Freitag, 15.12.2017
*

Wolkig

1 °C
Südwest 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Oberspreewald-Lausitz Mittwoch, 22 November 2017 17:00 |  von Redaktion

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Polizeimeldungen aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Lübbenau: Am Dienstagmittag kollidierte im Bereich der Güterbahnhofstraße ein LKW beim Rückwärtsfahren mit einem PKW OPEL. Die Schadenshöhe beträgt rund 3.000 Euro.

Großkoschen: Aus bislang unbekannter Ursache kam am Dienstag gegen 12:15 Uhr eine 77-jährige Frau mit ihrem PKW FORD nach rechts von der B 96 bei Großkoschen ab und kollidierte mit einem Straßenbaum. Die Rentnerin erlitt bei der Kollision Verletzungen, die eine Behandlung in einem Krankenhaus notwendig machten. Am FIESTA entstand offensichtlich wirtschaftlicher Totalschaden.

Senftenberg: In der Briesker Straße ereignete sich am Dienstag gegen 16:45 Uhr ein Verkehrsunfall. Dabei übersah ein 74-Jähriger mit seinem PKW CITROEN beim Abbiegen einen 45-jährigen Fahrradfahrer und kollidierte mit ihm. Der Radler wurde bei dem Crash verletzt und musste medizinisch versorgt werden. Die Schadenshöhe beträgt mehrere hundert Euro.

Lauchhammer: Am Dienstag gegen 19:00 Uhr ereignete sich im Bereich der B 169/ Lauchhammer ein Vorfahrtunfall. Dabei kollidierten ein polnischer PKW AUDI und ein OPEL. Die beiden Insassen des polnischen Fahrzeuges wurden dabei verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem 34-jährigen Fahrer reagierte ein Drogenvortest positiv auf Amphetamine. Zur Sicherung von Beweisen wurde eine Blutprobe veranlasst. Die Fahrzeuge waren bei einem Sachschaden von rund 10.000 Euro nicht mehr fahrbereit.

Ruhland: Der Polizei wurde am Dienstag ein Betrug angezeigt. Eine Woche zuvor klingelten ausländische Handwerker in einem Gemeindeteil des Amtes Ruhland bei einem 86-jährigen Mann und boten dem Rentner an, ein Dach zu sanieren. Vereinbart war eine untere vierstellige Summe an Kosten. Nachdem die „Handwerker“ mit der Arbeit fertig waren, verlangten sie deutlich mehr. Ein zu Hilfe hinzugerufener Bekannter des Mannes informierte die Polizei. Daraufhin verließen die „Dachdecker“ den Tatort. Wie in ähnlichen Fällen in der Vergangenheit stellte sich das zunächst preiswerte Angebot als Täuschung heraus, da am Ende ein wesentlich höherer Rechnungsbetrag gefordert wurde.

In diesem Zusammenhang die dringende Warnung der Polizei: Landesweit wird von Anzeigen zu zweifelhaften Serviceleistungen berichtet, bei denen Grundstückseigentümer zunächst eine preiswerte Arbeit angeboten wird. Das reicht von Arbeiten an Haus und Grundstück bis hin zu Pflaster- und Asphaltarbeiten, die im Regelfall preisintensiv sind. Es wird dringend davon abgeraten, unangemeldeten Fremden den Zutritt zum Grundstück zu gewähren. SIE sind der Inhaber des Hausrechtes und sollten die Polizei bei Verdacht dieses Hausfriedenbruches rufen. Ziehen Sie vertrauenswürdige Zeugen aus dem Nachbars- und Bekanntenkreis hinzu, wenn sie solchen ungebetenen Besuch erhalten. Falls Sie Kenntnis von solchen Betrugsversuchen erhalten oder selbst betroffen sind oder waren, erstatten Sie Anzeige, was auch per Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben möglich ist.

Lausitzring: Im Bereich der L 55/ Lausitzring krachte es am Mittwoch gegen 05:45 Uhr zwischen einem PKW BMW und einer Rotte Wildschweine. Zwei Tiere verendeten an der Unfallstelle. Am nicht mehr fahrbereiten Auto entstand erheblicher Sachschaden von rund 8.000 Euro.

Senftenberg: Am Dienstagnachmittag wurde der Diebstahl eines PKW SKODA zur Anzeige gebracht. Unbekannte stahlen das Fahrzeug in der Bergwerkstraße. Die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zum Auffinden des Autos.

 

pm/red

 

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten