Donnerstag, 19.10.2017
*

Bedeckt

20 °C
Nordwest 1.1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Großräschen Montag, 29 August 2016 14:24 |  von Redaktion

Bayern-Kiste gewinnt 5. Seifenkistenrennen. Kopf-an-Kopf-Rennen um den Sieg

Bayern-Kiste gewinnt 5. Seifenkistenrennen. Kopf-an-Kopf-Rennen um den Sieg

Das 5. Seifenkistenrennen zog am Wochenende wieder viele Hobbybastler mit ihren Kisten sowie zahlreiche Zuschauer nach Großräschen. Groß und Klein hatten nicht nur auf dem heißen Asphalt jede Menge Spaß, sondern auch am Rande beim Mitfiebern und Ansehen der selbstgebastelten Flitzer mit den ungewöhnlichen Formen.

Der 6-jährige Marvin sieht vor dem Probelauf noch etwas verschlafen aus. Doch als der Startschuss fällt, ist er hellwach und rauscht mit seiner Kiste fast geräuschlos die Startrampe herunter. Für Marvin ist das Rennen in Großräschen eine Premiere. Zum ersten Mal ist er dabei und zeigt starke Nerven. Er sei fast gar nicht aufgeregt, verrät er vorher. Marvin schlägt sich in den zwei Wertungsläufen seiner Altersklasse von sechs bis neun Jahren tapfer und verpasst am Ende mit dem vierten Platz nur knapp das Treppchen. Die Konkurrenz bei den Kids ist groß, schließlich tritt mit Collin Krining auch der zweifache Deutsche Meister 2016 an. Die Nase vorn haben schließlich mit der schnellsten Zeit Carlos Kaldun und Robin Günther aus Berlin, die den Meister und Lokalmatador auf den dritten Platz verweisen.

In der Altersgruppe der Teens von zehn bis 14 Jahre kann sich die Deutsche Meisterin 2016, Jasmin Kauer, souverän durchsetzen und den Sieg sicher nach Hause fahren. Richtig spannend hingegen wird es am Ende bei den Erwachsenen von 14 bis 99 Jahren. Hier liefern sich Laura Bieder und Werner Fröse ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Mit einem Unterschied  von nur einer Sekunde gewinnt Laura Bieder mit ihrer Bayern-Kiste das Rennen in ihrer Altersklasse.

Rund 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zog es in den verschiedenen Altersklassen zum nunmehr 5. Rennen nach Großräschen. Mit einer Distanz von 550 Metern, einer kleinen S-Kurve und einer geringen Steigung bietet die Marienstraße perfekte Bedingungen für ein unfallfreies Rennen.

„Gerade für die Jüngsten haben wir eine sehr angenehme Rennstrecke“, sagt Mitinitiator und SPD-Landtagsabgeordneter Wolfgang Roick. „Mittlerweile sind wir eine feste Größe im Seifenkistenrennkalender“, betont er weiter. Die Herausforderer kamen nicht nur aus dem heimischen Großräschen, sondern vor allem aus Sachsen, z.B. aus Freital, Meißen, Ottendorf-Okrilla sowie Zwickau, und aus Berlin.

Das Seifenkistenrennen wird durch den SPD-Ortsverein und die SPD-Stadtverordnetenfraktion organisiert.

Fotos: Carlos Kaldun und Laura Bieder fuhren in ihrer jeweiligen Altersklasse mit ihren originellen Seifenkisten zum Sieg. Der Preis für die schönste Kiste ging an Familie Schumann aus Freital. (Fotos: Dunja Petermann).

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten