über 360 pädagogische Fachkräfte in Brandenburg arbeiten mit Papilio in ihren Einrichtungen. Grit Klug, Beigeordnete des OSL-Landrats, befürwortet die Kampagne.

Die Dezernentin und Beigeordnete des Landrats, Grit Klug, die ebenso an der Aufführung teilnahm wie auch Landtagsabgeordnete Gabriele Theiss, begrüßt das Präventionsprogramm und wünscht sich, dass noch mehr pädagogische Fachkräfte im Landkreis Oberspreewald-Lausitz Papilio in ihrer Einrichtung umsetzen. „Das Programm ist ein Gewinn für jeden Kindergarten im OSL-Kreis. Es hilft unseren Kleinsten dabei, mit ihren eigenen Gefühlen und auch denen anderer umzugehen und fördert somit eine stabile, gesunde Entwicklung der Kinder. Damit wird ein wichtiger Beitrag geleistet, um Sucht und Gewalt vorzubeugen. Vielen Dank an den Papilio e.V. und die Kistenkobolde für ihre engagierte Aufführung hier im Landkreis OSL“, erklärt die Beigeordnete.

Ziel des wissenschaftlich fundierten Programms für Drei- bis Sechsjährige ist es, die sozial-emotionalen Kompetenzen von Kindern zu stärken und gewaltfreies Konfliktlösen sowie soziale Regeln zu vermitteln. Papilio beinhaltet mehrere Bausteine und bezieht gleichermaßen Erzieherinnen und Erzieher, Kinder und Eltern mit ein. Neben der Augsburger Puppenkiste engagieren sich Krankenkassen, Stiftungen, Universitäten, Ministerien und Wohlfahrtsverbände als Partner des Präventionsprogramms. Zentraler Partner seit 2016 ist die Barmer Krankenkasse. Das Gesundheitsministerium finanziert die entsprechende Fortbildung und Weiterqualifizierung der Erzieherinnen und Erzieher.

Bild: Grit Klug, Dezernentin und Beigeordnete des Landrats, begrüßt die jungen und junggebliebenen Gäste zur Aufführung der Augsburger Puppenkiste im Rahmen der Aufklärungskampagne Papilio im Kulturhaus Mitte in Lauchhammer.; Foto: Landkreis

pm/red

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten