Freitag, 20.10.2017
*

Heiter

6 °C
Ost 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Frauendorf Dienstag, 13 September 2016 16:38 |  von Dennis Fröbel

Frauendorfer Kegler starten in das Abenteuer Landesklasse

Frauendorfer Kegler starten in das Abenteuer Landesklasse

Am vergangenen Sonntag startete die erste Männermannschaft der SG Frauendorf in das neue Abenteuer Landesklasse. Nach dem Aufstieg in der letzten Saison müssen sich die Kegler nicht nur auf stärkere Gegner und längere Anfahrtswege, sondern auch auf eine neue Heimbahn einstellen, da die Regeln eine Anlage mit vier Bahnen als Voraussetzung für die Teilnahme am Spielbetrieb auf Landesebene  festlegen. Das erste Heimspiel zum Saisonauftakt gegen den ESV Lok Cottbus II fand deswegen auf der Anlage des SSV Grün-Weiß Plessa statt. Für Spannung sollte in allen drei Durchgängen gesorgt sein. Bereits die erste Paarung zeigte, welche Qualität man in der Landesklasse mitbringen muss, um Punkte einzufahren. Sportkamerad Schurig lieferte sich mit dem Cottbuser Laskowski ein hochwertiges Duell, musste sich allerdings auf den letzten Kugeln trotz tollem Ergebnis von 530 Holz knapp geschlagen geben, da Laskowsi mit 544 Holz die Tagesbestleistung erzielte. Dafür konnte Jugendspieler Rick Müller mit ebenfalls sehr guten 504 Holz den ersten Mannschaftspunkt für die Frauendorfer erzielen. Im Mitteldurchgang wollten Karsten Exner und Ulf Stahr weitere Mannschaftspunkte sichern. Beide mussten sich ihren Cottbusser Gegnern allerdings jeweils knapp geschlagen geben. Exner erzielte 490 und Stahr 476 Holz. Vor dem Schlussdurchgang stand es damit 1:3 aus Sicht der Frauendorfer mit einem Minus von 21 Holz in der Gesamtwertung. Nun galt es für Andreas Muschter und Jugendspieler Dennis Fröbel das Spiel noch zu drehen. Es entwickelte sich ein ständiges hin und her. So blieb es bis zu den letzten Kugeln spannend, was auch die Stimmung unter den Zuschauern richtig aufheizte. Ein Sieg für beiden Seiten oder ein Unentschieden wäre bis 10 Kugeln vor Schluss theoretisch noch möglich gewesen. Erst die letzen Würfe brachten die Entscheidung, bei denen sich die beiden Frauendorfer von ihren Gegnern absetzen konnten, was auch dem sicheren Spiel in die Abräumer geschuldet war. Mit 501 Holz von Fröbel sowie 500 Holz von Muschter  war der Heimsieg gesichert. Der Jubel war groß über den Auftaktsieg dank einer sehr geschlossenen Mannschaftsleistung. Die SG Frauendorf gewinnt am Ende mit 5:3 Mannschaftspunkten und 3001:2951 Holz in der Gesamtwertung.  Natürlich weiss man, dass man sich weiter steigern muss, um in der Landesklasse zu bestehen. Ein großer Dank gilt außerdem dem Team des SSV Grün-Weiß Plessa für die tolle Betreuung und Bewirtung. Das nächste Spiel bestreiten die Frauendorfer Kegler am kommenden Samstag in Lauchhammer-Mitte, Start 13.00 Uhr.

Foto (SG Frauendorf): Unter den Zuschauern beim ersten Landesklassenspiel der Frauendorfer Kegler war auch deren Bürgermeister Mirko Friedrich.

v.l. udo Müller, Andreas Muschter, Ulf Stahr, Dennis Fröbel, Bürgermeister Mirko Friedrich, Uwe Schurig, Karsten Exner, Marvin Miertzsch, Rick Müller

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten